Race to the chargingpoint

Re: Race to the chargingpoint

USER_AVATAR
read
Wenn ich dann wg. eines Staus 5 oder mehr Min. zu spät komme, dann ist die Resevierung weg. Das mit den Reservierung kannst Du vergessen. Wird nicht funktionieren. Größere Akkus und mehr Säulen an den Raststätten sowie ausreichend DC kann das Problem nur lösen. Nicht ein paar Ladesäulen mit 150 und mehr kW sondern viele mit relativ kleiner Leistung, die wärend einer Pause von 30 Min. oder mehr eine ausreichende Nachladung erlauben. Auch muss man sich angewöhnen immer zu Laden, wenn man Parkt. Dafür sollte man jeden Parkplatz mit Ladepunkte kleiner Leistung ausrüsten. In Parkhäusern lieber 6 x 3,7 kW als 1 x 22 kW oder auf Autobahnrastplätzen besser 6 x 50 kW als 1 x 300 kW.

Wenn nicht werden wir dann Autorennen auf der Autobahn erleben um als erster an der Ladesäule zu sein. Schöne neue Welt. :shock:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
4x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Anzeige

Re: Race to the chargingpoint

USER_AVATAR
  • d.m.
  • Beiträge: 406
  • Registriert: So 4. Feb 2018, 09:32
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Genügend Ladepunkte sind genau das wichtigste. Wenn wie bei Tesla 6+ Ladepunkte da sind, dann wird man auch nicht ewig warten müssen, bis der nächste Lader frei wird.
Ioniq seit 24.03.2018

Re: Race to the chargingpoint

fifi78
  • Beiträge: 191
  • Registriert: Sa 21. Nov 2015, 23:21
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ich halte es immer nach dem Motto: Stehzeit ist Ladezeit. Funktioniert meistens. Von Langstecke mal abgesehen.
Gruß fifi78

seit 02/2015 Mitsubishi I-Miev
seit 05/2016 Mitsubishi Outlander PHEV (Familienkutsche) :D bis 03/2018
seit 03/2018 Kia Soul EV als Familienkutschen Ersatz

Re: Race to the chargingpoint

kirovchanin
read
Ich hatte das sogar schon bei Destination-Chargern. Fahre gemütlich durchs Parkhaus (Einkaufszentrum) Richtung Ladesäule. Von rechts kommt ein Plug-in-Hybrid aus einer anderen Einfahrt, der Fahrer sieht meine Zoe, fährt quer über ein paar leere Parkplätze und hängt sich an den Typ 2.

Deshalb (und aus anderen Gründen) hab ich immer einen Plan B und C.
Achtung: Der Schreiber dieses Beitrags ist nicht in der Lage, logischen Argumenten zu folgen, schreibt chronisch off-topic, wird oft persönlich, ist nicht vorsichtig genug beim Verwenden von Quellen, ist übersensibel und trinkt nicht genug Kaffee.

Re: Race to the chargingpoint

USER_AVATAR
  • d.m.
  • Beiträge: 406
  • Registriert: So 4. Feb 2018, 09:32
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Kostenlose Lader plane ich überhaupt nicht mehr ein, wenn ich längere Strecken fahre und laden muss. Beim Einkaufen oder so nehme ich das als goodie mit, wenn sich die Gelegenheit bietet, falls nicht oder wenn ein anderer schneller war, dann ist das halt so.
Ioniq seit 24.03.2018

Re: Race to the chargingpoint

USER_AVATAR
read
Die Gratischarger sind ja meist auch singles....

uns hat der Schritt von 17 kWh auf 31 kWh viel Luft verschafft. ich kann jetzt „unsere“ Strecken ohne zwingende Säulensuche fahren und komme auch wieder zurück. (Annahme: Akku ist fast voll bei Abfahrt)

Fürs Reisen wünschte ich mir natürlich die Eckdaten von m3 und ein ähnliches redundantes Ladenetzwerk.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile