Neue EnBW-Säulen empfindlich?

Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
Benutzeravatar
folder Do 16. Mai 2019, 18:27
Hatte gestern an dieser EnBW-Säule neuen Typs geladen.

Nach ca. 45 min - ungefähr zeitgleich (ich war aber nicht vor Ort) als sich ein Golf GTE mit dem anderen Port der Säule verbunden hat - ist meine Ladung bei 70% abgebrochen (im Zoe-Kombi stand "Prüfung läuft...", an der Säule war nichts von einem Fehler o.ä. erkennbar, lt. Mobility+-App war es ein normales Ladeende).

Kann das eine empfindliche Säule sein? Hat jemand mit dem Typ schon was ähnliches erlebt?

Danke!
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Anzeige

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
SnowyZoe
    Beiträge: 178
    Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 10:56
Ich kenne die Säule nicht, die kann also empfindlich sein, vielleicht auch ausgelöst durch den Steckvorgang des eGolf. Vielleicht kann dir der Betreiber sagen wie genau der Vorgang unterbrochen wurde (also 0 V auf CP-PE für normales beenden, Fehler auf CP-PE (-12 V) oder aber ein unbestimmtes Signal (ausserhalb der Toleranz welche +/- 1 V beträgt, bei den für den Ladevorgang üblichen 6 V).

Aber ich würde zu der Säule gerne noch was wissen. Die hat neben den beiden Typ 2 Anschlüssen auch noch 2 Schuko Steckdosen. Wie werden diese freigeschaltet und wo befinden die sich? Sind diese mechanisch verriegelt? Wenn du den AC Anschluss 110219 freischaltest, ist dann auch der Schuko Anschluss 110220 entriegelt bzw. unter Strom?
Wenn sie nicht verriegelt sind, kann es dann vielleicht noch sein, dass jemand versucht hat (Fahrrad / Telefon / Notebook) über Schuko zu laden?

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
PhoenixIQ
    Beiträge: 221
    Registriert: Mi 27. Dez 2017, 10:22
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 11:53
Das liegt eher an Renault.

Hatte mal mit meinem Ioniq das Vergnügen dass sich an einer ABB Säule während ich schon geladen habe eine Zoe angestöpselt hat. Und schwups... war mein Ladevorgang abgebrochen. Nachdem ich dann neu gestartet hatte konnten wir beide gleichzeitig laden.

Allerdings spielt wohl die Renault Software nicht so gut mit der ABB Software zusammen. Scheint wohl auch keinen zu kümmern wenn das Thema immer noch besteht.

viewtopic.php?f=104&t=33692

Ist natürlich toll wenn man die Ladepause nicht im Auto verbringt.
Ioniq Electric seit 12.02.2018 :D
9,99kWp mit 13,5kWh Tesla PowerWall 2 :D

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
SnowyZoe
    Beiträge: 178
    Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 14:30
PhoenixIQ hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:53
Das liegt eher an Renault.

Hatte mal mit meinem Ioniq das Vergnügen dass sich an einer ABB Säule während ich schon geladen habe eine Zoe angestöpselt hat. Und schwups... war mein Ladevorgang abgebrochen. Nachdem ich dann neu gestartet hatte konnten wir beide gleichzeitig laden.
Hmmm, sollte es aber nicht. Ja, einige Zoes sind Ladezicken, das Problem sollte aber (bei vernünftiger Implementierung seitens Ladesäule) bei der Zoe bleiben und den zweiten Ausgang nicht beeinträchtigen.
Wenn ein Fahrzeug an Ladepunkt A angeschlossen wird und Ladepunkt B beendet die Ladung, dann hat auch die Ladesäule ein Problem, egal was für ein wirrwarr auf Ladepunkt A los war. Wenn es öfter vorkommt, aber nur an dieser Säule, dann sollte sich schon mal einer die Säule ansehen. Wenn es öfter vorkommt, und bei allen Säulen dieses Typs, dann ist es ein Designfehler.

Das Ladeproblem das einige Zoe haben beruht übrigens oft darauf, dass sie zu pingelig ist (Spannung zu niedrig, Frequenzschwankungen, überlagernde Frequenzen, sowas halt). Das ist kein Softwareproblem, und auch keines zwischen Renault-Software und ABB-Software, es ist ein Renault Hardware Problem.

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 17:41
SnowyZoe hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 10:56
Aber ich würde zu der Säule gerne noch was wissen. Die hat neben den beiden Typ 2 Anschlüssen auch noch 2 Schuko Steckdosen. Wie werden diese freigeschaltet und wo befinden die sich? Sind diese mechanisch verriegelt? Wenn du den AC Anschluss 110219 freischaltest, ist dann auch der Schuko Anschluss 110220 entriegelt bzw. unter Strom?
Ich habe Schuko nie benutzt. Bei den alten EnBW-Säulen war Schuko unter einer Klappe, so dass damit ein Vandalismusschutz gewährleistet war.
Wie Du hier siehst, ist der Schuko hier frei.
https://images.app.goo.gl/gLhVSgsSxWLJqwiT7
Wenn sie nicht verriegelt sind, kann es dann vielleicht noch sein, dass jemand versucht hat (Fahrrad / Telefon / Notebook) über Schuko zu laden?
Das wäre noch eine spannende Form des Vandalismus - parallel zum E-Auto Strom klauen. Würde mich wundern, wenn die Säule den Schuko freischaltet, wenn am Typ2 was hängt. Aber einen Versuch wäre das mal wert, vielleicht komme ich am Wochenende mal dazu (muß eh noch EnBW-Prepaid-Guthaben verbraten).

Meine Zoe ist in den knapp 6 Jahren bei mir nicht als Ladezicke aufgefallen bzw. die Ladeabbrüche waren immer durch externe Ereignisse erklärbar.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
eFredHH
    Beiträge: 105
    Registriert: Mo 1. Okt 2018, 23:32
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 18:09
Ist das eine Alpitronic? Der Hersteller wäre mal spannend. enBW ist ja "nur" der Betreiber. Schaut gern mal auf das Typenschild. Dann kann man mal schauen hier im Verzeichnis, wo noch mehr von diesem Hersteller stehen und wie dort das Ladelog aussieht.

Bitte gern unterscheiden zw. Betreiber und Hersteller eine Säule. ;-)

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
SnowyZoe
    Beiträge: 178
    Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 11:53
umberto hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 17:41
Das wäre noch eine spannende Form des Vandalismus - parallel zum E-Auto Strom klauen. Würde mich wundern, wenn die Säule den Schuko freischaltet, wenn am Typ2 was hängt. Aber einen Versuch wäre das mal wert, vielleicht komme ich am Wochenende mal dazu (muß eh noch EnBW-Prepaid-Guthaben verbraten).
Muss ja kein (versuchter) Diebstahl gewesen sein. Ich frage mich halt nur wie die Freischaltung der Schuko erfolgt. Ich kenne nur Säulen mit 2x Typ 2 und einem Kartenleser. Sind beide Typ 2 frei und ich halte die Karte vor den Leser, dann fahren beide Anschlüsse auf und nach dem Einstecken wird das Fahrzeug erkannt, der andere Typ 2 wird wieder zugefahren. Kommt jetzt der nächste mit einer anderen Karte, dann wird der zweite Typ 2 wieder aufgefahren usw.
Das ist mit Typ 2 und den dort implementierten Signalen kein Problem. Schuko kennt so etwas aber nicht, die Säule benötigt also ein Menü um Schuko zu wählen. Wenn sie das hat, dann hat jemand vielleicht den falschen Knopf gedrückt (was ebenfalls nicht möglich sein dürfte). Wenn sie kein Menü hat um Schuko zu wählen, dann frage ich mich ernsthaft wie dies implementiert sein soll.

Ah Moment, ich habe auf dem Bild gerade gesehen dass die Säule zwei Kartenleser hat, nicht einen. Damit kann man sich für die entsprechende Seite der Säule entscheiden. Aber wie man dort dann zwischen Schuko und Typ 2 wählt wäre trotzdem interessant.

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
Benutzeravatar
folder Sa 18. Mai 2019, 14:10
Ja, sie hat 2 Kartenleser und 2 Displays.

Vermutlich kann man es gar nicht wählen.
Ich würde es so lösen: wenn an Schuko eine Last erkannt wird, wird Typ2 abgeschaltet, wenn an Typ2 ein Auto erkannt wird, wird der Schuko abgeschaltet.

Hier noch ein Detailfoto der Schuko-Dose, da ist keine für mich erkennbare Verriegelung.
dosen.jpg
Die Säule ist von Smight:
typschild.jpg
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
SnowyZoe
    Beiträge: 178
    Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 17:34
umberto hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 14:10
Vermutlich kann man es gar nicht wählen.
Ich würde es so lösen: wenn an Schuko eine Last erkannt wird, wird Typ2 abgeschaltet, wenn an Typ2 ein Auto erkannt wird, wird der Schuko abgeschaltet.
Das wäre einleuchtend, aber schwierig. Ich kann eine Last an Schuko nur erkennen wenn die Steckdose aktiv ist und ein Verbraucher dran hängt. Also müsste bei Aktivierung via Karte der Verbraucher schon dran und eingeschaltet sein und darf keinesfalls erst später eingesteckt werden.
Und dass sie nicht verriegelt oder sonstwie geschützt ist macht mich noch stutziger.

Über die Säule selbst findet man leider nichts raus. Smight ist ein Tochterunternehmen der EnBW, und diese spezifische Säule kann ich auf deren Webseite nicht finden (vielleicht ist es eine "nur für uns" Säule die man im Markt nicht anbieten möchte).

Egal, lassen wir das mit der Schuko erstmal. Ich will auch nicht zuviel vom Thema ablenken und jemanden verscheuchen der sich auf die ursprüngliche Frage melden möchte um seine Erfahrung mit diesen Säulen zu teilen.

Re: Neue EnBW-Säulen empfindlich?

menu
Benutzeravatar
folder Sa 18. Mai 2019, 18:26
SnowyZoe hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 17:34
Also müsste bei Aktivierung via Karte der Verbraucher schon dran und eingeschaltet sein und darf keinesfalls erst später eingesteckt werden.
Das ist kein Problem. Typ2 hängt ja auch nicht dran, wenn ich mich per RFID authentifiziere. Auf dem Display sagt dann die Säule "Bitte Kabel anschließen" und das erste Kabel - egal ob Typ2 oder Schuko - kriegt den Strom. :-)
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag