Supercharger und die Ladesäulenverordnung

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
@VollStromer
Private Einfahrten sind explizit ausgenommen.
Anzeige

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
Als wenn ein Teslafahrer eine Öffnung begrüßen würde...deshalb wird bei TFF kaum einer diskutieren. Am SuC ist er auch unter sich.

An den Leitgedanken Elons....wir wollen die nachhaltige Mobiltät fördern...müßte er die SuC freigeben.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Und? Gesetze sind selten zum Geld sparen gedacht, sondern um irgendwelche Dinge umzusetzen.
z.B. Saubere Luft. In dem Fall führt eine nachgewiesene Missachtung der Gesetze sogar zu einer Schädigung der Allgemeinheit.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
VollStromer hat geschrieben: Dies schlicht deshalb, weil nicht darauf abgestellt wird, wer die SuC befahren darf, sondern wer sie tatsächlich befahren kann.
Ich denke nicht das das rechtlich so spitzfindig ist. Auch wenn ich mit meinem Hubschrauber auf dem Bundeswehr-Gelände landen KANN, heißt das nicht das ich das auch darf. Nach meinem rechtsverständnis richtet sich das befahren können somit auch nach dem dürfen.

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
Gesetze...Steuern.

Erhöhen wir doch einfach die Abgaben auf Strom auf nicht regelkonforme Ladesäulen....
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

harlem24
  • Beiträge: 7687
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 236 Mal
  • Danke erhalten: 526 Mal
read
Wenn man eine Schranke mit PIN davor stellen würde und die PIN nur im Tesla Navi zu sehen wäre, wäre dem nicht so.
Und nein, ein möglicherweise unverschlossenes Tor hat keine Auswirkungen auf die Öffentlichkeit eines Grundstückes.
Und meines Wissens ist kein SuC durch irgendwelche Maßnahmen vor unberechtigtem Betreten geschützt. Nur durch die Schilder...
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
  • Torwin
  • Beiträge: 526
  • Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
  • Wohnort: Heilbronn
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Und was ist mit den Ionity-Ladern, die keine Typ-2-Lademöglichkeit bieten? Sind sie LSV-konform?
derzeit: Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18 und KIA e-Niro 2020 Spirit
davor: 1 Jahr Nissan Leaf, 3 Jahre Mitsubishi Outlander PHEV, 2 Jahre Smart fortwo ed, 1 Jahr ZOE Q210

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
Torwin hat geschrieben: Und was ist mit den Ionity-Ladern, die keine Typ-2-Lademöglichkeit bieten? Sind sie LSV-konform?
Ja.
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

BED
  • Beiträge: 2218
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 307 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Als wenn ein Teslafahrer eine Öffnung begrüßen würde...deshalb wird bei TFF kaum einer diskutieren. Am SuC ist er auch unter sich.

An den Leitgedanken Elons....wir wollen die nachhaltige Mobiltät fördern...müßte er die SuC freigeben.
Warum auch? Jeder Teslakäufer hat das SuC Netzwerk mit schätzungsweise 5.000 Euro pro Fahrzeug mitfinanziert. Ich lasse auch niemand in meiner Garage parken, die ich für teures Geld gekauft habe.

Elon soll sich hüten und lieber daran arbeiten, dass Tesla nicht untergeht.

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1859
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 233 Mal
read
So sehr ich die Abschottung bei den Destinationchargern, wegen der unnötigen Beanspruchung der Ressource Ladeleistung verurteile, bei den Superchargern habe ich vollstes Verständnis für Tesla die Ladepunkte exklusiv zu halten.
Jeder der sich sinnfreien Ladesäulenverordnungen oder diesen aufgeblasenen eichrechts-bedingten Auflagen verweigert, hat mein vollstes Verständnis.
Ohne diese bürokratische Zwangsjacke würde eine Öffnung für alle Teilnehmer überhaupt erst Sinn machen.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag