heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
Blueskin hat geschrieben:
Ja, wenn man eigentlich immer zu Hause laden kann
Auch wer nicht daheim lädt, hat wohl seinen "Stamm-Lader" oder fährt man zum laden über Nacht von Hamburg nach Berlin, Flensburg, Hannover, usw und nimmt jeweils ein Taxi?
Soll heißen, wer nicht daheim laden kann (kann ich übrigens auch noch nicht - dafür beim AG, aber ich lade auch mal hier vor Ort, derzeit wegen Umbaumaßnahmen beim AG - klappt problemlos), der schaut doch vorher: Wie geht das. Geht es oder nicht? Geht es nicht, ist der Aufwand zu groß, ok erstmal kein eAuto, kann ich auch verstehen.
Hab ich lader vor Ort, wer bietet was an. Wie kann man laden, was ist mit Roaming.

Alles kein Hexenwerk und vielleicht 1x weniger Dschungelcamp oder Bauer sucht Frau geguckt und schon hat man alles zusammen.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Tags: chaos heise-de ladekarten
Anzeige

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

Blueskin
  • Beiträge: 1045
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1799 Mal
  • Danke erhalten: 392 Mal
read
Ungard hat geschrieben:
Blueskin hat geschrieben:
Ja, wenn man eigentlich immer zu Hause laden kann
Auch wer nicht daheim lädt, hat wohl seinen "Stamm-Lader" oder fährt man zum laden über Nacht von Hamburg nach Berlin, Flensburg, Hannover, usw und nimmt jeweils ein Taxi?
Soll heißen, wer nicht daheim laden kann (kann ich übrigens auch noch nicht - dafür beim AG, aber ich lade auch mal hier vor Ort, derzeit wegen Umbaumaßnahmen beim AG - klappt problemlos), der schaut doch vorher: Wie geht das. Geht es oder nicht? Geht es nicht, ist der Aufwand zu groß, ok erstmal kein eAuto, kann ich auch verstehen.
Hab ich lader vor Ort, wer bietet was an. Wie kann man laden, was ist mit Roaming.
... und vor allem: Was ist, wenn der Lader besetzt ist oder nicht funktioniert!
Dann ist es schon nicht mehr so "easy going".
Wie komme ich dann am nächsten Tag weiter?

Alles kein Hexenwerk und vielleicht 1x weniger Dschungelcamp oder Bauer sucht Frau geguckt und schon hat man alles zusammen.
Schade für die Polemik. :(

Nicht jeder ohne Heim-Lademöglichkeit ist Klischee-Hartzer mit Extreme-TV-Couching als einzigem Zeitvertreib.

Möglicherweise hat ja die Mehrzahl der Menschen ein durchaus "ausgefülltes" Leben und einfach weder Zeit noch Lust, sich mit Auto-Auflade-Stress das Leben noch komplizierter zu machen.

Aber ich kann mir vorstellen, dass das vielleicht etwas schwierig vorstellbar ist, wenn man selbst nicht in der Situation ist.... und für die Beschäftigung mit der Frage "Wo, wie, wann und mit welcher Karte/App lade ich mein Auto" alle Zeit der Welt hat. Dann geht man vielleicht auch davon aus, dass das für andere gefälligst auch so sein soll.

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

USER_AVATAR
  • straylight
  • Beiträge: 267
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 15:40
  • Wohnort: Mönchengladbach
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Mimimimi...
Hyundai IONIQ Style

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

Helfried
read
Bei manchen hier weiß man echt nicht, ob der gestresste Top-Manager spricht, oder Mimi, die Heulsuse, die hilflos mit dem Bus fährt, weil ihr keiner zeigt, wie es geht.

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
"Möglicherweise hat ja die Mehrzahl der Menschen ein durchaus "ausgefülltes" Leben und einfach weder Zeit noch Lust, sich mit Auto-Auflade-Stress das Leben noch komplizierter zu machen."
Genau deswegen hängen ja Millionen abends bei RTL und Co, auf Fratzenbook, auf WhatsApp Gruppen mit Katzenbildern, Netflix usw usf...
Weil man die paar Minuten einmalig! nicht hat.

Ich hab auch ein ausgefülltes Leben, Frau und Kind (bald 2), Freunde, 40h Job, dazu noch 1,5h Pendeln am Tag, Hobbies, Weiterbildung und hab es trotzdem geschafft mich zu informieren...
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 845 Mal
read
Ja. Du wolltest ja auch. Die Masse will nicht.
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
ubit hat geschrieben: Ja. Du wolltest ja auch. Die Masse will nicht.
Die Masse will auch nicht auf Fleisch für 2,49 das Kilo verzichten, auf Billigflüge und Fett sein statt Sport zu treiben...
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

Blueskin
  • Beiträge: 1045
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1799 Mal
  • Danke erhalten: 392 Mal
read
straylight hat geschrieben: Mimimimi...
Aber echt!
Kaum erscheint ein kritischer Artikel oder Kommentar zur Elektromobilität, geht hier das "Mimimimi" los. :D
"Man muss doch nur den Nippel durch die Lasche ziehn, und dann...."

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

USER_AVATAR
read
Eine weitere Möglichkeit der Bezahlung ist auch noch in der Entwicklung. Es nennt sich Giro-E.
Dabei wird die Karte kontaktlos ausgelesen.
Dies soll vielen der aktuellen Ladestation per Softwareupdate möglich sein.

Ich hoffe mit dieser Möglichkeit kann man den Leuten die Aussicht auf Besserung der Situation vermitteln.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 233 Mal
read
Nochmal: Das ist doch ein absehbar endendes Phänomen! Alle neuen e-Autos wie e-208, Corsa oder ID3 schaffen mindestens 250, eher 300 echte km. Zuhause am Carport oder, falls Laternenparker, an einer Stammsäule gibt es genauso wenig ein Problem wie am Arbeitsplatz. Den ganzen Rest decken IONITY, Fastned und Co. mit ihren HPC ab. Plug&Charge nach ISO 15118 geht bei Fastned schon heute und es ist nur eine Frage der Zeit, bis das an allen schnellen Ladepunkten funktioniert.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag