Tesla Supercharger - Deutschland

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

USER_AVATAR
read
Das ist falsch: nicht nur geförderte Ladestationen fallen unter die LSV.

Siehe EU Direktive..


Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

150kW
  • Beiträge: 4791
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 429 Mal
read
Lizzard hat geschrieben: Tesla hat auf CCS (oder auf was anderes in dem jeweiligen Land) gewechselt weil Typ2-MID keine 130kW kann. Tesla musste eh auf was anderes wechseln.
Wenn sie über den popeligen US Tesla Stecker 250kW können, hätten sie das auch über Typ2 gekonnt.

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

ig787
  • Beiträge: 106
  • Registriert: So 25. Jun 2017, 17:49
  • Hat sich bedankt: 126 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Naheris hat geschrieben:
Als das Model 3 kam haben viele Teslafans auch behauptet, die würden niemals auf CCS wechseln. Das ist aber hier bei uns in Europa passiert. Der einzige andere Markt, in dem Tesla den prorietären Stecker gewechselt hat ist China. Dort waren es regulatorische Anforderungen.

Warum sind sie dann in der EU gewechselt, wenn nicht aufgrund einer EU-Direktove? Laut allen Berichten wäre Typ-2-Tesla ja ausreichend gewesen. Eine sehr gute Erklärung wäre, dass sie die SuC aufgrund der EU-Direktive und der LSV umrüsten wollen um keine Probleme zu erhalten. Dann bräuchten sie sowieso einen CCS am SuC. Es wäre also nur sinnoll auch neue Autos gleich mit diesem Standard auszustatten - einem Stecker übrigens, den Elon Musk als "ugly" und "Frankenplug" beschreibt.

Mit DC über Typ 2 ist nach aktuellem Entwicklungsstand bei 120 kW Schluss. Die Landesspezifischen Schellladestandards zu verwenden ist somit in vielen Punkten für Tesla auch einfach nur sinnvoll für das Model 3 gewesen (unabhängig von irgendwelchen Auflagen). Da wäre zum einen eine höhere Ladeleistung (> 120 kW) die beim Model 3 von Anfang an angepeilt war, ohne dafür viel Zeit und Geld zu investieren DC über Typ 2 für höhere Ladegeschwindigkeiten zu entwickeln, und vor allem zuzulassen. Und spätestens dort wäre es in Europa rausgeworfene Investitionen gewesen, da hier voll auf CCS gesetzt wird, und somit eine Zulassung für dieses weiterentwickelte Typ 2 DC-Mid schwierig bis unmöglich geworden wäre.
Dazu passt auch, dass Tesla für das Model 3 in Australien und Neuseeland ebenfalls CCS verwendet. EU Auflagen gelten dort sicherlich nicht
06/2018 - 08/2019 Renault Zoe Q210
seit 08/2019 Tesla Model 3 Standard-Range plus
Referral-Code für 1500 km Kostenloses Supercharging: https://ts.la/ian19331

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

bernd71
  • Beiträge: 1327
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
ig787 hat geschrieben: Dazu passt auch, dass Tesla für das Model 3 in Australien und Neuseeland ebenfalls CCS verwendet. EU Auflagen gelten dort sicherlich nicht
Nöh, aber so können sie die gleichen Rechtslenker die nach GB gehen auch dorthin liefern. Die genauen Beweggründe kann sich aber jeder so zurechtlegen wie es einem passt.

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

Naheris
read
Geförderte Ladesäulen sind also die einzigen, welche unter eine Verodnung welche eine EU-Direktive umsetzen fallen? Ja ne, is' klar.

Mehr als 120 oder 130 kW gehen also nicht bei Tesla Typ-2? Wie schnell lädt noch einmal das Model S im Maximum wenn man einen CCS-Adapter in den Typ-2 Mid Port steckt und einen CCS-HPC einsteckt? Wen es der Stecker im Auto kann, dann kann es sicherlich auch ein - wenn nötig - gekühlter Stecker.

In Australien und Neuseeland ist CCS der vorgeschlagene Standard. Südkorea erzwingt ihn in Zukunft (Combo-1). In der EU ist es nur der Stecker, welcher vorhanden sein sollte. Ein Wechsel wäre nicht notwendig gewesen, wenn man nicht gemusst hätte. Ein Adapter wie für das Model S/X hätte es für das Model 3 sicherlich auch getan.

Natürlich ist ein Wechsel geschickter für die Fahrer. Aber in der USA, wo Combo-1 gerade auch dramatisch schneller ausbaut als Chademo - bleibt man bei einem Standard, in den nicht einmal Typ-1 AC-Stecker passen ohne einen Adapter zu nutzen. Hohe Ladeleistungen gehen dort auch nur mit Kühlung im Kabel. Mit CCS wäre es dort ohne Probleme auch gegangen - vor allem im Hinblick darauf, dass man ja in Europa auf CCS setzt. Gleiches Protokoll, einfach zu tauschender Stecker. Aber in der USA bleibt man beim individuellen Stecker, für den es zumindest nach meinem derzeitigen Wissen bisher keinen CCS-Adapter gibt.

Cui Bono?
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

tm307
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 20:53
read
Naheris hat geschrieben: Mehr als 120 oder 130 kW gehen also nicht bei Tesla Typ-2? Wie schnell lädt noch einmal das Model S im Maximum wenn man einen CCS-Adapter in den Typ-2 Mid Port steckt und einen CCS-HPC einsteckt?
Knapp über 130 kW, siehe z.B. (https://youtu.be/yByZbWtg6cI?t=361)
Beim nachgerüsteten Model X scheint es sogar noch weniger zu sein. Da sind es dann ca. 86 kW. (https://youtu.be/cI1_mG1FuNo?t=148)

Re: Tesla Supercharger - Deutschland

Naheris
read
Die höchste mir bekannte Ladeleistung sind 140 kW mit einem ungekühlten Adapter.

Und das sieht man im selben Video, nur etwas später.
https://youtu.be/yByZbWtg6cI?t=566

Typ-2-Tesla kann also merklich mehr als 130 kW. Es kann mit einem Raven-Akku an einem Adapter also mindestens 140 kW. Die wirkliche maximale Obergrenze, vor allem mit gekühlten Steckern, ist nicht bekannt.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag