Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
read
Habe neulich auch eine Ladesäule gesehen, bei der der ganze Standort als gestört gemeldet war, als Kommentar stand jedoch dabei "CCS gestört, AC geht".
Anzeige

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

yxrondo
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Do 4. Mai 2017, 17:15
  • Wohnort: Schönwalde-Glien
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Ich sehe das auch als Problem an. Gestörte oder funktionierend Ladesäulen. Es müsste eine immer aktuelle Datenbank geben wo dies sichtbar ist und unabhängig von den eingetragenen Nutzern, aber das gibt es wohl noch nicht. Da zu müssten wohl alle Ladesäulen miteinande4 vernetzt sein.
Ioniq Premium schwarz, seit dem 30.05.18 abgasfrei unterwegs, und ab 30.11.20 zusätzlich mit e-niro Vision 64kw

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
read
Und selbst dann ist es ja öfter so, dass die Ladesäule nicht funktioniert, und die Hotline meint, dass alles ok ist. Das ein Fehler besteht, wird also vom System nicht erkannt. Und weiterhin ist es manchmal so, dass eine bestimmte Ladesäule nur mit einem bestimmten Modell nicht funktioniert, oder sogar Modelljahr. Der Standard muss einfach auch noch reifen.

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

geko
  • Beiträge: 2551
  • Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
  • Wohnort: München
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Es gibt ja Verzeichnisse, die die letzten Statusänderungen (z.B. „Besetzt seit“ oder „frei seit“) veröffentlichen, z.B. bei https://emobly.com/de/ladepunkte/

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

yxrondo
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Do 4. Mai 2017, 17:15
  • Wohnort: Schönwalde-Glien
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Leider nicht vollständig und auch nicht immer auf den neuesten Stand.
Ioniq Premium schwarz, seit dem 30.05.18 abgasfrei unterwegs, und ab 30.11.20 zusätzlich mit e-niro Vision 64kw

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

waytoemobility
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Di 13. Nov 2018, 18:24
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
In meinem direkten Umfeld ist eine CCS Ladesäule seit nunmehr 4 Wochen defekt. Sie befindet sich unmittelbar an der Autobahnausfahrt. Gehört zur Fast-E Study, eine allego Säule. Co-Finanziert durch die EU. Der Fehler wurde von mir bisher 3mal gemeldet, ein anderer GE Nutzer hat ihn auch nochmal gemeldet. Auskunft war jedes mal sie schicken einen Techniker.
Wenn der Betreiber mit der Säule Geld verdient, dann wäre der Anreiz sie zeitnah instand zu setzen vielleicht höher. So spart er sich eher noch Geld.
Unter anderem zu diesem Thema gab es im letzten Jahr eine Anfrage eines Grünen Politiker an den Bundestag. Die Fragestellung war, ob die Bundesregierung Kenntnis über kurz- oder längerfristig ausgefallene Schnelllader erhält. Anwort nein. Aber sie gehen davon aus, dass eine schnelle Behebung des Defekts im Eigeninteresse des Betreibers liege und es deshalb zu keinen längeren Ausfällen kommt. In den regelmäßigen Berichtspflichten muss der Betreiber zu Ausfällen keine Stellung nehmen.

Was soll ich jetzt davon halten. Die Säulen werden gefördert, also subventioniert, durch zahlreiche Förderprogramme. Dann sollte der Geldgeber doch bitte eine Handhabe haben, gegen lange ausfallende Ladesäulen vorzugehen. Aber, es interessiert weder den Betreiber, noch den Förderer, sondern nur den Nutzer der Ladeinfrastruktur. Und der hat keinerlei Handhabe. Wenn der Betreiber nicht will, bleibt die Ladesäule tot.

Sowas ist in meinen Augen ein KO-Kriterium.


Zudem ist man nicht in der Lage, einen aktuellen Zustand der Ladesäule über eine Internet-Plattform abzurufen. Jede Säule ist ans Netz angebunden, alleine aus abrechnungstechnischen Gründen. Es ist nur eine Frage des Wollens.

Nur meine bescheidene Meinung


Ein von mir als Ersatz ebenfalls gern genutzter CCS-Lader ein paar Kilometer weiter ist ebenfalls seit 4 Wochen defekt. Sollte laut Auskunft des Betreibers letzte Woche repariert werden. Passiert ist nichts.
Hyundai Ioniq bestellt 09/18
Lieferung vermutlich 09/19
UPDATE: Lieferung 12/18 :D

Blog: http://www.way-to-emobility.de

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
  • Axxel
  • Beiträge: 216
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
So lange das staatliche Geld betreffend der Instandhaltungspflichen auflagenfrei in der Menge verteilt wird, werden wir der Verrottung der Ladeinfrastruktur weiterhin zusehen dürfen. Vielleicht platzt einem User mal der Kragen und verpflichtet die Betreiber mit einem gerichtlichen Grundsatzurteil zur zeitnahen Instandsetzung.
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

didi007
  • Beiträge: 387
  • Registriert: Mo 20. Feb 2017, 19:48
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Es ist an der Zeit, eine gelbe Weste anzuziehen und auf die Strasse zu gehen!Die Klagen, hier im Forum, werden medial und politisch leider nicht wahrgenommen.

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk

i3 94A Range Extender 04/2017-06/2020
Tesla Model 3 SR+ seit 06/2020

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
  • Axxel
  • Beiträge: 216
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
didi007 hat geschrieben: Die Klagen, hier im Forum, werden medial und politisch leider nicht wahrgenommen.
Natürlich nicht. Wir sind in der Wahrnehmung der breiten Masse eine bemitleidenswerte Randgruppe.
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

waytoemobility
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Di 13. Nov 2018, 18:24
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Es ist halt einfach traurig, dass sich keiner wirklich drum kümmert.Kernaussage bisher: Wir brauchen mehr Ladesäulen, das ist der Schlüssel für viele Leute zum Einstieg in die Elektromobilität. Ja richtig, aber fast noch wichtiger sind Lader die funktionieren. Es endet schnell im Frust wenn ich zwei CCS-Lader anfahre, beide sind defekt, ich will heim und hab noch 10 Kilometer auf der Uhr. Dann Risikoentscheidung, welchen Lader nehm ich, wenn der nächste CCS-Lader ebenfalls nicht geht oder belegt ist muss ich Minimum 1 Stunde an den AC-Lader. Falls ich im Umkreis überhaupt den Luxus von so vielen Ladesäulen habe.
Mit solchen Erfahrungsberichten kannst du sicher niemanden begeistern.
Da gilt es anzusetzen. Es bräuchte eine Institution mit der man sich Gehör verschaffen kann. Eine öffentliche Stelle, die sich genau um sowas kümmert. Aber stattdessen schiebt man Millionen Förderung in irgendwelche Arbeitsgruppen oder Studien wo man in 10 Jahren sein will, Visionen und Wunschträume.
Aber man ist nicht fähig das bestehende befriedigend zum Laufen zu bringen, oder am Laufen zu halten.

Aber nicht das man das jetzt falsch versteht. Das sind halt die negativen Seiten, die man anpacken muss. Liest sich jetzt halt sehr negativ.
Grundsätzlich bin ich überzeugt, das Elektromobilität der richtige Weg ist und ich gehe ihn auch begeistert mit.
Es braucht mehr Überzeugungsarbeit, das kann die Politik nicht liefern, bisher.
Hyundai Ioniq bestellt 09/18
Lieferung vermutlich 09/19
UPDATE: Lieferung 12/18 :D

Blog: http://www.way-to-emobility.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag