Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Benutzeravatar
    Anmar
    Beiträge: 578
    Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
    Hat sich bedankt: 114 Mal
    Danke erhalten: 49 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 13:31
Gewerbliche Stellplätze ist Landesrecht.
Hier ein Beispiel aus Hamburg
https://www.hk24.de/produktmarken/branc ... tz/1151940
Anzeige

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1812
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 101 Mal
    Danke erhalten: 119 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 15:21
kub0815 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 00:02
Das würde ich für kontraproduktiv halten hier etwas vorzuschreiben. Z. B. Bei Aldi hat der Parkplatz bei uns so 100 Parkplätze 10 type 2 Dosen bringen da keinem was der man schnell 30 min da einkaufen geht. 2 oder 3 Schnellader mit 50kw bis 100kw wären da effektiver.
Für einen Supermarktparkplatz wohl etwas zu viel.
Vielleich gibt es ja in ein paar Jahren preiswertere 20 -30kW DC-Wallboxen. Dann könnte man deutlich mehr Fahrzeuge gleichzeitig laden.
Es wäre kontraproduktiv, wenn das Fahrzeug schneller voll ist, als der Einkaufswagen.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Kombjuder
    Beiträge: 371
    Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
    Wohnort: Weil am Rhein
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 42 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 22:16
Anmar hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 13:18

Wenn man die nachgelagerte Richtlinie 2014/94/EU ( https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 32014L0094 ) sich anschaut, wird wohl eine 230V-Steckdose nicht reichen.
Wenn ich mir den nationalen Strategierahmen anschaue, steht darin nichts verbindliches.
Es sind auf den TEN-Achsen Schnelllader gefordert. 22kW ist ein Schnelllader. Ansonsten wird von Ladepunkten geredet.Ein Ladepunkt ist alles was Strom abgibt.


Oder habe ich mich in dem Wust von EU- und nationalen Recht verlaufen?
Hyundai Kona Caramic Blue Premium seit August 2019

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Benutzeravatar
folder Fr 24. Mai 2019, 12:14
E-lmo hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 15:21
Für einen Supermarktparkplatz [sind 50-100 kW] wohl etwas zu viel.
Vielleich gibt es ja in ein paar Jahren preiswertere 20 -30kW DC-Wallboxen. Dann könnte man deutlich mehr Fahrzeuge gleichzeitig laden.
Es wäre kontraproduktiv, wenn das Fahrzeug schneller voll ist, als der Einkaufswagen.
Je nach Supermarkt steht man vielleicht 20 Minuten (beispielsweise kleinerer Einkauf bei Aldi) bis 1 Stunde (Großeinkauf bei großem Kaufland). Diese Lader sollen ja im Prinzip vor allem von denen genutzt werden, die keine eigene Lademöglichkeit zuhause oder auf der Arbeit haben.

Wer jetzt ein M3 LR, ID.3 mit 77 kWh Akku, etc hat und jede Woche im Alltag 60 kWh verfährt (Arbeit 25 km von Wohnung entfernt und einige lokale Fahrten), der möchte diese 60 kWh während des wöchentlichen Einkaufs nachladen. Hier werden dann schon mindestens 100-kW-Schnelllader benötigt.

Die Frage ist aber immer, wie eine hohe Auslastung bei kostendeckenden Preisen erreicht wird. Und das ist momentan schwierig, da es erstens nur wenige Elektroautos gibt, und zweitens die meisten auch zuhause laden können.

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1836
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 53 Mal
    Danke erhalten: 178 Mal
folder Do 30. Mai 2019, 12:28
Langsam aber stetig hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 12:14
Je nach Supermarkt steht man vielleicht 20 Minuten (beispielsweise kleinerer Einkauf bei Aldi) bis 1 Stunde (Großeinkauf bei großem Kaufland). Diese Lader sollen ja im Prinzip vor allem von denen genutzt werden, die keine eigene Lademöglichkeit zuhause oder auf der Arbeit haben.

Wer jetzt ein M3 LR, ID.3 mit 77 kWh Akku, etc hat und jede Woche im Alltag 60 kWh verfährt (Arbeit 25 km von Wohnung entfernt und einige lokale Fahrten), der möchte diese 60 kWh während des wöchentlichen Einkaufs nachladen. Hier werden dann schon mindestens 100-kW-Schnelllader benötigt.

Die Frage ist aber immer, wie eine hohe Auslastung bei kostendeckenden Preisen erreicht wird. Und das ist momentan schwierig, da es erstens nur wenige Elektroautos gibt, und zweitens die meisten auch zuhause laden können.
Wenn "die meisten auch zuhause laden können", wieso sollten sie dann ihr Model 3 während des Einkaufs beim Supermarkt voll laden wollen? Eine Teilladung reicht dann doch aus.

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Benutzeravatar
    d.m.
    Beiträge: 318
    Registriert: So 4. Feb 2018, 09:32
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 27 Mal
folder Do 30. Mai 2019, 12:42
Weil Geiz doch geil ist und die Ladung da nix kostet? Kostenlose Lader plane ich bei einer Tour möglichst nicht ein, da ist mir das Risiko warten zu müssen zu groß. Sobald die Lader was kosten, werden sie komischerweise seltener genutzt.
Ioniq seit 24.03.2018

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Benutzeravatar
folder Do 30. Mai 2019, 13:07
d.m. hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 12:42
Weil Geiz doch geil ist und die Ladung da nix kostet? Kostenlose Lader plane ich bei einer Tour möglichst nicht ein, da ist mir das Risiko warten zu müssen zu groß. Sobald die Lader was kosten, werden sie komischerweise seltener genutzt.
Die kostenlos Ladestationen werden in 2 bis 3 Jahren verschwunden sein.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1836
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 53 Mal
    Danke erhalten: 178 Mal
folder Do 30. Mai 2019, 15:51
Vielleicht nicht kostenlos, aber kostenfrei für Kunden.

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Afrolicious
    Beiträge: 75
    Registriert: So 5. Mai 2019, 17:13
    Wohnort: Stuttgart
    Hat sich bedankt: 36 Mal
    Danke erhalten: 28 Mal
folder Do 30. Mai 2019, 16:46
Ich denke auch, dass die Supermärkte ihre Ladepunkte noch eine ganze Weile kostenfrei anbieten werden, um Kunden ins Geschäft zu locken. Denn Geiz ist wahrlich geil. Die Frage ist, ob teure Triple-Charger notwendig sind, oder ob mehrere günstigere AC-Ladepunkte nicht sinnvoller sind?

Vorbildlich ist Kaufland in Pfungstadt: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 200/33047/
Zwei Triple-Charger für die schnelle Truppe und 8 Typ-2 Anschlüsse für PHEVs, Smarts und Zoes.

Re: Wer wird am Ende die Nase vorn haben Discounter, Stromversorger, Autohersteller

menu
Benutzeravatar
folder Do 30. Mai 2019, 17:20
Ich glaube auch nicht, dass sich einer oder zwei durchsetzen werden. Aber ich bin der Meinung, dass so eine Art "Destination Charging" absolut wichtig ist, damit E-Autos überhaupt beim schnöden Volk ankommen. Denn in der Stadt haben eben die WENIGSTEN die Möglichkeit, zu Hause zu laden. Schaut euch doch mal an, wieviele Autos auf der Straße parken (müssen) ... Für die ist es essentiell wichtig, dass sie beim Einkaufen, am Kino und im Erlebnispark laden können - fast egal, ob kostenlos oder nicht.

Also müssen möglichst ALLE größeren Parkplätze und Parkhäuser großzügig mit Ladern ausgestattet werden. Und hier reicht 22kw AC - schneller werden die billigsten E-Autos auch in den nächsten Jahren nicht laden können. Das ist einfach eine Kostenfrage / Zwickmühle, wenn Stadtflitzer möglichst günstig sein sollen. Schnellader (DC) braucht es praktisch nur an der Autobahn. Denn dort braucht man möglichst schnell möglichst viel. Für die teureren Fahrzeuge, mit denen man auch auf Strecke gehen kann.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag