Wo werden die Ladepreise hin gehen?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

harlem24
  • Beiträge: 7686
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 235 Mal
  • Danke erhalten: 526 Mal
read
Wie gesagt, mach Dich einfach schlau, bevor Du Sachen erzählst die schlicht falsch sind.
Was meinst Du wie das mit den standartrelevanten Mechanismen in Deinem Handy funktioniert?
Genau, über diese Regelung und, jetzt wirst Du überrascht sein, das gilt weltweit!
Das ist sogar eine halbwegs freiwillige Regelung.
Sollten sich die Leute nicht einigen, muss halt die Bundesnetzgentur oder das Kartellamt tätig werden.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter
Anzeige

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

umali
read
hghildeb hat geschrieben: Da fragt sich, ab welchem Punkt zählt der Begriff "Infrastruktur"?
Beim Hausanschluss gehört sie mir bis an die Grundstücksgrenze, ab da ist es der Versorgungsnetzbetreiber, der sich die Kosten (von Ausbaukostenzuschuss abgesehen) von den Stromversorgern wieder holt. Beim Auto könnte man beispielsweise die Definition auf die Grenze Bordlader/Ladesäule festlegen.
Die Grenze dürfte wohl der FREMDE Ladestecker (CCS) bzw. Ladebuchse (Typ 2) sein, den Du dann mit DEINEM EV nutzt. Also gehört zur Infrastruktur der Stromanschluss samt Ladesäule. Gerade bei Mehrfach-CCS kosten Erschließung, Anschluss und Säulen richtig Geld.

Der weitsichtige Elon hat sie gleich in die Teslas eingepreist. Die meisten anderen wollen die massiven Förderprämien mitnehmen.

Die ganze Übung ist aktuell ziemlich verkorkst. Um aber nicht das Geschaffene nicht komplett in Frage zu stellen, braucht es nur eine verpflichtende, standardisierte Schnittstelle, die den Nutzern wichtige Kriterien erfüllen muss (Vorabpreisanzeigen, Abrechnung per EC, KK, paypal usw.).

@harlem24
Du hast Preisdiktate ins Spiel gebracht. das passt nicht zur Marktwirtschaft.
Verpflichtende Schnittstellen sind etwas anderes ;).

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

harlem24
  • Beiträge: 7686
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 235 Mal
  • Danke erhalten: 526 Mal
read
Ich habe mit keinem Wort Preisdiktate gefordert, lies bitte nochmal genau, was ich ich geschrieben habe.
Und wie sie es machen, ist mir persönlich total egal, solange es in absehbarer Zeit eine Lösung für das sich andeutende Chaos gibt.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

umali
read
Deiner Meinung nach "faire Preise" ist kein Preisdiktat? Du kennst Null Kosten und schon gar nicht die Rahmenbedingungen der individuell errichteten Infrastruktur.
Versetzte Dich einfach in die Lage des Ladesäulenerrichters und der Wald lichtet sich.

Man muss eine Lösung finden, die die aktuelle Situation einbindet. Schnittstellen/Standards sind da ein gute Option.

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

USER_AVATAR
  • hghildeb
  • Beiträge: 806
  • Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
  • Wohnort: WUG
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 178 Mal
read
umali hat geschrieben: Der weitsichtige Elon hat sie gleich in die Teslas eingepreist. Die meisten anderen wollen die massiven Förderprämien mitnehmen.
Dass das eingepreist werden muss, steht außer Frage. Wie hoch der Deckungsbeitrag sein muss, darüber lässt sich vortrefflich streiten - solange man Kunde ist und die Kosten nicht kennt, ist er immer zu hoch. Wenn man Anbieter ist, wird er zu niedrig sein...

Und so lange die Abnahmemengen nicht deutlich steigen, bleibt die Kalkulation letztlich eine -riskante- Wette auf die Zukunft. Auf dass man den Invest irgendwann vor Erreichen der Abschreibedauer wieder hereinholen möge.

Man könnte natürlich statt einer Autokaufprämie eine Ladesäulenbetriebskostenprämie einführen. Aber eigentlich sind diese Kosten schon mit der mindestens geforderten Betriebsdauer in den Förderrichtlinien abgedeckt.
umali hat geschrieben: Um aber nicht das Geschaffene nicht komplett in Frage zu stellen, braucht es nur eine verpflichtende, standardisierte Schnittstelle, die den Nutzern wichtige Kriterien erfüllen muss (Vorabpreisanzeigen, Abrechnung per EC, KK, paypal usw.)
Das ist ja an sich nichts neues und sind zum Großteil Dinge die schon in der guten alten Ladesäulenverordnung bzw. den entsprechenden Förderrichtlinien enthalten waren.
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben: Du solltest Dich mal schlau machen, was fair use pricing bedeutet.
Da wird niemandem ein Preis vorgeschrieben, es wird aber vorgeschrieben, dass der Patentinhaber in diesem Fall nicht einfach einen Preis festlegen kann und das der Preis auf den man sich am Ende einigt, allen Marktteilehmern angeboten werden muss. Damit niemand benachteiligt wird.
Keine Festlegung, Regulierung, aber da wiederhole ich mich...
Als Patentinhaber kann ich dir sagen, daß ich nicht verpflichtet bin anderen Nutzungsrechte einzuräumen: ich kann dieses exklusiv innerhalb der ersten 20 Jahre nach Erteilung nutzen. Hinzu kommt, daß die Anmeldung für 1.5 Jahre geheim bleibt und ich 7 Jahre Zeit habe um den Prüfungsantrag zu stellen.

Richtig ist, daß wenn ich Lizenzen erteile, ich diese im Rahmen marktüblicher Schwankungen für alle Marktteilnehmer ähnlich bepreisen muß. Das kann aber auch ein Regelwerk enthalten das Preisformeln nutzt, also in Anhängigkeit äußerer Parameter (dazu zählen auch Marktpreise anderer Verfahrenslizenzen oder Preise von Gütern am Markt) die Lizenzgebühren variabilisiert.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

harlem24
  • Beiträge: 7686
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 235 Mal
  • Danke erhalten: 526 Mal
read
Dann hast Du keine Patente, die in bestimmten Standards relevant sind.
Denn dann kann Dich ein Konkurrent spätestens gerichtlich zwingen, dass Du ihm Nutzungsrechte zu fairen Konditionen einräumen mußt.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

USER_AVATAR
read
Volker.Berlin hat geschrieben: Interessante neue Entwicklung... und ihre Bewertung aus Sicht der electrive.net-Leser:
Mit der Ladekarte des eigenen Energieversorgers an jeder Ladesäule zum Einheitspreis laden? Dieser Traum mancher Elektro-Mobilisten könnte durch ein Verfahren der Bundesnetzagentur Wirklichkeit werden. Wir haben das Thema im Rahmen unserer These des Monats diskutieren lassen. Das Ergebnis ist eindeutig. Hier ist die differenzierte Auswertung.
https://www.electrive.net/2020/08/24/bu ... reundlich/
Dem folgenden Absatz möchte ich vollständig zustimmen:
"Die Bezahlung per Bankkarte erscheint denjenigen jedoch als zu umständlich, die Teslas Ladelösung des barrierefreien Plug & Charge-Ladens vorbildlich finden. Sie würden bei Vertragsabschluss am liebsten nur ihre Fahrzeug-ID angeben und dann: „Ladesäule anfahren, anstecken, in einer App den Verlauf der Ladung und die entstandenen Kosten ersehen.“ Eine Vereinheitlichung in diesem Sinne müsse „aber konsequent in alle Richtungen gehen, sodass Tesla-Fahrer an allen Ladesäulen laden können und Nicht-Tesla-Fahrer auch die Tesla-Infrastruktur zum selben Preis nutzen können“.

Gruß SRAM
Zuletzt geändert von SRAM am Mi 26. Aug 2020, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben: Dann hast Du keine Patente, die in bestimmten Standards relevant sind.
Denn dann kann Dich ein Konkurrent spätestens gerichtlich zwingen, dass Du ihm Nutzungsrechte zu fairen Konditionen einräumen mußt.
Wer schlau ist, vermeidet es zum Standard zu werden. In der Regel wird das eh nicht so hart gespielt: sind die Vorteile entsprechend, macht der Mitbewerber eh ein Angebot, "das man nicht ablehnen kann". Wobei man oft solche Patente in Joint Ventures einbringt oder die Nutzung im Gegenzug für die Nutzung von IP der Gegenseite gestattet. Niemand hat Interesse daran, daß sich hier irgendein Politiker berufen fühlt, das freie Spiel der Kräfte zu beeinflussen oder gar gesetzlich zu regeln.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Wo werden die Ladepreise hin gehen?

USER_AVATAR
read
@SRAM Das läuft dann auf eine zentrale VIN Datenbank mit Besitzer und Zahlungsinformationen für im Extremfall alle in DE zugelassenen eMobile hinaus. Wer soll die sicher betreiben?

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag