Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
rsiemens
    Beiträge: 354
    Registriert: Mi 20. Jun 2018, 20:52
    Hat sich bedankt: 86 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 21:58
TomTomZoe hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 13:33
Diesem Bericht zufolge wird Burger King HPC Lader in Kooperation mit EnBW aufstellen.
efahrer.chip.de hat geschrieben:

In Burgdorf bei Hannover steht schon die erste Säule.
habe gestern dort probe geladen: es sind 2 x CCS und 1 x Chademo. kein AC
31234 Edemissen bei Peine / Niedersachsen
- Ab 15.11.2018: Kona 64 kWh Premium
- August - Oktober 2018: ZOE R90 41kWh
- Seit 07/2017: Yaris Hybrid
- Seit 2013: EFH mit PV 5,8 kWp
Anzeige

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
Benutzeravatar
folder Do 16. Mai 2019, 23:04
Da hat die EnBW einige Aufträge an Land gezogen schein sie meinen es ernst mit den 1000 Schnelladern bis 2020
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
eFredHH
    Beiträge: 136
    Registriert: Mo 1. Okt 2018, 23:32
    Hat sich bedankt: 34 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 00:03
Und es scheinen HPCs zu werden. Sehr gut!

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 05:36
Befürchte, soviel wird Alpitronic nicht liefern können...

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
eSmart
    Beiträge: 733
    Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
    Wohnort: 30938 Burgwedel
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 11:43
Es sind 200A CCS Stecker
200A.jpg
>140.000km elektrisch unterwegs

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
Benutzeravatar
    tstr
    Beiträge: 449
    Registriert: Fr 12. Mai 2017, 09:59
    Wohnort: Leipzig und Hamburg
    Hat sich bedankt: 171 Mal
    Danke erhalten: 39 Mal
folder Di 23. Jul 2019, 10:16
Hohenwarsleben scheint auch einen Alpitronic bekommen zu haben. Da ist gerade ein neuer Burger King in Bau.

Also demnächst 6x HPC CCS, 1x50kW CHAdeMO, 3x50kW CCS, 3x AC Typ2 + 6x Tesla SuC

Wenn alle gleichzeitig (mit voller Leistung) laden, fließen schlappe 2,5MW durch die Leitungen.
e-Golf am 29.9.2017 bestellt, Abholung 1/2018 in DD. VW Code: VDRWLSAH

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
bash_m
    Beiträge: 218
    Registriert: Mi 15. Okt 2014, 13:29
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 23. Jul 2019, 11:44
Auch hier merkt man wieder, dass die ganzen kW Angaben nicht zielfürend sind.
Entscheident ist, wieviel Ampere kann die Säule pro Ladeanschluss abgeben, meistens begrenzt durch den Stecker.
Aus Nutzersicht: Es ist ein 200A Lader, kein 150kW Lader.
Tesla Model 3, powered by Photovoltaik 20kWp, charged with openWB.de

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
Misterdublex
    Beiträge: 1844
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 112 Mal
folder Di 23. Jul 2019, 11:50
bash_m hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 11:44
Auch hier merkt man wieder, dass die ganzen kW Angaben nicht zielfürend sind.
Entscheident ist, wieviel Ampere kann die Säule pro Ladeanschluss abgeben, meistens begrenzt durch den Stecker.
Aus Nutzersicht: Es ist ein 200A Lader, kein 150kW Lader.
Die Stromstärke allein sollte das einzige Indiz sein, um eine Aussage zu treffen, wie schnell es wirklich geht.
Autos mit niedriger Zellspannung haben nichts von einer 50 kW/125 A-Ladesäule. Da ist 50 kW/165 A oder 150 kW/200 A schon besser.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
Benutzeravatar
folder Di 23. Jul 2019, 12:01
Misterdublex hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 11:50
Autos mit niedriger Zellspannung haben nichts von einer 50 kW/125 A-Ladesäule.
"Nichts" ist leicht untertrieben: Wenn ein 300V Akku 125A Ladestrom zulässt, dann bekommt er immerhin 37,5kW Ladeleistung
Misterdublex hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 11:50
50 kW/165 A
50kW Säulen die bei 300V 165A liefern, die gibt es tatsächlich? :o
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 81 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)

Re: Burger King stellt HPC Lader in Kooperation mit EnBW auf

menu
Misterdublex
    Beiträge: 1844
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 112 Mal
folder Di 23. Jul 2019, 17:54
Ja, bei BMW stehen einige. Hier z.B.:
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -522/6654/

Da gehen mit dem e-Golf300 zwischen 40 und 50 kW. Der hat nur ca. 323 V.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag