Mit dem Elektroauto nach Rügen

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1469
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 245 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben:
corwin42 hat geschrieben: Jetzt habe ich festgestellt, dass die Ladesäule am "Haus des Gastes" in Binz im Ladesäulenverzeichnis verschwunden ist. Ist denen der Service da jetzt zu viel geworden und haben ihn dann gleich komplett eingestellt? Weiß jemand was genaues?
Ist doch noch drin? https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-7/33541/
Oh, da bin ich wohl irgendwie blind gewesen. Keine Ahnung, warum ich die nicht mehr gesehen habe.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit
Anzeige

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

Helfried
read
Die Logik der Landbevölkerung ist halt: "Bei 1% Elektroautoanteil lohnt sich für ein Hotel der Aufwand nicht für eine Ladesäule."
Dass aber auf einer einsamen Insel dann nicht bloß 1%, sondern fast alle E-Mobilisten in das eine Hotel mit Ladesäule fahren würden, checken sie nicht.

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
In Baabe is auch noch in Strandzugangsnähe

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

cfi
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Mo 13. Nov 2017, 06:47
  • Wohnort: Kissing
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
AC Lader gibt es z.B. in Bergen, Baabe, Sassnitz, Prora, Binz und Putbus.
Bei meinen Ausflügen habe ich da jeweils nachgeladen und dabei noch die Parkgebühr gespart.
Ganz so schlecht ist es jetzt auch wieder nicht.
Wir waren im August 2 Wochen in Sellin.
Einmal war ich auch an Lidl DC Lader in Bergen.
Hyundai IONIQ Electric Style, Fiery Red, Sangl # 483, Abgeholt 15. November 2018 :D
Michelin CrossClimate+ Ganzjahresreifen auf den Originalfelgen
7,92 kWp LG MONO 330 N1C-A5 NeON2 - E3/DC S10E ALL IN ONE 3Z 6,90 kWh

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1469
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 245 Mal
read
Ja, ok. Den in Binz am "Haus des Gastes" habe ich heute morgen irgendwie übersehen. Ich dachte, der wäre weg. Ist aber noch vorhanden. Das ist zwar nur ein 11kW Ladepunkt, reicht aber. Ich musste da letztes Jahr glaube ich eh nur 3 mal laden. Dann stand unser Auto da aber fast den ganzen Tag und das bei einem 28kWh Akku.

Man bekommt Strom fast überall. Keine Frage. Aber man muss da schon viel schauen, wo es geht und nachfragen. Massentauglich ist das noch lange nicht. Und wie gesagt, am Haus des Gastes haben die letztes Jahr schon gemeckert, dass da immer so viele laden wollen. Im nächsten Jahr werden es mit Sicherheit nicht weniger E-Autos in Binz.

Ich glaube, wenn wir nächstes Jahr wirklich wieder nach Rügen fahren und es gibt in Binz immer noch nichts wirklich öffentliches (außer den "Notlader" am Haus des Gastes), dann werde ich einfach in die Tiefgarage vom Happimag Ressort fahren. Der innogy-Lader von denen ist wohl in der eCharge App immer noch als öffentlich markiert. Dann werde ich den auch so benutzen. Muss man halt nur wissen, dass das Tor der Tiefgarage um 18:00 Uhr geschlossen wird.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2256
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
Ups, sorry ich hab micht vertippt. Ich meinte die Dänische Insel Bornholm, nicht Borkum.
Dumm gelaufen, sorry. Kub0815 hats gemerkt.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

Elektroautomieter
  • Beiträge: 365
  • Registriert: Mi 24. Jul 2019, 08:50
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
corwin42 hat geschrieben: Ja, ok. Den in Binz am "Haus des Gastes" habe ich heute morgen irgendwie übersehen. Ich dachte, der wäre weg. Ist aber noch vorhanden. Das ist zwar nur ein 11kW Ladepunkt, reicht aber. Ich musste da letztes Jahr glaube ich eh nur 3 mal laden. Dann stand unser Auto da aber fast den ganzen Tag und das bei einem 28kWh Akku.

Man bekommt Strom fast überall. Keine Frage. Aber man muss da schon viel schauen, wo es geht und nachfragen. Massentauglich ist das noch lange nicht. Und wie gesagt, am Haus des Gastes haben die letztes Jahr schon gemeckert, dass da immer so viele laden wollen. Im nächsten Jahr werden es mit Sicherheit nicht weniger E-Autos in Binz.

Ich glaube, wenn wir nächstes Jahr wirklich wieder nach Rügen fahren und es gibt in Binz immer noch nichts wirklich öffentliches (außer den "Notlader" am Haus des Gastes), dann werde ich einfach in die Tiefgarage vom Happimag Ressort fahren. Der innogy-Lader von denen ist wohl in der eCharge App immer noch als öffentlich markiert. Dann werde ich den auch so benutzen. Muss man halt nur wissen, dass das Tor der Tiefgarage um 18:00 Uhr geschlossen wird.
Ich war Anfang August in Binz und habe mir dort auch die Ladestation angeguckt. Da hing ein Auto, ich meine es war ein Hybrid, dran und lud auch. Gerade zur Hochzeit würde ich mich nicht darauf verlassen wollen, dass die dort frei ist. Gleichzeit kann ich mir jedoch auch nicht vorstellen, dass es auf Rügen kein Ferienwohnung gibt, die nicht Laden via Schuko anbietet, was ja ausreichend wäre.
Ich brauche Eure Hilfe. Bitte an dieser Umfrage für meine Bachelorarbeit teilnehmen.
Nutzerverhalten an Ladestationen
https://www.umfrageonline.com/s/015ab48
Danke :)

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
TorstenW hat geschrieben: Moin,

"man fährt nicht viel rum" ist aber relativ. Schon wenn man "einfliegt", möchte man den Akku erstmal wieder voll machen.
Einmal von Sellin nach Kap Arkona und zurück sind auch 130 km (15kWh).
Und bis mein einphasig ladender Ioniq ausstirbt, das wird hoffentlich noch etliche Jahre dauern..... ;)
OT: Einphasig ist m. E. noch lange nicht tot. Auch der neue Corsa-e hat - in der Basisversion - nur ein Einphasenlader an Bord. Der für drei kostet Aufpreis.
Da sollten wir uns um den Ioniq wohl kaum Sorgen machen. Für daheim reicht das in meinen Augen auch locker und für unterwegs muss es einfach nur auch ausreichend DC-Stationen geben. Weil die aber teuer sind, und die Infrastruktur das womöglich in Form von Kabeln etc. pp. ggfls. nicht hergibt, baut man lieber billige und dumme AC-Stationen.

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

TorstenW
  • Beiträge: 2080
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 577 Mal
read
Moin,

zu den Ferienwohnungen: Es gibt (gerade in Binz) nicht wenige Wohnungen, bei denen der Parkplatz entweder so weit entfernt oder so ungünstig gelegen ist, dass sie keinen Anschluß zur Verfügung stellen können.
OT: Es muss ja nicht mit "Gewalt" ein 50 (oder mehr) kW-Lader sein. Mit einer 20kW-DC-Lademöglichkeit kommt man auch schon ein gutes Stück weiter.

Grüße
Torsten

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

cfi
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Mo 13. Nov 2017, 06:47
  • Wohnort: Kissing
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Elektroautomieter hat geschrieben:
Gleichzeit kann ich mir jedoch auch nicht vorstellen, dass es auf Rügen kein Ferienwohnung gibt, die nicht Laden via Schuko anbietet, was ja ausreichend wäre.
Ich würde sagen die wenigsten Ferienwohnungen können eine Steckdose anbieten. Die meisten Ferienwohnungen sind gebaut wie Mehrfamilienhäuser, d.h. feste Stellplätze. Dieses Jahr in Sellin hatten wir ein Doppelparker in der Garage. Da ist nichts mit Schuko.
Hyundai IONIQ Electric Style, Fiery Red, Sangl # 483, Abgeholt 15. November 2018 :D
Michelin CrossClimate+ Ganzjahresreifen auf den Originalfelgen
7,92 kWp LG MONO 330 N1C-A5 NeON2 - E3/DC S10E ALL IN ONE 3Z 6,90 kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag