1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
read
ach kommt, die aktiven Fahrer, die ihren Ladevorgang loggen, werden immer weniger, von daher kann man sich auf solche Dinge kaum noch verlassen
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto
Anzeige

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

Optimus
  • Beiträge: 998
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 191 Mal
read
Ja das stimmt schon. Aber die stehen ja schon länger da. Zumindest als sie neu waren, hätte doch mal jemand das Laden probieren können und loggen.
Der Ladepark mit >30 Ladepunkten hätte mich interessiert. Vielleicht lädt da auch jemand so regelmäßig an einer der Säulen und scheut den zusätzlichen Aufwand. Trotzdem finde ich 0-Dokumentation bemerkenswert und der Grund macht mich neugierig.

Im Umfeld waren aber auch bei allen reichlich Alternativen. ;)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

k_b
  • Beiträge: 1654
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 376 Mal
read
Das sind einfach Berliner, würde ich sagen.

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

Optimus
  • Beiträge: 998
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 191 Mal
read
Ob dadurch wieder etwas Bewegung in das Thema kommt?
https://www.elektroauto-news.net/2021/s ... zustimmung
Zumindest sollten die Ubitricity-Ladepunkte dann ja mal in der ShellRecharge-App auftauchen oder?
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 485
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Das ist nicht gesagt. Die fundamentalen Probleme der Ubitricity Konzepts die in diesem Thread breit diskutiert wurden bleiben. Es macht keinen Sinn, einen Ladepunkt den man nur mit Smart Cable nutzen kann in einer allgemeinen App anzuzeigen.

Wir haben auch schon gesehen, dass Firmen nicht lange nach der Übername durch einen großen Player verschwunden sind, weil große (Fossil) Player aus Sorge den Anschluss zu verlieren, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist kaufen und dann erst feststellen, dass sie das Geschäft nicht integrieren oder profitabel machen können.
Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021 \\\ ID.4 1st max 04.2021 - heute

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
read
fpk hat geschrieben: Wir haben auch schon gesehen, dass Firmen nicht lange nach der Übername durch einen großen Player verschwunden sind, weil große (Fossil) Player aus Sorge den Anschluss zu verlieren, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist kaufen und dann erst feststellen, dass sie das Geschäft nicht integrieren oder profitabel machen können.
Wenn ich wetten müsste, würde ich darauf setzen. Man muss Ubitricity allerdings zugute halten, dass sie im Vereinigten Königreich angeblich 2.700 öffentliche Ladepunkte betreiben. Das wäre schon etwas, worauf man aufsatteln könnte. Vielleicht unterschätzen wir das aus unserer Perspektive.

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

eFredHH
  • Beiträge: 271
  • Registriert: Mo 1. Okt 2018, 23:32
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 73 Mal
read
Ja, @fpk, das sehe ich auch so.

Im besten Fall wird daraus aber auch via Shell/NewMotion z.B. eine Möglichkeit, dass die UBITRICITY-Ladepunkte ohne komisches Ladekabel ("Smart Cable") z.B. per App oder QR-Code freischaltbar werden, wie z.B. hier.

Das wäre ein Gewinn insgesamt.
Meines Erachtens wird Shell die Smart-Cables nicht akzeptieren - schon weil die Umsätze durch diese Barriere viel zu gering wären.

Ich sehe das also eher positiv, vor allem weil Shell eben NewMotion-Know-how mitbringt.

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
read
Ich finde das Kabel praktisch und nicht komisch. Einfach einstecken und laden ohne Karten und APP gedöns.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 485
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Ja theoretisch eine tolle Idee, wenn
  • das Kabel nicht so teuer wäre
  • es mehr Ladepunkte gäbe wo man es wirklich so nutzen könnte (das Henne/Ei Problem, das Ubitricity nicht hat lösen könnte, mit der möglichen Ausnahme von London)
  • es nicht noch zu zusätzlichen Abo Gebühren führen würde
  • es nicht die Auswahl an Fahrstromanbietern einschränken würde
Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021 \\\ ID.4 1st max 04.2021 - heute

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
read
Es gibt ja ein paar wenige ubitricity Ladepunkte, die man mit Standardkabel und QR-Code nutzen kann. Zum Beispiel stehen solche Ladestationen in Iserlohn. Das ist aber heute kaum noch relevant, da diese mangels Eichrechtskonformität ohnehin ausgetauscht werden müssen. Wenn Laterne, würde ich aus heutiger Sicht entweder die Lösung von Wirelane (Sedlbauer) oder die ebee verwenden. Beide halten sich an die gängigen Standards und sind damit kundenfreundlich.

Das ubitricity Kabel hat für mich einen weiteren entscheidenden Nachteil. Ähnlich dem Schuko Kabel ist es einfach nicht elegant, damit täglich zu hantieren. Deswegen sind bei mir alle Kabel mit komischen Bausteinen dazwischen aussortiert worden. ;)
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag