heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
Sir Henry
    Beiträge: 806
    Registriert: Mo 22. Okt 2018, 14:42
    Hat sich bedankt: 118 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 10:45
Tags: chaos heise-de ladekarten
Anzeige

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
SaschaG
    Beiträge: 575
    Registriert: Di 19. Jul 2016, 08:52
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 15:31
Es ist leider wirklich so. Mich nervt das ganze Gehabe mit den Karten auch an. Ich plane daher meine Routen immer so, dass ich ohne zu laden auskomme. Für weitere Strecken nehmen wir wieder den Verbrenner.

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
Ungard
    Beiträge: 559
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 123 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 15:33
Bislang hatte ich keine Probleme, klar könnte es besser sein. Ich finde es aber auch nicht schlimm ein paar Minuten in Apps und Karten zu investieren.
i3 120Ah als FamilienErstwagen und einzigem Auto!
Kein Verbrenner in der Hinterhand für lange Strecken.
Ja, von München nach Niederlande, geht ohne Probleme.
Mein i3 ist offiziell günstiger als ein vergleichbarer wertiger Verbrenner laut ADAC.

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
Benutzeravatar
folder Fr 14. Jun 2019, 15:46
Ungard hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 15:33
Ich finde es aber auch nicht schlimm ein paar Minuten in Apps und Karten zu investieren.
Korrekt, die Ladekarten sind das kleinste Problem. Der heise-Artikel ist nur dazu da...
SaschaG hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 15:31
Für weitere Strecken nehmen wir wieder den Verbrenner.
... den Verbrennerfahrern ein gutes Gewissen beim Durchtreten des Gaspedals zu geben.

Man probiere mal die ÖPNV-Nutzung außerhalb der Heimatregion, das ist elendiglich kompliziert - für viele begrenzte Autofahrer freilich auch schon innerhalb der Heimatregion.
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
ubit
    Beiträge: 990
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 34 Mal
    Danke erhalten: 195 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 15:56
mweisEl hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 15:46
Man probiere mal die ÖPNV-Nutzung außerhalb der Heimatregion, das ist elendiglich kompliziert
Nö - das ist deutlich einfacher. Da gibt es gute Apps und meist kann ich notfalls einfach bar bezahlen.

Ciao, Udo

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 5287
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 144 Mal
    Danke erhalten: 342 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 15:57
ich habe gerade das durch eine Spider App beeinträchtigte Display meines Handys getauscht, leider war das gelieferte Display Defekt (Handy hängt sich auf) und das alte Display durch Trennen vom Rahmen nun vollständig unbrauchbar. Das Ersatzdisplay vom Hersteller kommt erst irgendwann. Auf diesem Handy liegen nun die Apps von WienMobil, TankeWien, Smatrics, EnBW Mobility+, Plugsurfing, NewMotion, GetCharge, OneCharge, Enel X, ESL, Fortizo, e-Go Ricarico, Z.E Pass, intercharge, FastNed, Charge&Pay, e-kWh.

Und jetzt bin ich gerade sehr froh, die TankeWien, ESL, NewMotion, Smatrics, Plugsurfig auch als RFID habe :)

Ich denke mir, das blöde Mobiltelefon kann einem Immer runter fallen und absolut Tod sein, oder der Akku leer oder was auch immer, verlassen will ich mich nicht auf dieses Service. Wenn ich die EnBW Mobility+ öfters nutze werde ich mir auch diese Karte auch zu legen.

Sehr nervös war ich, als in Kroatien die Telecom Ladesäulen nur mit der Plugsurfing App funktioniert haben, was mache ich mitten in Split wenn das Handy den Geist auf gibt?
Oder die Kelag Säulen nur mit der Intercharge App ?
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 86.000 km
Bild

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
Nachbars Lumpi
    Beiträge: 276
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 54 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 16:03
Wo soll denn das Problem sein. Die Maingau ESL Karte geht mittlerweile doch so gut wie ueberall. Sollte es mal Serverprobleme geben braucht man nur noch Get Charge und fuer den Fall, dass Hubjekt das Problem ist New Motion oder Plugsurfing.
Also 3 Karten um praktisch ueberall laden zu koennen.

Ich habe auch nur die drei Karten. Lade ausschliesslich mit der ESL. Nur einmal habe ich Get Charge geladen, aber nur weil es an dem Tag bei Fastned um sonst war. New Motion habe ich bisher nicht einmal gebraucht.

Der Artikel ist wieder nur reine Panikmache wie schwierig es doch ist mit dem BEV unterwegs zu sein.

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
happyV
    Beiträge: 5
    Registriert: Sa 7. Okt 2017, 10:03
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 16:10
Dem schließe ich mich zu 100% an.
Get charge nur testweise während der kostenlosen Zeit benutzt. Sonst alles mit ESL.

Klar, eine aussagekräftige Basis sind zwei Leute, bei denen es klappt nicht. Aber wer will dafür eine quantitative, unabhängige Studie beauftragen?

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
Benutzeravatar
    Basti_
    Beiträge: 438
    Registriert: Di 13. Sep 2016, 08:51
    Danke erhalten: 64 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 18:39
Ich schließe mich mal den Vorrednern an. Auch nutze keine einzige App, fast ausschließlich die Maingau Karte, ich habe noch diverse Ersatzkarten dabei (Telekom, ADAC, PS, NM) die aber äußerst selten zum Einsatz kommen.

Re: heise.de: über das Elend mit den Ladekarten

menu
Benutzeravatar
folder Fr 14. Jun 2019, 18:57
Da sieht man mal wieder, in welcher Filter-Bubble man hier lebt.

Der Vergleichpunkt heißt: Verbrenner tanken.

Hinfahren. Maestro-Karte oder Kreditkarte. Kostet für alle gleich. Und ich kann mit einer von gefühlt tausend Apps qua si alle Tankstellen im Preis im beliebigen Umkreis vergleichen.

Ausfallquote bei den EC/KK Terminals liegt gefühlt bei Nähe Null.

Im Vergleich: drei, vier Apps, ebensoviele Karten, jede hat einen unterschiedlichen Preis, ggfs. in diversen Untermenüs versteckt, wie bei GetCharge. Im schlimmsten Fall erfährt man bei der Rechnung, was es denn tatsächlich gekostet hat.

Wenn diese denn stimmt, wie diverse Berichte im Forum zeigen.

Vom Laden im Ausland will ich noch gar nicht anfangen.

Es ist noch ein ziemlich langer Weg, bis hier Gleichstand in Sachen Komfort und Transparenz erreicht ist.

SüdSchwabe.

Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk


Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag