Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
read
Ohne daran was relativieren zu wollen: Die Zeit ist jetzt so weit fortgeschritten, dass der erste Schwung Ladetechnik die erste Wartung braucht, statt immer nur neu aufstellen. Ich bin echt gespannt was das Jahr so bringt....


Einige Störungen sind aber auch wirklich "dämlich" weil sie seit ewigkeiten nicht aktualisiert wurden; Siehe z.B. Fürholzen Ost an der A9 ...das ist halt der Nachteil an nicht-automatischen Verzeichnissen wie GE
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD
Anzeige

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1469
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
Sind die Säulen auch wirklich alle noch defekt?

Ich habe beim GE Verzeichnis oft das Gefühl, dass Ladesäulen zwar defekt gemeldet werden, aber dann keine Meldung mehr erfolgt, wenn sie wieder geht.

Liegt wohl ganz einfach daran, dass sobald eine Säule als gestört gemeldet ist, wird sie gemieden von denen, die das Verzeichnis benutzen und pflegen. Dann bekommt aber keiner mehr mit, wenn die Säule wieder funktioniert.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
  • Axxel
  • Beiträge: 216
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
marxx hat geschrieben: Ein Filter im Stromtankstellenverzeichnis "Nur defekte Ladepunkte anzeigen" wäre interessant.
Den wünsche ich mir schon lange. Das kann doch für die Programmierer nur ein Klacks sein. Wen schreibt man dazu an?

Dass Ladepunkte nicht wieder als funktionierend gemeldet werden ist vorstellbar. Wie könnte man das Halbautomatisieren? Nach einigen Monaten automatisch auf OK setzen?
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
read
Naja... Wenn der Date a gleich aus anderen Quellen (Chargemap?) kommen könnte, wäre dem ganzen schon geholfen.

Einige Störungsmeldungen sind halt keine wie "von Verbrenner zugeparkt" oder "maingau hat nicht funktioniert, Telekom schon".

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

siggy
read
Die würde ich dann als erledigt eintragen und einen entsprechenden Hinweis eintragen. Fahre gleich auch eine gestörte an. Liegt auf dem Weg und ich denke EWE hat das Problem bereits bereits behoben.
B.XP hat geschrieben: Naja...
Einige Störungsmeldungen sind halt keine wie "von Verbrenner zugeparkt" oder "maingau hat nicht funktioniert, Telekom schon".
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 370.000km

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
  • IO43
  • Beiträge: 3867
  • Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
  • Wohnort: Kochel am See
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 320 Mal
read
Häufig werden auch erfolgreiche Ladungen im Verzeichnis eingetragen, der Störungseintrag aber übersehen und nicht aufgehoben.

Dann kommen noch die Störungsmeldungen dazu, weil die Ladepunkte blockiert waren. Letzte Woche hatte jemand Fürholzen West als komplett gestört gemeldet, weil Audi dort scheinbar wieder eine Werbeveranstaltung hatte und alle Säulen mit E-trons blockierte. Das ist sehr ärgerlich und von Audi auch unverschämt, aber kein Grund eine Raststätte mit 10 Ladepunkten auf "gestört" zu setzen.

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

yxrondo
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Do 4. Mai 2017, 17:15
  • Wohnort: Schönwalde-Glien
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
corwin42 hat geschrieben: Sind die Säulen auch wirklich alle noch defekt?

Ich habe beim GE Verzeichnis oft das Gefühl, dass Ladesäulen zwar defekt gemeldet werden, aber dann keine Meldung mehr erfolgt, wenn sie wieder geht.

Liegt wohl ganz einfach daran, dass sobald eine Säule als gestört gemeldet ist, wird sie gemieden von denen, die das Verzeichnis benutzen und pflegen. Dann bekommt aber keiner mehr mit, wenn die Säule wieder funktioniert.
Das sehe ich leider auch so! Ich finde es schwierig eine Route zu planen wenn viele Standorte als gestört angezeigt werden obwohl sie es vielleicht nicht mehr sind. Wir leben und fahren ja in der Hoffnung auf Aktualität was angezeigt wird. Ich weiß nicht wie, aber hier müsste und sollte sich was zum besseren ändern.
Ioniq Premium schwarz, seit dem 30.05.18 abgasfrei unterwegs, und ab 02/21 zusätzlich mit e-niro Vision 64kw

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

siggy
read
Und wie war es vor Ort? Ladestation am Edeka ist am Sonntag zu. Ich denke die geht aber. Warum? EWE hat eine zweite an den Rand des Edeka Jever gebaut. Die Erde ist noch weich aber die Säule geht schon. Unwahrscheinlich das die dabei die Menneckes nicht auch gleich gefixt haben oder?
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 370.000km

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

USER_AVATAR
  • marxx
  • Beiträge: 945
  • Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
  • Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
  • Website
read
Es tun sich also einige Probleme auf.

- Die Säulen werden älter
- Die Säulen werden teilweise nicht oder nur schlecht gewartet
- Es dauert manchmal lange bis unendlich bis eine defekte Säule repariert wird
- Im Verzeichnis werden Säulen voreilig als Defekt gemeldet
- Im Verzeichnis werden Säulen zwar zurecht als Defekt gemeldet, nicjt aber als wieder Funktionsfähig

Um so mehr ein Grund nach defekten Säulen im Verzeichnis suchen zu können, denke ich ...

Tät mich freuen ...

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, eigene Open Source Software
OVMS Leaf/e-Up, AHK Leaf, GE Android App, SteVe OCPP Raspi Image
http://www.arachnon.de/wb

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Renault Twizy Life (mit Kaufakku) 06/2016, VW e-Up! Style 07/2020.

Re: Zum ersten mal werde ich pessimistisch, hinsichtlich E-Mobilität

Pitz
  • Beiträge: 273
  • Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
marxx hat geschrieben: Ohne das hier "highjacken" zu wollen, aber komme noch mal zurück zu dem subjektiven Eindruck, dass die Ladeinfrastruktur immer schlechter wird.

Es wurde auch schon hier diskutiert viewtopic.php?f=104&t=37619 und irgendwie frustriert es in der tat, dass viele Säulen über lange Zeit einfach nicht instandgesetzt werden. Da finde ich Fakten in Form einer Suche nach defekten Säulen hilfreich ...

marxx
Der User AndiH hat die Ursache bereits erkannt.

Wobei es richtig heissen muss "massiv Geld verbrannt" anstatt "kaum Geld verdient".
Kaum Geld verdient wäre ja ein Anreiz, die Säulen funktionsbereit zu halten.

Bist Du mal in der DDR in einer Gaststätte gewesen?
Da wurdest Du oft gar nicht bedient, es sei denn, Du hast mit DM - Scheinen gewedelt...
Die Kellner stellten die Besetzt - Schilder auf die Tische, damit sie nicht arbeiten mussten...

Die Gaststätten waren subventioniert, reine Zuschussbetriebe, es war dann sogar besser wenn wenige Gäste kamen, so hat HO (ein staatseigener Betrieb, ähnlich wie die meisten Ladeanbieter/Energieversorger) weniger Verluste gemacht.

Wenn Du Dir Sorgen machst, müsstest Du im Grunde gegen das Dumping im Bereich Ladesäulen kämpfen und höhere Preise fordern, damit private Investoren einen Anreiz haben, ihre Infrastruktur auch dann noch aufrecht zu erhalten, wenn die Fördergelder kassiert worden.

Wärest Du dazu bereit?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag