Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

USER_AVATAR
read
Ich denke man kommt an Lastmanagement nicht vorbei. Also zb ein 10er Rudel Säulen mit insgesamt 700kW, wo je nach Auslastung 2 Fahrzeuge mit 350 oder 10 Fahrzeuge mit 70kW laden können.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

Rudi L
read
der Gedanke liegt nahe, aber auch das wird nicht reichen.
Während Stosszeiten verlängert sich der Aufenthalt erheblich, damit stauen sich die Autos an den Raststätten wie heute die LKW am Abend.

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

USER_AVATAR
  • TY12
  • Beiträge: 638
  • Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 245 Mal
read
Rudi L hat geschrieben: @Ty12, mit derartiger Ideologie wie Du hier argumentierst kommt man nicht weiter.
Wenn die Menschen SUV wollen, dann kaufen sie die bei denen die sie bauen. Egal welchen Antrieb.

Dass die Ladezeiten runter müssen liegt auf der Hand sonst wird das nichts.

Zu den Folgen des Klimawandels, ja wird Zeit Vorkehrungen zu treffen, was weniger mit Autos zu tun hat.
Bitte genauer lesen, bevor Du den Ideologie-Totschläger auffährst. Wir reden hier von den Supreme-BEV-SUV von Porsche, Audi etc., für die hier die 350 kW-Lader aufgestellt werden. Die wiegen weit über 2 Tonnnen (E-Tron 2,6), haben 300 kW und mehr, cw*A entspricht einem Scheunentor und brauchen bei v=160 km/h 40 - 50 kWh/100km. In jeder Hinsicht eine Verschwendung von Ressourcen für eine sehr privilegierte Oberschicht. Die sollte nicht Maßstab für den Ausbau von Ladeinfrastruktur sein. Diese Form von E-Mobilität bringt auch im Hinblick auf Klimaschutz rein gar nichts .
Gruß TY12
Roller e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/2018, e-UP2 seit 04/2020

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

USER_AVATAR
read
TY12 hat geschrieben: , cw*A entspricht einem Scheunentor
Bzw. dem i3s, wie in einem anderen thread zu lesen...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Diese privilegierte Oberschicht wird es aber sein die der E-Mobilität in D zum Durchbruch verhelfen kann. Wenn die nämlich Spass am E-Auto finden und dann auch ihre Firmenwagen-Flotten umstellen.

Dafür müssen die E-Autos aber erst alltagstauglich werden und das bedeutet eben nicht das man seinen Alltag am Auto ausrichtet, macht man heute ja auch nicht
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

Rudi L
read
warum diese ideologische Neiddebatte ohne Realitätsbezug?

In Russland gibt es ein StartUp, das entwickelt eine Luxuslimousine. Den Motor entwickelt Porsche. Einen V8! Warum? Weil es weltweit gefragt ist

Der Elektroantrieb steht in Konkurrenz zum Verbrenner, wenn dieser Technologie ihre Nachteile nicht ausgetrieben werden wird sich das nicht durchsetzen. Dazu gehören kurze Ladezeiten egal ob für einen Up oder einen Hummer.

Man kann Verbrenner regional verbieten, dann werden sie eben woanders gebaut und gekauft.

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

Rudi L
read
TY12 hat geschrieben: Wir reden hier von den Supreme-BEV-SUV von Porsche, Audi etc., für die hier die 350 kW-Lader aufgestellt werden. Die wiegen weit über 2 Tonnnen (E-Tron 2,6), haben 300 kW und mehr, cw*A entspricht einem Scheunentor und brauchen bei v=160 km/h 40 - 50 kWh/100km.
Ja und? Mein Model S wog auch um die zwei Tonnen und brauchte bei forcierter Gangart über 30kWh. Das geht auf die Reichweite, drum muss die Akkukapazität hoch, gleichzeitig die Ladezeiten runter.

Sonst bleibt der Verbrenner vorzugsweise als Diesel im Vorteil.

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

USER_AVATAR
read
TY12 hat geschrieben: Wofür sonst sind diese teuren Ladestationen eigentlich zu gebrauchen? Soll das die Zukunft von E-Mobilität sein?
Damit man möglichst wenig Zeit an der Ladestation verbummelt sollte diese Ladestation wenn möglich nicht der limitierende Faktor sein.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Ich denke man kommt an Lastmanagement nicht vorbei. Also zb ein 10er Rudel Säulen mit insgesamt 700kW, wo je nach Auslastung 2 Fahrzeuge mit 350 oder 10 Fahrzeuge mit 70kW laden können.
Rudi L hat geschrieben: der Gedanke liegt nahe, aber auch das wird nicht reichen.
Während Stosszeiten verlängert sich der Aufenthalt erheblich, damit stauen sich die Autos an den Raststätten wie heute die LKW am Abend.
Reichen oder nicht ist egal - auch auf lange Sicht wird es zu einzelnen Zeiten immer einen Mangel geben - aber wenn der Mangel intelligent verteilt wird fühlt sich jeder gut weil er gefühlt etwas früher dran kommt... Und variabel den Säulen zuweisbare Leistung beugt auch vor daß sich "versehentlich" ein eGolf an eine 350-er-Säule verläuft und der Fahrer vom Porsche-Mob gelyncht wird ;-)

Grüazi MaXx

Re: Wofür brauchen wir 350 kW Lader?

USER_AVATAR
read
Sie haben doch schon gesagt das eine Lastverteilung gibt sie gehen von einer maximalen 60% Auslastung des Travos aus.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag