Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

USER_AVATAR
  • herbhaem
  • Beiträge: 616
  • Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33
  • Wohnort: Lustenau/Vorarlberg/Österreich
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Die Aktionspreise haben mit meiner EnBW mobility+ bei zwei VLOTTE-DC-Ladern funktioniert.
Weiters in der Schweiz bei evpass, Plug'n Roll, Swisscharge, MOVE und easy4you (also praktisch bei allen CH-Anbietern).
Die Maingau-Ladekarte habe ich während dieser Aktion nicht benötigt.
Bei EnBW hab ich nicht getestet, da lade ich mit der VLOTTE/VKW-Flatrate :-)
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
Anzeige

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

USER_AVATAR
read
Bei mir funktioniert das hier auch bei den Stadtwerken schon länger und gut, die Stadtwerke sind im TNM-Verbund. Allerdings lade ich mit der Karte. Dran halten, Klappe geht auf und fertig. Auch ist jede Ladung direkt in der App verzeichnet mit 1€. Gerade heute wieder gut 2 Stunden lang dort mit 11 kW geladen.
Deine im ersten Beitrag geschilderten Probleme mit bereits in der App gestarteter Ladung deuten eher auf ein Problem mit dem Ladekabel oder dem Auto hin.

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

USER_AVATAR
  • joschka
  • Beiträge: 705
  • Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
  • Wohnort: Esslingen am Neckar
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
ich habe bereits mehrfach über deren app zum 1€ tarif geladen ... kein problem ... ich stelle nur fest, dass die app selber weder während des ladens (lademonitor) noch später (ladehistorie) irgendetwas anzeigt........ :?
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

tesla model x 90 bei drivetesla.eu
tesla model☰ 10.2019 ... ordered :D
smart 451 - 22kw 09.2019


need a tesla ... https://ts.la/martin37532

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

USER_AVATAR
  • herbhaem
  • Beiträge: 616
  • Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33
  • Wohnort: Lustenau/Vorarlberg/Österreich
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
joschka hat geschrieben:ich habe bereits mehrfach über deren app zum 1€ tarif geladen ... kein problem ... ich stelle nur fest, dass die app selber weder während des ladens (lademonitor) noch später (ladehistorie) irgendetwas anzeigt........ :?
Ich habe immer die RFID-Karte in Verwendung. Die Ladehistorie wird lückenlos angezeigt. Es kann aber bis zu einer Stunde dauern, bis ein beendeter Ladevorgang aufscheint.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

USER_AVATAR
  • joschka
  • Beiträge: 705
  • Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
  • Wohnort: Esslingen am Neckar
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
das ist bei mir tage her ... aber über die app selber ...
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

tesla model x 90 bei drivetesla.eu
tesla model☰ 10.2019 ... ordered :D
smart 451 - 22kw 09.2019


need a tesla ... https://ts.la/martin37532

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

Misterdublex
  • Beiträge: 3692
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
Ich habe zuletzt auch öfter an der örtlichen Stadtwerke Ladesäule (be.energiesed, Velbert) geladen. Erst seit dem es die 1€-Aktion von EnBW gibt lade ich dort überhaupt. Zuvor war das mit dem Smart ed (3,3 kW-Lader) und dem e-Golf finanziell gar nicht darstellbar.
Habe jetzt öfters über Nacht (22:00 - 09:00) voll gemacht. Hätte sonst bei den Stadtwerken ca. 50 € gekostet wegen Zeittarif.

Angeblich rechnen die Stadtwerke das so auch mit dem Roaming-Partner ab. Für die bezogenen ca. 120 kWh erhalten die Stadtwerke dann etwa 200-300 € (Gegenwert Arbeitspreis ca. 30 €, bei 24,9 ct/kWh). Im Gegenzug dazu erhält EnBW von mir 4 €!!!!

Da frage ich mich schon, ob das für das Marketing-Budget von EnBW nicht eher ein Disaster ist. Andere Roaming-Partner werden das ja so sicher auch 1:1 weiter geben. Vielleicht will EnBW auch mehr über das potentielle Nutzerverhalten erfahren und hierzu möglichst viele Ladevorgänge generieren. Was Ihnen so am AC-Lader auch gelingen könnte, da viele 1-Phasen-AC-Lader endlich die AC-Ladeinfrastruktur nun dafür sinnvoll nutzen können für das wozu sie da ist, zum Aufladen von E-Fahrzeugen der örtlichen Anwohner z.B. über Nacht oder am Wochenende tagsüber.

Ich jedenfalls werde diesen AC-Lader (Ladung am Zielort) bis zum 15.01.19 sicher noch öfter über Nacht in Abspruch nehmen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

ello
  • Beiträge: 858
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:Angeblich rechnen die Stadtwerke das so auch mit dem Roaming-Partner ab.


Das ist auch mein Kenntnisstand nach ein paar emails mit Smartlab.
Misterdublex hat geschrieben:Da frage ich mich schon, ob das für das Marketing-Budget von EnBW nicht eher ein Disaster ist.
Oder eine Motivation für die Beteiligten, innerhalb des Roaming eine faire und vernünftige Abrechnung anzustreben.
Momentan zahlt das EnBW aus der Portokasse, aber wenn es mal eine größere Nutzerzahl gibt wo soll das hinführen?
Die Anbieter, die Mondpreise verlangen, haben keine Nutzer, aber durch das Roaming verdienen sie trotzdem sich eine goldene Nase.
Der günstige Anbieter, bei dem alle sind, zahlt drauf und erhöht daher auch die Preise.
Am Ende steigen die Preise für die Nutzer oder das Roaming-Netz wird zerschlagen. Beides eine grauenhafte Vorstellung.

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

gekfsns
  • Beiträge: 3088
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 788 Mal
  • Danke erhalten: 413 Mal
read
Ich denke für die Ladesäulen-Betreiber ist es bestimmt interessant zu sehen, dass ihre verstaubten AC Säulen durchaus genutzt würden, wenn die kWh umgerechnet keine 1€/kWh kostet. Danke EnBW :applaus:
Zuletzt geändert von gekfsns am Mi 26. Dez 2018, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Ioniq Electric seit 12/2016 + ID.3 seit 11/2020

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

USER_AVATAR
  • herbhaem
  • Beiträge: 616
  • Registriert: Di 4. Sep 2012, 17:33
  • Wohnort: Lustenau/Vorarlberg/Österreich
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
gekfsns hat geschrieben:Ich denke für die Ladesäulen-Betreiber bist es bestimmt interessant zu sehen, dass ihre verstaubten AC Säulen durchaus genutzt würden, wenn die kWh umgerechnet keine 1€/kWh kostet. Danke EnBW :applaus:
Sehe ich auch so.
Bin gespannt, wann die Abrechnung nach kWh kommt.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017

Re: Erfahrungen EnBW laden mit 1 € Tarif

USER_AVATAR
read
Zum 01.03.2019
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >117.500 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag