Tesla Supercharger mit CCS

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
andi_hb
    Beiträge: 318
    Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01
    Danke erhalten: 37 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 12:29
@harlem24
Dann schau mal die ccs-mappe.eu an.
In Europa sind jetzt bereits 5700 CCS Ladepunkte. Also 2000 mehr als Tesla Stalls.
Auch wenn die teils "nur" 50KW haben sind die bereits jetzt besser verbreitet als das Tesla Netz.
Bei mir in der Umgebung kann ich das auch gut feststellen.
In 20km Umkreis diverse CCS Ladepunkte aber kein einziger Supercharger.
Natürlich sind die CCS Ladepunkte oft nur 2 Säulen aber trotzdem gleich um die Ecke ;)
Also ich sehe bereits jetzt CCS im Vorteil.
Das einzige was zur Zeit stört ist das mehrere Karten/Anbieter genutzt werden müssen.
Aber das kann man auch als Vorteil sehen- Konkurrenz belebt das Geschäft.
Anzeige

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Dez 2018, 12:59
Es gibt zwei Möglichkeiten: TESLA ziert sich so lange es geht, bis sie gerichtlich gezwungen werden die SCs zu öffnen (die nötigen Verordnungen gibt es) und macht seine einstige Aussage, sie würden ja den SC öffnen, aber die anderen Hersteller müssten dann den SC Standard unterstützen plötzlich zu hohlem Marketinggeschwätz - oder sie öffnen es mit großem PR und Marketinggetöse "freiwillig" bevor sie gezwungen werden und werden von allen gefeiert. Zudem bringt sie das in eine gute Verhandlungsposition mit Ionity (da laufen ja Gespräche)...

Was haltet ihr für wahrscheinlicher?

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
Helfried
folder Do 13. Dez 2018, 13:08
Super-E hat geschrieben: Was haltet ihr für wahrscheinlicher?
Tesla öffnet zwangsfreiwillig die Supercharger, und zwar rasch.
Die EU duldet keine Markentümelei.
Drum geht es auch CHAdeMO an den Kragen.

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
Benutzeravatar
    Mad
    Beiträge: 206
    Registriert: Mo 22. Aug 2016, 11:25
    Hat sich bedankt: 34 Mal
    Danke erhalten: 44 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 13:20
Super-E hat geschrieben:Es gibt zwei Möglichkeiten: TESLA ziert sich so lange es geht, bis sie gerichtlich gezwungen werden die SCs zu öffnen (die nötigen Verordnungen gibt es) und macht seine einstige Aussage, sie würden ja den SC öffnen, aber die anderen Hersteller müssten dann den SC Standard unterstützen plötzlich zu hohlem Marketinggeschwätz - oder sie öffnen es mit großem PR und Marketinggetöse "freiwillig" bevor sie gezwungen werden und werden von allen gefeiert. Zudem bringt sie das in eine gute Verhandlungsposition mit Ionity (da laufen ja Gespräche)...
Lösung 3 halte ich für wahrscheinlicher: SuC-Netz öffnen und durch die Preise uninteressant für Fremdlader machen.
Rhöner mit Smart EQ

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6105
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 69 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 13:34
Helfried hat geschrieben: ...
Die EU duldet keine Markentümelei.
Drum geht es auch CHAdeMO an den Kragen.
:lol: der war gut. :lol:
:danke:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Dez 2018, 13:48
Super-E hat geschrieben: ...
sie öffnen es mit großem PR und Marketinggetöse "freiwillig" bevor sie gezwungen werden und werden von allen gefeiert. Zudem bringt sie das in eine gute Verhandlungsposition mit Ionity (da laufen ja Gespräche)...

Was haltet ihr für wahrscheinlicher?
Das halte ich auch für wahrscheinlicher.

Tesla hat ja immer angegeben, mit anderen Fahrzeugherstellern im Gespräch zu sein, damit deren Fahrzeuge die SuC nutzen können. In Europa funktioniert das Ladensäulen-Business aber nicht so, sondern da sind die Rollen in der Bereitstellung der Ladeinfrastruktur und der Abrechnungsverbünde so verteilt, dass die Fahrzeughersteller nur indirekt vorkommen.
Sobald Tesla das realisiert hat und mit Roaming-Anbietern anstatt Fahrzeugherstellern verhandelt, dürfte es vermutlich schnell gehen...
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
harlem24
    Beiträge: 6153
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 190 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 13:58
@andi_hb

Du willst nicht wirklich "50kW-Schnarchlader" mit SuC oder HPC vergleichen, oder?
Es macht mit einem großen Akku einen deutlichen Unterschied, ob man in 40min durch ist oder 2h warten muss...
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
andi_hb
    Beiträge: 318
    Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01
    Danke erhalten: 37 Mal
folder Do 13. Dez 2018, 14:06
Was bringt mir ein Supercharger der 40 Minuten Fahrtstrecke Umweg entfernt ist?
Dann doch lieber 50KW hier um die Ecke und in 50 Minuten ist auch einiges nachgeladen.

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Dez 2018, 14:32
harlem24 hat geschrieben:u willst nicht wirklich "50kW-Schnarchlader" mit SuC oder HPC vergleichen, oder?
Du willst Doch nicht wirklich SCs mit HPC a la Ionity vergleichen, oder ;-)

Die neueren TESLA Modelle könnern die Ladeleistung länger halten als die frühen MS. Damals war die Leistungsteilung daher noch OK. So lange es die Leistungsteilung am SC aber noch gibt und durch ein M3 (und ggf. dann sogar noch Fremdmarken) in hohen Stückzahlen die SC bald voller werden und dann pro Anschluss nur 70kW kommen, sollte man nicht so abschätzig über 50kW Säulen reden...

Re: Tesla Supercharger mit CCS

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Dez 2018, 14:50
Ihr immer mit euren e-Golfs. Wenn die ganzen mit 40kW ladenden e-Golfs in Massen Langstrecke fahren wollen würden, könnten sie das schon heute. Da braucht es kein Tesla Inc, die ihre geheiligten Supercharger zugänglich machen. Es fahren aber kaum e-Golfs auf Langstrecke umher. Auch keine i3, e-Ups, Ampera-E, Ionigs oder Leaf. Warum sollten die das auf einmal tun, nur weil neben den 5700 CCS-Ladern noch ein paar tausend Supercharger verfügbar sind? Außer in Norwegen, wo es derzeit Knappheit an allen Ladeanschlüssen gibt, ist Europa für den Bestand an Fahrzeugen mehr als gut gerüstet und baut für die künftig verkauften Fahrzeuge intensiv weiter aus.

Dazu kommt, dass schon die für Tesla-Fahrzeuge aufgerufenen Preise am Supercharger ziemlich hoch sind. Warum sollte ein e-Golf bei Tesla 15 Cent die Minute zahlen, wenn er bei drei anderen Anbietern die Ladung für 1-2 Euro bekommt? Und die Zahl dieser Angebote nahm allen Unkenrufen zum Trotz im Zeitverlauf zu und nicht ab.
"Area man who cannot deny committing securities fraud would like to sell you a money printing machine along with a robotaxi." @ContrarianShort auf Twitter
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag