ladesäule ständig von einem auto belegt

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

AndyMt
  • Beiträge: 306
  • Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
  • Wohnort: Bern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Ja, sowas ist ärgerlich und ich finde es bei öffentlichen Ladesäulen auch nicht richtig. Wenn man eine Säule wirklich für ein bestimmtes Fahrzeug z.B. für Car-Sharing etc. reserviert halten möchte, dann soll das auch ganz klar so ausgeschildert und markiert sein.

Bei uns im Ort hat man das so gelöst, dass die Säule 2 Ladepunkte hat und einer der Plätze für das Car-Sharing Fahrzeug reserviert ist. Er ist auch in Rot eingefärbt und beschildert:
Bild

So gibt es keine Diskussionen.

In eurem Fall würde es schon helfen wenn einer der weiteren Parkplätze auch für Elektroautos markiert würde, so dass man zumindest laden kann, wenn der Dauerparker nicht eingesteckt ist.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.
Anzeige

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

WentorferStromer
  • Beiträge: 109
  • Registriert: So 3. Feb 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 128 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Meist ist der Platz doch vom Verein belegt. Könntest du vielleicht jedes Mal reingehen und um Räumung bitten, da du laden musst? Du hattest ja geschrieben, dass die so viel Verständnis haben. Irgendwann werden die genervt sein und ihr falsches Verhalten vielleicht von selbst erkennen.
Das erste mal Stromer seit 14.02.2019
Leaf N-Connecta, Winterpaket, LED, 40 KW, dark Grey
Spaßauto: Fiat 500 C

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

hzcrzoe
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Do 13. Dez 2018, 10:34
  • Wohnort: Wien/Umgebung
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
ich habe heute den betreiber der ladestation angeschrieben (EVN).

ihre antwort hat mich doch recht verblüfft. die EVN rühmt sich mit ihren 1.100 standorten und über 3.000 lademöglichkeiten in österreich, doch erteilt sie mir die auskunft, dass die ladestationen, die ich angesprochen habe, von den gemeinden nur für carsharing-fahrzeuge errichtet worden sind! sie dienen sogar extra als stell- und ladeplätze für carsharing-fahrzeuge! was ich nur geglaubt habe...
jetzt bin ich baff! es sind also die ladestationen der gemeinden, die sich nur als öffentliche ladestationen "tarnen"!

dh. wir deppen glauben alle, dass die öffentlichen ladestationen, die gegen geld strom zur verfügung stellen, dafür aufgebaut wurden, damit eine öffentliche ladeinfrastruktur aufgebaut wird. wir denken, es sind ladestationen für alle! tza!

außerdem wurde mir die app der EVN empfohlen, die würde mir auskunft geben, wenn die ladestation belegt wäre. aaaah ja! danke! die sagt mir natürlich auch, wenn das vereinsauto dort steht und NICHT lädt.

ich glaub's gerade nicht...

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Nu mal langsam mit den jungen Pferden ...

Wenn die Gemeinde die Ladesäule für carsharing errichtet hat, hat der Verein natürlich jedes Recht - ob das toll ist oder nicht. Also Beschilderung prüfen und ggf. bei der Gemeinde nachfragen.

Falls die Gemeinde das bestätigt:
1. Darauf hinweisen, dass es noch mehr E-Fahrzeuge gibt, die geladen werden wollen, und darum bitten, dass eine weitere Ladesäule aufgestellt wird. Am Besten dann gleich mit 22kW.
2. Zu Bedenken geben, dass beim Abstellen über einen langen Zeitraum (z. B. die ganze Nacht) laden an 11kW sowieso nutzlos ist und es völlig ausreicht, die ZOE über Nacht an die Schuko oder 3.6kW zu hängen.

Ansonsten: Jeden Tag steht ein Dummer auf (manchmal auch ein ganzer Verein davon). Warum sich über diese lange ärgern?
Installiere Deine eigene WB, wie Du es ursprünglich vorhattest. Das entspannt ungemein ;)
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

Helfried
read
hzcrzoe hat geschrieben: jetzt bin ich baff! es sind also die ladestationen der gemeinden, die sich nur als öffentliche ladestationen "tarnen"!
Es kann übrigens nicht schaden, wenn du die Infos, die du bekommen hast, in die Datenbank zu der betreffenden Station einpflegst. Aktuelle Fotos machen, falls nötig, und so.

Die Geschichte dieser Ladestation war immer schon ein wenig eigen (Stichwort Tullnerbach hier im Forum).

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

Pitz
  • Beiträge: 273
  • Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
hzcrzoe hat geschrieben: hallo, ich hoffe ich bin mit meinem anliegen in diesem unterforum richtig!

ich habe folgendes problem:

ich wohne in einem ort, die einen tollen verein hat. gegen eine kleine vereinsgebühr kann man ein "e-taxi" bestellen und sich innerhalb des ortes fahren lassen. meine mutter nützt das und ich weiß, wie gut und nett das für alle funktioniert.

nun hat der verein ein zweites e-auto und seit kurzem auch die tätigkeit auf den nachbarort ausgeweitet.

es gibt nicht viele ladestationen in den zwei orten: de facto 3. leider sind das keine großen, sondern 2x eine ladestation (mit 11kw und 3,7kw) und eine ladestation mit 2x 11kw und 2 harmlosen steckdosen. in meiner subjektiven wahrnehmung gibt es einige e-autos hier und die ladestationen werden angenommen & verwendet.

bislang hat der verein mehr oder minder eine "blockiert", was aber nicht so spürbar war, man hat sich arrangieren können. plus: wir wissen ja alle, wie super und nötig ihr verein ist.


daraufhin habe ich den kontakt zum verein gesucht, die waren sehr freundlich, meinten ebenfalls es würde zu wenig ladestationen geben usw. usf. hauptsächlich habe ich darauf appelliert, dass es für alle anderen nicht fair ist, wenn die ladestation 12 stunden einfach so "ausreserviert" wird. sie waren verständnisvoll - das ergebnis: am nächsten tag stand das auto bereits am nachmittag dort und hat nicht einmal geladen.
ich habe sie dann noch einmal kontaktiert und auf fair use plädiert - war quasi sinnlos.

ich habe mich auch an den betreiber der ladestationen gewandt und mich erkundigt, ob es ev. möglich wäre, die vorhandenen zumindest auf 2x 11kw/typ 2 aufzustocken. ich wollte zumindestens deponieren, dass es bedarf gibt. natürlich ist mir klar, dass die nicht sofort aufspringen und meinem wunsch folgen.



irgendwelche ideen?

vielen dank im voraus, herzliche grüße, u
Das, was Du da beschreibst. passiert eben, wenn ein System nicht an marktwirtschaftlichen Regeln angedacht ist, sondern auf 100% staatliche Subvention beruht.

Der Betreiber der Säulen - vermutlich ein kommunales Energieversorgungs - Unternehmen - wurde zu diesen Ladestellen von der Politik genötigt, aber es verdient daran nichts sondern macht Verluste. Das geht so lange gut, so lange es nur sehr wenige "Kunden" gibt, da fallen die Verluste kaum ins Gewicht.
Je mehr aber zum Laden kommen, desto schlechter wird es für den Betreiber.
(Vergleiche mit volkseigenen Betrieben der DDR)

Der Taxi - Verein (wahrscheinlich auch wieder so eine staatlich/kommunal finanzierte Geschichte) kommt dem Betreiber da sehr gelegen, in der Zeit wo das Taxi den Lader blockiert werden weniger Verluste gemacht.

Es ist naiv von Dir, wenn Du glaubst. der Betreiber hat eine Freude daran, wenn seine Ladestellen gut angenommen werden. Das Gegenteil ist der Fall, die DDR Führung hatte auch keinen Vorteil davon, wenn die subventionierten Kuba - Bananen schnell ausverkauft waren...

Ihr müsst euch von dem Gedanken trennen, Sozialismus und Planwirtschaft würde irgendwo längerfristig funktionieren. Wenn die zuvor von den Kapitalisten erwirtschafteten Kopeken verteilt sind geht es bergab, denn es dürfen ja keine Gewinner erwirtschaftet werden.

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

Pitz
  • Beiträge: 273
  • Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
hzcrzoe hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben: Hallo,
dieser Verein, was immer das ist, kann sich doch sicher mal eine Wallbox zulegen mit Zähler und wenigstens eines seiner beiden Autos dann bei einem Mitglied laden ? Hast du denn ein E-Auto und kannst es weder zuhause noch auf der Arbeit laden ? Dann sollltest du dein Ladeproblem mal an die Gemeindevertretung / den Bürgermeister adressieren.
hallo!
wir haben das elektroauto seit dezember. wallbox wollten wir selbst im frühling installieren lassen - es hat sich aber gezeigt, dass wir eigentlich keine brauchen. außer alle öffentlichen ladesäulen in meinem umfeld sind dauer-blockiert *facepalm*

gemeinde ist ein guter tipp, danke!

herzliche grüße u
LOL

Die Allgemeinheit soll also dafür bezahlen, dass dein E - Auto aufgeladen wird?

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

Pitz
  • Beiträge: 273
  • Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
BrabusBB hat geschrieben:

Ansonsten: Jeden Tag steht ein Dummer auf (manchmal auch ein ganzer Verein davon). Warum sich über diese lange ärgern?
Installiere Deine eigene WB, wie Du es ursprünglich vorhattest. Das entspannt ungemein ;)
Da müsste er ja dann selber zahlen und hätte Investitionskosten.

Ist doch praktischer, wenn ihm die anderen das Laden seines Auto finanzieren.

Ich kann da seinen Ärger sehr gut nachvollziehen...

(sorry, ist kein persönlicher Angriff auf den Themeneröffner, sein Handeln ist aus seiner Sicht ja nur logisch, ich kritisiere das System!)

In den 1970er Jahren gab es in der DDR eine Hühnerei - Krise. Die Nachfrage überstieg das Angebot bei Weitem.
Nun dachte sich das SED - Zentralkomitee etwas ganz Cleveres aus:

Jeder Hühnerei -Farmer bekam einen fixen Preis vom 30 Pf für sein Ei, während im Laden die subventionierten Eier als Grundnahrungsmittel für 20 Pfennig verkauft wurden. Die Farmer waren natürlich nicht doof, sie kauften daraufhin selber alle Eier im Konsum - Markt auf, um sie dann wieder mit Gewinn teurer weiter zu verkaufen. Das bekamen natürlich die Sozialisten mit, die Eier mussten fortan alle einzeln markiert werden. Ein riesiger Aufwand, aber das ist eben der gerechte Sozialismus. Natürlich fanden die Farmer bald heraus, wie man den Stempel abbekam vom Ei, und die Posse ging vom Neuen los...

Was ich damit sagen will:

Wenn ihr wollt, dass es auch in Zukunft öffentliche Ladenetze gibt, macht Druck auf die Politiker:
Sofortiger Stop von allen Förderungen und Subventionierungen!

Stattdessen:
Chancen für die Anbieter, geschäftsfähige Modelle zu entwickeln, ohne dabei Verluste einzufahren.

Laden wird dann zwar teurer, aber es gibt dann ein echtes Interesse daran, Euch auch den Strom zu verkaufen. Weil man an euch etwas verdient.

Ihr glaubt doch momentan nur ihr seid Kunden, in Wahrheit seid ihr derzeit nur Bittsteller und die Betreiber setzen das Diktat der Politik um.

Als Kunden wird man euch auch wie Kunden behandeln!

Ein erster Schritt muss sein:
Öffentliches Laden MUSS immer teurer sein als das Laden zu Hause.
Das alleine würde schon einmal viel Druck aus dem Kessel nehmen...

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

Klausi999
  • Beiträge: 185
  • Registriert: Sa 11. Aug 2018, 22:30
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
ich würde mal an die Bundesnetzagentur schreiben und anfragen ob die Säule öffentlich gefördert worden ist,
wenn ja muß sie öffentlich zugänglich sein und nicht im Rahmen eines lokalen "Klüngels" (Stadtwerke/Gemeinnütziger Verein)
der allgemeinheit entzogen werden.

Re: ladesäule ständig von einem auto belegt

hzcrzoe
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Do 13. Dez 2018, 10:34
  • Wohnort: Wien/Umgebung
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
hzcrzoe hat geschrieben: jetzt bin ich baff! es sind also die ladestationen der gemeinden, die sich nur als öffentliche ladestationen "tarnen"!
Es kann übrigens nicht schaden, wenn du die Infos, die du bekommen hast, in die Datenbank zu der betreffenden Station einpflegst. Aktuelle Fotos machen, falls nötig, und so.

Die Geschichte dieser Ladestation war immer schon ein wenig eigen (Stichwort Tullnerbach hier im Forum).
habe ich bereits erledigt!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag