Laden in Italien

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
read
In Italien gibt es zwei Steckergrößen, eine für 10A und eine für 16A. Der 16A Stecker paßt gar nicht in eine 10A Dose da physisch inkompatibel (die Steckkontakte sind weiter auseinander und dicker).

An einer italienischen 10A Dose kann man schon allein weil sonst die Sicherung fliegt keine 16A ziehen.

Für das laden eines E-Autos in Italien würde ich unbedingt den 16A Stecker in einer 16A Dose verwenden!

Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Stecker-Typ_L

Bild
Anzeige

Re: Laden in Italien

Fotowolf
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling, Österreich
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
Danke für die gute Darstellung der beiden Steckertypen von 10A und 16A. Beide heißen "Typ L", was doch etwas verwirrend ist.

Ich hatte bei meinen schwarzen Adapter nicht bedacht, dass er tatsächlich den kleinen Pinabstand für 10A hat. Nun habe ich nachgemessen: 19 mm zwischen den äußeren Stiften.
Der Stiftabstand für 16A beträgt jedoch 26 mm.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stecker-Typ_L
Bei den üblichen Adaptern wird dieses Details nicht angegeben. Ich gehe aber davon aus, dass es 10A Typen sind.

Nun muss ich einen 16A Italien Adapter suchen oder einen 16A Stecker, um einen Adapter selber zu bauen (wie stefander auf den Fotos zuvor). Tipps sind willkommen :-)
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 (66.000 km) | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33.500 km)

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
read
Ich würde auf jeden Fall mit einem hochwertigen italienischen 16A Stecker ein Adapterkabel selbst bauen.
Auf ebay findet man sie, z.B.: https://www.ebay.de/itm/151222927626 (k.A. ob dieser qualitativ hochwertig ist)

Die Steckeradapter sind nie für hohe Dauerlasten gemacht, das ist alles billiger China Kram, mir ist mal in der Schweiz ein Schuko auf CH-Stecker Adapter bei nur 1200W nach einigen Stunden Dauerlast (Heizstrahler) abgeschmort.

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
read
Fotowolf hat geschrieben:Danke für die gute Darstellung der beiden Steckertypen von 10A und 16A. Beide heißen "Typ L", was doch etwas verwirrend ist.

Ich hatte bei meinen schwarzen Adapter nicht bedacht, dass er tatsächlich den kleinen Pinabstand für 10A hat. Nun habe ich nachgemessen: 19 mm zwischen den äußeren Stiften.
Der Stiftabstand für 16A beträgt jedoch 26 mm.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stecker-Typ_L
Bei den üblichen Adaptern wird dieses Details nicht angegeben. Ich gehe aber davon aus, dass es 10A Typen sind.

Nun muss ich einen 16A Italien Adapter suchen oder einen 16A Stecker, um einen Adapter selber zu bauen (wie stefander auf den Fotos zuvor). Tipps sind willkommen :-)
Also im Obi in Italien gibt es 1000 verschiedene Adapter. Und auch günstig. Lohnt sich meiner Meinung nicht da was selbst zu bauen. Ein Adapterkabel von 16A Typ-L auf Schuko hat 9€ gekostet. Ich würde ein Kabel empfehlen, sonst gibt es evtl. Probleme mit der Wärmeabfuhr.
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Laden in Italien

Chris773E
  • Beiträge: 5
  • Registriert: So 28. Jan 2018, 23:02
read
Hallo zusammen,

Wir wollen im September mit unserem Ampera-e eine Rundreise durch Italien machen. Die südliche Toskana wird dabei unser letztes Ziel sein. Es ist unsere erste lange Reise mit einem Stromer und deshalb suche ich gerade Infos zusammen.
Ich bin jetzt auch ein bisschen beunruhigt, weil ich hier gelesen habe, dass Schnellladen mit dem Ampera bei Enel nicht funktioniert. Weiß jemand ob es Anbieter gibt bei denen es geht?

Die Engel-X App habe ich bereits. Braucht man Duferco eurer Erfahrung nach auch?

In Südtirol gibt es anscheinend einige Ladestationen, die mit Newmotion gehen. Reicht das oder braucht man dort nochmal was anderes? Alperia?

Wir sind auch gerade dabei Unterkünfte zu suchen und fragen vorher an, ob man dort laden kann. Von den meisten kommt keine oder eine negative Antwort. Hat da jemand andere Erfahrungen?
Gerade auf einem Agriturismo hätte ich gedacht, dass 16A oder 32A Dosen vorhanden sein müssten.

Gibt's noch weitere Tipps für uns Neulinge?

Vielen Dank schonmal

Gruß
Chris

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7853
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 277 Mal
  • Danke erhalten: 1103 Mal
read
Ich würde mal Maingau ausprobieren...
Capture+_2018-07-27-10-01-23.png
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Laden in Italien

waldner
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Mo 6. Nov 2017, 20:39
  • Wohnort: Appen
read
Alperia funktioniert mit Maingau

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
Hyundai IONIQ Electric Premium Platinum Silver, Sangl # 384, bestellung von 07.01.2017, bestellt am 07.11.2017, am 22.12.2017 beim Händler eingetroffen, abgeholt am 04.01.2018 :D :D :D

Re: Laden in Italien

Amperolé
  • Beiträge: 149
  • Registriert: So 1. Okt 2017, 11:01
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
[quote="Chris773E"]Hallo zusammen,

Wir wollen im September mit unserem Ampera-e eine Rundreise durch Italien machen. Die südliche Toskana wird dabei unser letztes Ziel sein. Es ist unsere erste lange Reise mit einem Stromer und deshalb suche ich gerade Infos zusammen.
Ich bin jetzt auch ein bisschen beunruhigt, weil ich hier gelesen habe, dass Schnellladen mit dem Ampera bei Enel nicht funktioniert. Weiß jemand ob es Anbieter gibt bei denen es geht?

Die Engel-X App habe ich bereits. Braucht man Duferco eurer Erfahrung nach auch?

In Südtirol gibt es anscheinend einige Ladestationen, die mit Newmotion gehen. Reicht das oder braucht man dort nochmal was anderes? Alperia?

Wir sind auch gerade dabei Unterkünfte zu suchen und fragen vorher an, ob man dort laden kann. Von den meisten kommt keine oder eine negative Antwort. Hat da jemand andere Erfahrungen?
Gerade auf einem Agriturismo hätte ich gedacht, dass 16A oder 32A Dosen vorhanden sein müssten.



Die Schnelllader von Enel kannst du auch mit Duferco freischalten, das Problem sind die Schnelllader mit dem Opel Ampera-e, da beim Anwendungsprotokoll, bei der Kommunikation zwischen Ladestationen und Elektroauto, etwas nicht stimmt!
Erkundige dich bei der Enel, ob sie das Problem in Griff gekriegt haben. Habe es Enel schon mehrmals gemeldet, kam aber noch keine Antwort!

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
read
Den Ampera-e gibt es in Italien nicht zu kaufen, insofern hat EnelX den wohl nicht auf dem Radar.

Re: Laden in Italien

Chris773E
  • Beiträge: 5
  • Registriert: So 28. Jan 2018, 23:02
read
Gibt es Anbieter bei denen die Schnelllader mit dem Ampera-e funktionieren?

Welche Stationen könnt ihr bestätigen?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag