einfach abgesteckt

Re: einfach abgesteckt

eFredHH
  • Beiträge: 179
  • Registriert: Mo 1. Okt 2018, 23:32
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Wenn man das Kabel aus einem Fahrzeug (also fremdes Eigentum) rauszieht, kann (!) man das als „Finger an fremdem Eigentum“ bezeichnen.

Das Anstecken ist dann umso mehr ein „Nutzung einer technischen Einrichtung eines fremden Fahrzeuges.“

Unterscheidung ist nötig.

1. Fremdes Eigentum ist das fremde Fahrzeug

2. Das Kabel darfst Du nehmen, aber nur solange das andere Fahrzeug nicht in irgendeiner Weise angefasst wird.

Nur weil Du das Kabel nutzen darfst (weil der Betreiber es Dir erlaubt), darfst Du es noch lange nicht an andere Fahrzeuge an- oder abstecken.

Nochmal: ich möchte nicht, dass irgendjemand an meinem Fahrzeug irgendeinen Stecker ein- oder aussteckt. Warum akzeptiert man das nicht?
Anzeige

Re: einfach abgesteckt

ntruchsess
  • Beiträge: 763
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 254 Mal
read
nun, aus der Diskussion kann man schon etwas lernen: wenn man sein Auto nach tatsächlich abgeschlossenem Ladevorgang mit unverriegeltem Stecker unnötig lang stehen lässt, dann sollte man damit rechnen, dass jemand abstöpselt um selber zu laden. Es hilft ja nichts hier in diesem Faden irgendjemanden davon zu überzeugen dass er das nicht tun soll oder darf - von denen, die bereit sind das zu tun gibt es sicher genug, die diese Diskussion gar nicht gelesen haben und das ganz ohne schlechtes Gewissen tun.
Ein anderes Kabel stattdessen anstecken wird wohl kaum jemand. Warum auch. Ist ja schon voll.
Also wenn man das nicht mag, dann sollte man im eigenen Interesse einfach rechzeitig wieder am Fahrzeug sein.
Zuletzt geändert von ntruchsess am So 19. Mai 2019, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.

Re: einfach abgesteckt

USER_AVATAR
read
der i3 entriegelt selbsständig bei gratis lader wenn man an der säule stoppt

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Bild

BMW i3 60Ah 2/2015
BMW i3s 94Ah 4/2019
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
MY bestellt

Re: einfach abgesteckt

WentorferStromer
  • Beiträge: 109
  • Registriert: So 3. Feb 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 128 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
eFredHH hat geschrieben: Wenn man das Kabel aus einem Fahrzeug (also fremdes Eigentum) rauszieht, kann (!) man das als „Finger an fremdem Eigentum“ bezeichnen.

Das Anstecken ist dann umso mehr ein „Nutzung einer technischen Einrichtung eines fremden Fahrzeuges.“

Unterscheidung ist nötig.

1. Fremdes Eigentum ist das fremde Fahrzeug

2. Das Kabel darfst Du nehmen, aber nur solange das andere Fahrzeug nicht in irgendeiner Weise angefasst wird.

Nur weil Du das Kabel nutzen darfst (weil der Betreiber es Dir erlaubt), darfst Du es noch lange nicht an andere Fahrzeuge an- oder abstecken.

Nochmal: ich möchte nicht, dass irgendjemand an meinem Fahrzeug irgendeinen Stecker ein- oder aussteckt. Warum akzeptiert man das nicht?
Wahrscheinlich akzeptieren es nur die Leute nicht, die immer alles besser wissen und nur ihren Vorteil sehen (damit SIE laden können). Auch ich bin bereits an Ladesäulen gekommen, die besetzt waren. Da interessiert es mich nicht, ob die bereits voll geladen hatten, Ladeabbruch hatten, nur langsamer laden konnten oder weil sie bereits bei 95% waren. DIE LADESÄULE WAR BESETZT!!! PUNKT!!! Entweder warte ich oder fahre zur nächsten Säule.
M.E. sind die "Ladesäulenabklemmer" genau dann auch die, die dann den abgeklemmten EAutofahrer an den Ladesäulenpranger stellen.
Letztendlich ist es MEIN Auto. Und daran hat keiner rumzufummeln.
So, und nun kloppt auf mir rum. Ich bleibe bei meiner Meinung.
Das erste mal Stromer seit 14.02.2019
Leaf N-Connecta, Winterpaket, LED, 40 KW, dark Grey
Spaßauto: Fiat 500 C

Re: einfach abgesteckt

Elektrivirus
read
WentorferStromer hat geschrieben: ...Letztendlich ist es MEIN Auto. Und daran hat keiner rumzufummeln.
So, und nun kloppt auf mir rum. Ich bleibe bei meiner Meinung.
Warum sollte man jetzt auf dir rumkloppen? Oder warum sollte man dich auf Biegen und Brechen umstimmen wollen?

Ich glaube, es geht hier auch nicht darum, uns gegenseitig toll zu finden. Wir legen nur unsere Ansichten dar, der eine sieht esso, der andere so.
Allerdings fällt schon auf, dass hier vieles sofort in Vorwürfen ausartet. Warum tut ihr nicht mal das, was ihr von anderen fordert: njcht gut finden, aber akzeptieren, dass jemand eine andere Einstellung hat.

Ich übertreibe aber einfach mal: Sollte ich dazukommen, wenn Dein Auto aus irgendeinem Grunde brennt, werde ich nicht meinen Feuerlöscher zücken, hat schließlich keiner außer dir dran rumzufummeln. ...ich weiß, dass das Quatsch ist.

Re: einfach abgesteckt

Elektrivirus
read
ntruchsess hat geschrieben: nun, aus der Diskussion kann man schon etwas lernen: wenn man sein Auto nach tatsächlich abgeschlossenem Ladevorgang mit unverriegeltem Stecker unnötig lang stehen lässt, dann muss man damit rechnen, dass jemand abstöpselt um selber zu laden. ...
Ich für mich habe aus der Dikussion auch etwas gelernt, und Konsequenzen gezogen:
Normalerweise bin ich immer vor Ladeende wieder am Auto. Für den Fall, dass das mal unsicher ist, hab ich nir nen Zettel ausgedruckt für die Windschutzscheibe, auf welchem ich explizit das Abstecken bei Ladeende, und das Umstöpseln bei SOC über 95% erlaube.

Ich lade jeden, dem es auch nichts ausmacht ein, es ebenso zu handhaben. Dann braucht wegen mir keiner Gewissensbisse haben.

Anderssherum, man trifft sich meist öfter ... Leuten ohne Zettel werd ich dann nicht Verzicht anbieten, und bis 100% voll durchziehen.

Liegt mir zwar nicht, aber ich kann es dann auch nicht ändern ... so von wegen Wald und rufen

Re: einfach abgesteckt

WentorferStromer
  • Beiträge: 109
  • Registriert: So 3. Feb 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 128 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Elektrivirus hat geschrieben:
WentorferStromer hat geschrieben: ...Letztendlich ist es MEIN Auto. Und daran hat keiner rumzufummeln.
So, und nun kloppt auf mir rum. Ich bleibe bei meiner Meinung.
Warum sollte man jetzt auf dir rumkloppen? Oder warum sollte man dich auf Biegen und Brechen umstimmen wollen?

Ich glaube, es geht hier auch nicht darum, uns gegenseitig toll zu finden. Wir legen nur unsere Ansichten dar, der eine sieht esso, der andere so.
Allerdings fällt schon auf, dass hier vieles sofort in Vorwürfen ausartet. Warum tut ihr nicht mal das, was ihr von anderen fordert: njcht gut finden, aber akzeptieren, dass jemand eine andere Einstellung hat.

Ich übertreibe aber einfach mal: Sollte ich dazukommen, wenn Dein Auto aus irgendeinem Grunde brennt, werde ich nicht meinen Feuerlöscher zücken, hat schließlich keiner außer dir dran rumzufummeln. ...ich weiß, dass das Quatsch ist.
Deine Übertreibung kann ja aber real sein. Und ich wünsche sogar, dass mein Auto nicht gelöscht wird. Übrigens genau wie mein Haus. Einfach deshalb, weil die Schäden eines gelöschten Brandes schlimmer sind, als ein neues Auto bzw. Haus zu bekommen. Ich wünsche dir nicht, einmal in so einem gelöschten und reparierten Auto gesessen zu haben. Das gleiche gilt für ein Haus. Den Brandgeruch und Löschwasserschäden bekommst du nie raus.
Das erste mal Stromer seit 14.02.2019
Leaf N-Connecta, Winterpaket, LED, 40 KW, dark Grey
Spaßauto: Fiat 500 C

Re: einfach abgesteckt

USER_AVATAR
read
eFredHH hat geschrieben: Nochmal: ich möchte nicht, dass irgend jemand an meinem Fahrzeug irgendeinen Stecker ein- oder aussteckt.
Dann mußt du dafür sorgen das du kurz vor Ende des Ladevorgangs wieder zurück bei deinem Fahrzeug bist. Wenn der Ladevorgang beendet ist und du nicht am Fahrzeug bist dann mußt du damit rechnen das andere den Stecker herausziehen um selber zu laden.

Du kannst nicht erwarten das andere herumstehen und warten bist du dich irgendwann mal bequemst zu deinem Fahrzeug zurückzukehren.

Natürlich gilt das nur für Schnelladesäulen wo das Kabel zur Säule gehört, bei AC Ladungen mit eigenem Kabel ist das eine andere Sache.

Re: einfach abgesteckt

USER_AVATAR
read

drilling hat geschrieben: Dann mußt du dafür sorgen das du kurz vor Ende des Ladevorgangs wieder zurück bei deinem Fahrzeug bist.
Nein, muss er nicht. Wenn die Rahmenbedingungen des Ladeplatzes eingehalten bleiben, muss er gar nix.

Rechtliche Situation vs Ladeetikette.
Wenn der Ladevorgang beendet ist und du nicht am Fahrzeug bist dann mußt du damit rechnen das andere den Stecker herausziehen um selber zu laden.
Nein, muss er nicht.
Rechtliche Situation vs Ladeetikette.
Du kannst nicht erwarten das andere herumstehen und warten bist du dich irgendwann mal bequemst zu deinem Fahrzeug zurückzukehren.
Doch, kann jeder.
Rechtliche Situation vs Ladeetikette.

Es gibt sehr viele Situationen und Regelungen, die mir nicht gefallen - dennoch muss ich sie akzeptieren, weil sie nun mal so rechtlich geregelt sind. Genau so verhält es sich an einem Ladeplatz.

Nochmal: natürlich ist es gegenüber Anderen extrem unhöflich. Die Einstellung es so zu tun, wie Du schreibst, ist wirklich sehr angezeigt. Insbesondere, so lange die Ladesäulendichte noch so ist, wie sie im Moment ist.

Nur von „muss“ im Sinne einer rechtlichen Verpflichtung kann keine Rede sein, solange die Vorgaben des Ladeplatzes eingehalten sind. Es ist eine „moralische Verpflichtung“ im Sinne der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Einen laufenden Ladevorgang zu beenden geht IMHO gar nicht, da es einen Eingriff in eine laufende, vertraglich geregelte Dienstleistung zwischen CPO und dem Ladenden darstellt.

Wenn ein Ladevorgang offensichtlich beendet ist - warum auch immer - ist die Situation unklar, wie dann zu verfahren ist bzw. verfahren werden darf. Der Wunsch einiger hier, dass man dann nicht am Auto 'rum macht, ist verständlich. Ob das rechtlich irgend wie geregelt ist, weiß ich nicht.

Aber es werden sich sicher alsbald irgendwelche Leute finden, die wegen so etwas vor Gericht ziehen.

Klar, wenn irgendwas dabei am Fahrzeug beschädigt wird, muss derjenige, der da was gemacht hat, dafür gerade stehen. Den Hickhack, der damit verbunden ist, will keiner - von daher ist der Wunsch, niemand soll da was machen um die Gefahr aus zuschließen, verständlich.

Ich für meinen Teil würde schauen, ob die Ladung beendet ist. Wenn man das nicht an der Säule sehen kann - Thema beendet, warten.

Wenn ich es sehen kann und die Ladung beendet ist, das Kabel zur Station gehört, *vorsichtig* den Stecker abziehen. Wen ich weiß, wie die Klappe zu geht, verschließe ich sie mit aller gebotener Vorsicht.

Bei AC mit eigenem Kabel ist das so ein Thema, ob das sie Säule überhaupt frei gibt.

Dass das natürlich einigen nicht gefällt ist nachvollziehbar.

SüdSchwabe.

Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk

--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: einfach abgesteckt

Blueskin
  • Beiträge: 1043
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1793 Mal
  • Danke erhalten: 391 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben: ......

Aber es werden sich sicher alsbald irgendwelche Leute finden, die wegen so etwas vor Gericht ziehen.
Das denke ich auch!
Und erst das wird wohl die Diskussion beenden.

Ggf wird dann die Folge sein, dass eine "technische" Autorisierung des zuerst Ladenden vorgeschrieben wird, um den Ladevorgang "offiziell" zu beenden und die Ladesäule für den nächsten freizugeben.
Ansonsten könnte ja auch einfach jemand kommen (der Kraft gepachteter Weisheit entscheidet, dass der Vorgänger nun genug geladen hat, weil alles weitere nicht mehr "effizient" wäre), den Ladevorgang beenden und nachher behaupten, die Säule hätte schon bei seiner Ankunft angezeigt, dass der Ladevorgang beendet wäre.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile