Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3507
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 487 Mal
read
In Hamburg rufe ich immer die 110 an wenn ich die Zeit habe auf die Rennleitung zu warten. Heute war sie nach 15Minuten da und konnte zusehen, wie sich der Falschparker mit dem Handy am Ohr entfernen wollte. Das hat Doppelmecker gegeben. Trotzdem wollten die Polizisten die anderen beiden Falschparker nicht entfernen lassen. Eigentlich ein Fall für die Nachschulung. Aber am Alstertor normal das 3 Autos auf den zwei Parkflächen der Ladesäule stehen.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 113000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 86000km, E-UP seit 2020, C180TD seit 2019 21000km , max G30d seit 2020 200km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013
Anzeige

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 1907
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
Ich würde dann aber gerne auf "Vom Umgang mit durch Verbrenner oder nicht-ladenden Elektromobilisten blockierten Ladesäulen" erweitern. Ich hatte noch keine von Verbrennern blockierte, aber schon mehrmals von nicht-ladenden BEVs (jahaaa, aber Stecker im Auto, Ladesumme dennoch 0,00 kWh) Säulen.

Vorschlag für Säulenhersteller: Blinklicht, wenn jemand nicht, oder seit einer gewissen Zeit nicht mehr lädt.
Seit Oktober 2018 mit einem roten Leaf ZE1 Acenta im Bodenseeraum unterwegs, tankt möglichst an der PV-Anlage mit 5kWp auf dem Hausdach (Fronius Symo, sonnen batterie, go-e Charger gesteuert über FHEM) oder Naturstrom... Threema 7ABT7CFE

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

Helfried
read
c2j2 hat geschrieben:Vorschlag für Säulenhersteller: Blinklicht, wenn jemand ... nicht mehr lädt.
Das gibt es bei uns tatsächlich bei weit über 100 Ladesäulen schon. Und dazu noch eine große, rote LED-Leiste!
Nur muss man es jedem Parkwächter einzeln und manchen auch doppelt erklären, was es mit dem Blinken auf sich hat. :)

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

witt18
read
Michael_Ohl hat geschrieben:In Hamburg rufe ich immer die 110 an
Missbrauch einer Notrufnummer? Tolle Idee.

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

USER_AVATAR
  • B&A
  • Beiträge: 387
  • Registriert: So 21. Jan 2018, 14:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Das dachte ich mir auch, aber in Hamburg scheint die Polizei das nicht so streng zu sehen. (Sonst hätten sie zumindest darauf hingewiesen, dass die Nummer nur für Notrufe ist.)
seit Mitte 2019 - Tesla Model 3 LR DM
seit Mitte 2018 - Fiat 500e
seit Mitte 2016 - Vectrix VX-1 - aktuell Akku defekt

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

Ave
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Do 20. Apr 2017, 10:43
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
72d1048b-01dd-483d-927c-63956fcc7c04.JPG
In Stuttgart haben Sie gestern in der Innenstadt einen Panamera mit E Kennzeichen von einer Ladesäule abgeschleppt, der nicht geladen hat. Fand ich gut. Eigentlich haben die das E- Kennzeichen sowieso nicht verdient.

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

USER_AVATAR
  • B&A
  • Beiträge: 387
  • Registriert: So 21. Jan 2018, 14:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ave hat geschrieben:Eigentlich haben die das E-Kennzeichen sowieso nicht verdient.
So ist es. Ich sag nur deutsche Automobillobby... Die PHEVs sollten öffentliche Ladesäulen gar nicht nutzen dürfen - einfach weil sie es nicht brauchen! Die können ja zu Hause nachladen. Unterwegs nuckeln sie viel zu langsam (noch langsamer als ein 500e ;) ), als dass das Blockieren der Ladesäule im Verhältnis zur gewonnenen E-Reichweite stünde.

Kleine Verständnisfrage: War der Panamera noch nichtmal an die Ladesäule angeschlossen oder lud er nur nicht? (Abgeschleppt werden kann gemäß Schild ja in beiden Fällen.) Mich würde mal interessieren, ob Ladesäulenblockierer, die angeschlossen sind, auch abgeschleppt werden. So müsste es nämlich bei den meisten Beschilderungen sein. Ist es aber glaube ich in der Praxis nicht, weil man für die Politessen ja extra die Regelung mit dem großen "E" auf dem Kennzeichen erschaffen hat, damit sie nicht technisch überfordert werden... Dabei ist gerade das Dauerparken von E-Fahrzeugen an Ladesäulen ein noch größeres Ärgernis als die PHEVs.
seit Mitte 2019 - Tesla Model 3 LR DM
seit Mitte 2018 - Fiat 500e
seit Mitte 2016 - Vectrix VX-1 - aktuell Akku defekt

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

USER_AVATAR
  • Spannend
  • Beiträge: 108
  • Registriert: Do 1. Nov 2018, 09:28
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Das hiesse ja, mein EV soll abgeschleppt werden, wenn während meines Einkaufs die Ladeanzeige erlischt? Ich werde mir mal eine Anzeige basteln, welche analog der Ladeanzeige auf dem Armaturenbrett dauerhaft blinkt. Das ist dann mit den Parkscheiben mit eingebautem Uhrwerk gleichzusetzen...
Mal sehen wann sowas bei ebay zu kaufen ist...

Gesendet von meinem LG-H870 mit Tapatalk
Seit 11/2018 Fiat 500e, 07/2015, 22119 Km, Electric Orange, Steam and Electric Orange Seats

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

USER_AVATAR
  • Lewis
  • Beiträge: 516
  • Registriert: Di 23. Mai 2017, 17:23
  • Wohnort: Osthessen
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Ave hat geschrieben:In Stuttgart haben Sie gestern in der Innenstadt einen Panamera mit E Kennzeichen von einer Ladesäule abgeschleppt, der nicht geladen hat. Fand ich gut. Eigentlich haben die das E- Kennzeichen sowieso nicht verdient.
BRAVO :)
R210 VIP-ZEN (06/13-07/17)
Q90 Intens DAB+, Sitzheiz., Zoekupplung #283 (ab 07/17)
NCM Milano MAX (11/18)
Cube Reaction Hybrid ONE 500 (02/19)
Musik von SCHILLER, ein Genuß im BEV

Re: Vom Umgang mit durch Verbrenner blockierten Ladesäulen

USER_AVATAR
  • B&A
  • Beiträge: 387
  • Registriert: So 21. Jan 2018, 14:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Spannend hat geschrieben:Das hiesse ja, mein EV soll abgeschleppt werden, wenn während meines Einkaufs die Ladeanzeige erlischt? Ich werde mir mal eine Anzeige basteln, welche analog der Ladeanzeige auf dem Armaturenbrett dauerhaft blinkt. Das ist dann mit den Parkscheiben mit eingebautem Uhrwerk gleichzusetzen...
Mal sehen wann sowas bei ebay zu kaufen ist...
Das ginge natürlich nur bei entsprechender Beschilderung "... während des Ladevorgangs". In der Praxis würde es idealerweise so aussehen: Politesse (oder vergleichbare Person) kontrolliert aktiven Ladevorgang an der Säule (viel einfacher als es am Fahrzeug ablesen zu wollen. Viele EVs zeigen sogar gar nichts an, während sie laden) und notiert das Kennzeichen bei Zustand "Ladung beendet". Politesse kommt später nochmal vorbei, Auto steht immer noch da -> Knöllchen/Abschleppen. *träum*
seit Mitte 2019 - Tesla Model 3 LR DM
seit Mitte 2018 - Fiat 500e
seit Mitte 2016 - Vectrix VX-1 - aktuell Akku defekt
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag