Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
Wenn es nur für Kunden sein soll, kann Lidl die auch einfach nach Ladenschluss abschalten.
Und das ist sicherlich kein "Problem" nur bei AC Ladern. DC Lader wären nach Ladenschluss auch besetzt.
Seit 07/2019 Model 3 SR+ Firmenwagen
Seit 02/2021 VW e-up! Style (Partnerin)
Seit 02/2021 Voll elektrisch fahrender Haushalt
Elektromeister
Anzeige

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9594
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
5€ Startgebühr mit EC-Karte, Einkaufen für 20+€ - dabei erhält die EC-Karte eine Gutschrift (Tankpunkte), an die Säule halten, Betrag wird rückgebucht.

Empfehle ich allen Discountern. So einfach wie Payback-Punkte. Anders wird es nicht funktionieren in Zukunft.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
Furlinger hat geschrieben: Wenn es nur für Kunden sein soll, kann Lidl die auch einfach nach Ladenschluss abschalten.
Und das ist sicherlich kein "Problem" nur bei AC Ladern. DC Lader wären nach Ladenschluss auch besetzt.
1) Marketingaktion: Ladesäulen nach Ladenschluss abschalten
2) Förderung E-Mobilität: Ladesäulen rund um die Uhr funktionsfähig, nach Ladenschluss mit Abrechnungssystem

Ich bin klar für Punkt 2. Da haben wir mehr davon.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || Fußgänger seit 01/2021 - warten auf Twingo Electric Intens...

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: 1) Marketingaktion: Ladesäulen nach Ladenschluss abschalten
2) Förderung E-Mobilität: Ladesäulen rund um die Uhr funktionsfähig, nach Ladenschluss mit Abrechnungssystem

Ich bin klar für Punkt 2. Da haben wir mehr davon.
Dann brauch sich aber keiner beschweren, wenn die nach Ladenschluss besetzt/blockiert sind. (Zumindest wenn kein Abrechnungssystem vorhanden ist)
Wenn doch dann wäre alles gut. Am besten wären da immer noch Zeittarife. (Egal ob AC oder DC)
Seit 07/2019 Model 3 SR+ Firmenwagen
Seit 02/2021 VW e-up! Style (Partnerin)
Seit 02/2021 Voll elektrisch fahrender Haushalt
Elektromeister

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9594
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
nö. punkt 2 funktioniert nicht.

ganze geschäftsmodelle basieren bei kaufland tübingen und metzingen auf kostenlosem strom. rehazentren, taxibetriebe, betreiben ihre flotte mit kauflandstrom. allein in tübingen werden täglich mindestens 140kWh abgezapft ohne einzukaufen. das ist ein schaden von etwa 8400€ jährlich.

echte stammkunden, wie meine bessere hälfte, die dort bisher ihren wocheneinkauf tätigten, kommen nicht mehr zum zug.

sofortmassnahme: schnelllader muss nach 30min-1h automatisch abschalten, wie bei IKEA. alle schnarchlader sind schonmal weg.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
p.hase hat geschrieben: nö. punkt 2 funktioniert nicht.

ganze geschäftsmodelle basieren bei kaufland tübingen und metzingen auf kostenlosem strom. rehazentren, taxibetriebe, betreiben ihre flotte mit kauflandstrom. allein in tübingen werden täglich mindestens 140kWh abgezapft ohne einzukaufen. das ist ein schaden von etwa 8400€ jährlich.

echte stammkunden, wie meine bessere hälfte, die dort bisher ihren wocheneinkauf tätigten, kommen nicht mehr zum zug.

sofortmassnahme: schnelllader muss nach 30min-1h automatisch abschalten, wie bei IKEA. alle schnarchlader sind schonmal weg.
Schnelllader stimme ich sofort zu, aber bei AC sollte man das auf 1-2h ausdehnen. Dort sollte es unkritischer sein.
Abschalten allein hilft aber nicht oder kann man die Chademo/CCS Kabel ziehen dann?
Als letzte Möglichkeit, wenn es Kostenlos ohne Abrechnung bleiben soll:
Wenn die Firmen dort "Schnorrer" feststellen, können die auch einfach von ihrem Hausrecht gebrauch machen und nach Abmahnung ein Hausverbot aussprechen.
(Wenn nachweislich dort nur Strom geladen wird und kein Einkauf getätigt wird)
Seit 07/2019 Model 3 SR+ Firmenwagen
Seit 02/2021 VW e-up! Style (Partnerin)
Seit 02/2021 Voll elektrisch fahrender Haushalt
Elektromeister

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

roadghost
  • Beiträge: 425
  • Registriert: Di 28. Feb 2017, 21:34
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
Oder die Säulen verlangen Geld, wenn kein Kassenzettel mit Strichcode / QR-Code gescannt wird.
Ioniq Premium 14.02.2019 - 02.08.2019
Kia e-Niro 64 02.08.2019 - 30.09.2020
Tesla M3 LR seit dem 30.09.2020

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

electic going
  • Beiträge: 1610
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 242 Mal
read
Locker bleiben. Es gab auch schon immer kostenlose Parkplätze von Einkaufszentren in der Nähe von Bahnhöfen oder Stadtzentren. Deren Platzprobleme wurden auch gelöst, inzwischen gibt es eine ganze Branche, die sich um Parkplatzmanagement kümmert und trotzdem Kunden kostenlos parken können. Und diese Branche lebt davon auch gut und für die Märkte scheinen das auch nicht übermäßig teuer zu sein, weil wohl die "Nicht-Kunden" reichlich für Kostendeckung sorgen. Wird auch für Kundensäulen entstehen.

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9594
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
electic going hat geschrieben: Locker bleiben. Es gab auch schon immer kostenlose Parkplätze von Einkaufszentren in der Nähe von Bahnhöfen oder Stadtzentren. Deren Platzprobleme wurden auch gelöst, inzwischen gibt es eine ganze Branche, die sich um Parkplatzmanagement kümmert und trotzdem Kunden kostenlos parken können. Und diese Branche lebt davon auch gut und für die Märkte scheinen das auch nicht übermäßig teuer zu sein, weil wohl die "Nicht-Kunden" reichlich für Kostendeckung sorgen. Wird auch für Kundensäulen entstehen.
wie kann man einen kunden unterscheiden der denselben aufzug in den laden nimmt wie ein nicht-kunde? an der säule warten und abpassen und dann leibesvisite? kassenzettel verlangen?
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
Könnt ihr bitte zum Thema zurückkommen?
Hier geht es konkret um die 400 neuen Ladesäulen die Lidl plant, nicht um allgemeine Diskussionen über wer mehr Recht hat an kostenlosen Supermarktsäulen zu laden oder ob DC oder AC besser ist!
FFP2/OP-Masken: Gift im Gesicht: https://heise.de/-5055786
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag