Tesla Supercharger - Deutschland

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Exemplarisch: 12.10.2011 Autobild:
https://www.autobild.de/artikel/elektro ... 44013.html

Sofern es bei Tesla jemanden gegeben hat der sich für Elektromobilität interessiert hat und Zugriff auf das Internet hatte, muss der mitbekommen haben das CCS im kommen war.
Anzeige

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

Ich-naklar
  • Beiträge: 564
  • Registriert: Mi 25. Jul 2018, 10:55
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
150kW hat geschrieben: Exemplarisch: 12.10.2011 Autobild:
https://www.autobild.de/artikel/elektro ... 44013.html

Sofern es bei Tesla jemanden gegeben hat der sich für Elektromobilität interessiert hat und Zugriff auf das Internet hatte, muss der mitbekommen haben das CCS im kommen war.
Und vorallem war Tesla 2011 eine kleine Firma die von Hand eMotoren in einen Lotus eingebaut haben. Da hatte kein Automobilhersteller die auf dem Schirm.
In God we trust - all others pay cash!

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1448
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 291 Mal
  • Danke erhalten: 248 Mal
read
Wo lebt Ihr?

In dem Bild Artikel steht auch
Mitte 2012 soll das System serienreif in den ersten Fahrzeugen angeboten werden.
Ihr wisst ganz genau das es mindesten 5 Jahre dauert ehe etwas auf dem Markt gibt was auf einer Messe vorgestellt wurde (wenn es überhaupt mal kommt).

Das bedeute das Tesla mit seinem Model S ( die 2013 mit Abstand meistverkaufte Luxuslimousine in den USA) mit dem SuC Aufbau hätte warten müssen bis das die Spezifikation endlich mal fertig ist.

Wie wir alle Wissen funktioniert es Herbst 2019 immer noch nicht so gut wie Tesla es seit 2012 in Europa bereit stellt.
Selbst der Porsche konnte heute nicht in Nahetal laden. Da stehen 4 Stück.

So etwas ist mir mit dem Tesla noch nie passiert.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

BED
  • Beiträge: 2218
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 307 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
150kW hat geschrieben:
Möglich das Tesla zur Zeit der Entwicklung noch nichts von CCS wusste, zum Zeitpunkt der Einführung aber schon.
Was hätte Tesla machen sollen? Der CCS Stecker hätte vom Formfaktor niemals in den bestehenden Ladeport integriert werden können. So gesehen haben wir in Europa echt Schwein gehabt, dass DC Mid mit Typ2 verwendet wurde und dadurch auch normales AC Laden möglich ist!
Und jetzt gibt es sogar einen CCS Adapter. 1+ mit Sternchen und Auszeichnung für Tesla!
Und „Argo fuck yourself“ für alle anderen Hersteller.
Natürlich dürfen nur Teslas an Teslas Ladenetzwerk laden. Schließlich haben die Kunden dafür gezahlt. Nenn mir einen anderen Hersteller, der ein vergleichbares Ladenetzwerk unterhält, mit dem auch Oma Lieschen Problemlos von A nach B kommt!

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Lizzard hat geschrieben: Das bedeute das Tesla mit seinem Model S ( die 2013 mit Abstand meistverkaufte Luxuslimousine in den USA) mit dem SuC Aufbau hätte warten müssen bis das die Spezifikation endlich mal fertig ist.
Hat irgendjemand behauptet Tesla hätte warten sollen? Um den Punkt ging es überhaupt nicht. ICH habe wiederholt an anderer Stelle gesagt das Tesla damals mit DC-Mid alles richtig gemacht hat. Und dabei bleibe ich auch.

Es ging um die Punkte:
- Tesla wusste nichts von CCS
- Die etablierten Hersteller haben CCS erfunden um Tesla ein auszuwischen
Beides stimmt EINDEUTIG nicht.

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

BED
  • Beiträge: 2218
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 307 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Die etablierten Hersteller hätten zunächst auch auf DC mid setzen können und langfristig dann auf CCS. So wie Tesla. Dann hätte man das Superchargernetz auch sharen können...
Wenn man sich die Ladeleistungen der Etablierten so anschaut, hätte V2 Supercharging durchaus ausgereicht ;)

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
BED hat geschrieben: Die etablierten Hersteller hätten zunächst auch auf DC mid setzen können und langfristig dann auf CCS. So wie Tesla.
Mit den gleichen Nachteilen wie bei Tesla. Inkompatible Fahrzeuge, inkompatible Säulen, umbaumaßnahem an Fahrzeugen und Säulen. Sehr unsinnig, wenn man weiß das eh CCS kommt.

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1448
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 291 Mal
  • Danke erhalten: 248 Mal
read
150kW hat geschrieben: Es ging um die Punkte:
- Tesla wusste nichts von CCS
- Die etablierten Hersteller haben CCS erfunden um Tesla ein auszuwischen
Beides stimmt EINDEUTIG nicht.
OK, wenn Du der Meinung bist das man anhand eines Artikel in der Bild genau weiß wie man was bauen soll dann wusste Tesla etwas.

Die DIN EN 62196 hatte 2011 noch Typ2 DC-Mid zum DC Laden vorgesehen. Das ist das was Tesla Normen-konform übernommen hat.
Danach hat man, nachdem Tesla die ersten SuC aufgebaut hat, in die LSV IEC 62196–3 (das ja immer noch Draft ist) aufgenommen.
Somit hatte man Tesla auf's falsche Pferd gesetzt (hat man sich ausgemalt).
Die andere Konkurrenz der deutschen Autoindustrie machte ChaDeMo. Das ist keine deutsche Norm und die konnte man natürlich nicht übernehmen.

Ein Schelm der böses dabei denkt.

Ich hoffe nur das es der Deutschen Auto Industrie nicht so geht wie Grundig, Kodak usw. usw. Die waren ähnlich hochnäsig.
Tesla hat sich nun angepasst aber wollte von Anfang an alles, nach unseren Wünschen, richtig machen. Und dann versucht man Tesla mit einem Trick aus zu tricksen. Das ist niedrigstes Niveau. Aber wie wir nun Wissen. In der deutschen Industrie durchaus üblich.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

150kW
  • Beiträge: 4796
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
OK, wenn Du der Meinung bist das man anhand eines Artikel in der Bild genau weiß wie man was bauen soll dann wusste Tesla etwas.
Wie bereits oben steht, war der Bild Bericht exemplarisch, die Meldung wurde auch in englischsprachigen Artikel verbreitet.
Und wie man was bauen soll war nicht wichtig. Die Information die man daraus ziehen konnte war: DC-Mid und weitere DC Möglichkeiten per Typ2 sind damit faktisch tot! Eben aus den Gründen die ich schon genannt habe und die Tesla eingeholt haben: Alles inkompatibel. Warum hätte irgendjemand noch auf DC-Mid setzen sollen?
Tesla wollte schnell mir viel Leistung starten. Daher haben sie DC-Mid genommen und angepasst. Für ihre Pläne haben sie damit alles richtig gemacht. Aber sie mussten einfach wissen das das keine Zukunft außerhalb ihres Universums hatte. Und wenn dann hätten sie das promoten müssen, so wie es die CharIn mit CCS macht.

Die DIN EN 62196 hatte 2011 noch Typ2 DC-Mid zum DC Laden vorgesehen. Das ist das was Tesla Normen-konform übernommen hat.
Dann kannst du mir ja sicherlich Zeigen wo das genau beschrieben steht wie die Kommuniktion bei DC-Mid zur Steuerung der Säule geschieht. Dann wüsste man ja eindeutig wie das Tesla macht.

Danach hat man, nachdem Tesla die ersten SuC aufgebaut hat, in die LSV IEC 62196–3 (das ja immer noch Draft ist) aufgenommen.
Was hat die LSV Verordnung damit zun tun? Die LSV Verordnung verbietet weder DC-Mid noch CHAdeMO. Da fordert man nur einen Mindeststandard: CCS. Daneben kannst du alles an die Säule bauen was du lustig bist.

Ich hoffe nur das es der Deutschen Auto Industrie nicht so geht wie Grundig, Kodak usw. usw. Die waren ähnlich hochnäsig.
Tesla hat sich nun angepasst aber wollte von Anfang an alles, nach unseren Wünschen, richtig machen. Und dann versucht man Tesla mit einem Trick aus zu tricksen. Das ist niedrigstes Niveau. Aber wie wir nun Wissen. In der deutschen Industrie durchaus üblich.
Dann überlegen wird mal: Mit CCS wurde in offener Standard entabliert, bei dem jeder mitmachen kann. Selbst Tesla ist Mitglied. Erarbeitet lage bevor Tesla Typ2 in Europa eingeführt hat. Alle CCS Ladesäulen unterstützen alle CCS Fahrzeuge. Niemand wird ausgeschlossen. Die LSV soll dafür sorgen das der Benutzer immer einen mindest-Stecker vorfinden kann: CCS oder Typ2(AC). Man regt sich ja schon über das wirrwar an Bezahlmöglichkeiten auf, stellt dir vor jeder Stecker wäre einzeln erlaubt.
Tesla hat ein geschlossenes Universum erschaffen bei dem es nur mutmaßungen gibt wie man dort überhaupt mitmachen kann. Gebunden an Stecker und Systeme die vollkommen inkompatibel zu allen Säulen und Autos außerhalb sind. Tesla hätte es genauso wie die etablierten machen können: Standard öffnen und andere einladen. Als das Kind schon in den Brunnen gefallen war (CCS setzte sich durch) gab es aber nur ein nebulöses Angebot das andere bei den Superchargern mitmachen könnten ohne konkret zu werden.

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

mobafan
  • Beiträge: 1066
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
150kW hat geschrieben: Alle CCS Ladesäulen unterstützen alle CCS Fahrzeuge. Niemand wird ausgeschlossen.
In der Theorie. In der Praxis kannst Du an den CCS-Ladesäulen der Firma Tesla keine Elektroautos mit CCS laden. Mit Ausnahme der Fahrzeuge eben des Herstellers Tesla. Ist ein schwerer Verstoß gegen Europarecht (welches in Deutschland über die LSV umgesetzt wurde), scheint aber keinen zu interessieren - vor allem nicht die Aufsichtsbehörde BNetzA.

Mir ist es inzwischen egal, da es genügend Alternativen gibt (und ich sowieso nicht ganz so häufig elektrisch auf Langstrecke unterwegs bin). Aber eigentlich müsste man mal eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Leitung der BNetzA einlegen, da sie wider besseren Wissens bislang nicht tätig wurde.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag