Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

built-for-comfort
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:34
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Diese Säule ist nicht in der "Liste der von enercity betriebenen Ladestationen" vom 5.11.2020 enthalten.
Es steht vielleicht enercity drauf, aber es ist nicht enercity drin. Jedenfalls kann an dieser Säule nicht
mit der enercity-Ladekarte geladen werden (siehe oben). Evtl. nur für Anlieger und für diese von
enercity eingerichtet, aber nicht für die Allgemeinheit. Es sind auf dieser Liste auch etliche "Altlade-
stationen wie Trammplatz, Umweltministerium, Wirtschaftsministerium, enercity-Kundencenter !!!!!!
in der Ständehausstraße nicht enthalten, diese werden wohl von NewMotion abgerechnet und können
nicht mit der neuen enercity-Ladekarte benutzt werden.
Anzeige

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

USER_AVATAR
read
built-for-comfort hat geschrieben: Diese Säule ist nicht in der "Liste der von enercity betriebenen Ladestationen" vom 5.11.2020 enthalten.
Es steht vielleicht enercity drauf, aber es ist nicht enercity drin. Jedenfalls kann an dieser Säule nicht
mit der enercity-Ladekarte geladen werden (siehe oben). Evtl. nur für Anlieger und für diese von
enercity eingerichtet, aber nicht für die Allgemeinheit.
Bei Plugsurfing finde ich die, ist da als Enercity eingetragen und lässt sich auch aktivieren.
Ne Enercity Karte kenne ich nicht, bzw. es gab da mal vor Jahren eine, die aber lange außer Funktion ist.
Das jetzt nicht als Eercity Säule sehen zu wollen finde ich ziemlich kleinlich.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

tnt030
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Mo 7. Sep 2020, 10:35
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Ne Enercity Karte kenne ich nicht, bzw. es gab da mal vor Jahren eine, die aber lange außer Funktion ist.
Doch, enercity hat wieder eine eigene Ladekarte ... siehe hier:
https://www.enercity.de/privatkunden/pr ... ches-laden

Offenbar eine Reaktion auf die Preiserhöhung bei Plugsurfing.

Passend zu dieser Karte gibt es dann auch eine Liste aller Säulen, die man mit dieser nutzen kann:
https://www.enercity.de/infothek/downlo ... mtarif.pdf

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

built-for-comfort
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:34
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo,

tut mir leid, wenn meine Sichtweise als kleinlich angesehen wird.

Man sollte bei enercity unterscheiden zwischen den Säulen, die mit der
neuen Ladekarte zugänglich sind - diese sind natürlich auch im Roaming
zugänglich, aber es heißt, dass die Ladekarte nur an diesen Säulen geht -
und den "Altsäulen" die nur im Roaming zugänglich sind und nicht mehr
mit der neuen Ladekarte.

Ein näherer Blick auf die Liste der mit der neuen Ladekarte nutzbaren
Säulen zeigt dann auch, dass es mit der gewollten Anzahl von Ladepunkten
nichts geworden ist - auch eine Fristverlängerung bis 30.09.2021 hilft da
nicht wirklich weiter. Eine Säule in Hamburg (ca. 160 km) und eine in Bar-
singhausen (ca. 20 km) sind zwar nice to have, haben aber mit Hannover
eigentlich nichts zu tun. Das auf der Homepage beschworene Engagement
in der Region Hannover - für die Unkundigen, es ist eine Verwaltungseinheit,
die die Landeshauptstadt und den früheren Landkreis umfasst und ungefähr
so groß wie das Saarland ist, beschränkt sich bis auf die angeführte Station
in Barsinghausen auf Gemeinden bzw. Städte, die baulich direkt an Hannover
angrenzen - Langenhagen, Laatzen, Garbsen, Hemmingen, Ronnenberg.

Andere Städte/Gemeinden der Region sind gar nicht (Pattensen, Seelze)
oder unvollständig versorgt. Beispiel Wunstorf: mehrere Lademöglichkeiten
in der Kernstadt, aber keine in Steinhude/Meer - immerhin ein beliebter Aus-
flugsort oder Neustadt/Rbge.: mehrere Lademöglichkeiten in der Kernstadt
und die anderen ca. 30 Ortsteile teilen sich eine einzige Säule. Da kann man
froh sein, dass es EnBW gibt, und die Chance damit z.B. bei ComfortCharge
zu laden, in Hannover immerhin mehrfach und meist als DC-Lader.

Die Parkgebühr für AC-Laden von 8-22 h wird auch nicht zu einer besseren
Auslastung führen, zumal die ohne diese Gebühr angebotenen Ladestellen
entweder einzelne Laternenladepunkte in Langenhagen mit max.4,6 kW sind
oder aber kostenpflichtige Parkplätze beinhalten (Zoo, Herrenhäuser Gärten).
Das einzig wirklich Positive an enercity ist die Finca + Bar Celona.

Aber BTT: Als enercity sollten m .M. nach nur die auf der enercity-Liste vom
5.11.2020 aufgeführten 64 Ladestationen gelten, da nur diese mit der
neuen Ladekarte gehen. Dass diese und etliche Altstationen auch im
Roaming zugänglich sind, ist für die Zuordnung zur Ladekarte unerheblich.

Allerdings muss ich zugeben, dass mir die Logik von Ladekarte/Ladeverbund
etc. nicht verständlich ist - bin aber noch nicht lange dabei, kann ja noch
werden. Es sollten aber bei Aufruf der Stromtankstellenkarte hier in GE
und Angabe der Ladekarte "enercity" nicht irgendwelche Ladestellen auf
Dörfern im Vorharz auftauchen, sondern nur die 64 Stationen von der
Liste und natürlich neue, wenn sie denn errichtet werden.

Have an nice day !

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

Pandy
read
Liebe Elektromobiisten aus Hannover und Umgebung,
ich wollte nicht auf Hannover rumhacken, ohne auch die Situation in Braunschweig zu erwähnen. Das gilt nicht nur für Fußball, sondern auch im Bereich der Elektromobilität. Ein Braunschweiger sollte sich da lieber nicht über die Situation in der Landeshauptstadt aufregen, ohne vor seiner eigenen Haustür zu "kehren".
Ich habe gleich zu Beginn meiner "elektromobilen Neujahrsansprache" einschränkend erwähnt, dass ich nicht alle Straßen in Hannover nach neuen Säulen abgesucht habe. Ja, es gibt neue Säulen. Danke für die Fotos. Es ging mir um die 480 Ladepunkte (danke für die Korrektur). Die sollten nach dem ursprünglichen Plan der politischen Entscheider vor Ort jetzt (!) installiert sein.

Ich fand das schon vor vielen Monaten sehr ambitioniert, weil ich erlebt habe, wie langsam das in Wolfsburg geht. Einer Stadt, in der von rund 1200 geplanten Ladepunkten bisher ebenfalls nicht viel zu sehen ist. Ich habe täglich den Fortschritt an der eMobility Station in Wolfsburg erlebt. Vier (in Zahlen 4) DC-Schnellader an einem vorher schon erschlossenen Standort sollten gebaut werden. Das dauerte .... und dauerte ..... und dauerte über Wochen und Monate. Obwohl Volkswagen Druck machte, ging es nicht schneller.
Deshalb war ich überrascht, wie Hannover den Mund so voll nehmen wollte und 480 Ladepunkte in kurzer Zeit realisieren wollte.
Nun bin ich nicht grundsätzlich enttäuscht! Um es klar zu sagen: es hat sich nur so wenig getan, dass ich glaube, dass Hannover bei diesem Ausbautempo auch den nächsten Termin fett reißen wird.

Ich erlaube mir zu zitieren:
"(...) Seit Anfang 2019 sind Stadt und die enercity AG mit der Umsetzung des Auftrags, 480 öffentlich zugängliche Ladepunkte im Stadtgebiet für den dauerhaften Betrieb zu installieren, beschäftigt. Dieses Ziel war für den 31.12.2020 vereinbart.

Von Anfang an war absehbar, dass" (....laber, laber Gründe, warum es nicht geklappt hat.....) "für die Aufstellung von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur als sehr langwierig.

Dies alles hat zu Verzögerungen geführt, die eine Erfüllung der Zielvorgabe am 31.12.2020 unmöglich macht. Im Einvernehmen mit enercity schlägt die Verwaltung deshalb eine Verlängerung der Umsetzungsfrist bis zum 30.09.2021 vor."

Vielen Dank an meinen Vorredner für den Link zum offiziellen Dokument der Stadt Hannover. Ich habe das Zitat nur eingefügt, damit man das auch nachvollziehen kann, wenn der Link nicht mehr funktioniert.
Wir haben also noch genau 9 Monate für rund 400 neue Ladepunkte in und um Hannover. Habe ich das richtig verstanden? Ja!

D a n n m a l r a n ! Sportsfreunde, sonst sollte man mal darüber nachdenken, den Trainer zu wechseln!

An alle Hannoveraner, die als Entscheider hier mitlesen, geht jetzt der klare Aufruf, Druck zu machen. Denn wenn ihr euch nach dem Lockdown, Karneval, Oster- und Pfingstferien oder auch nach den Sommerferien am 1. September 2021 an dieses Dokument erinnert, dann könnte es zu spät sein.

Also nicht lange ausholen, sondern jeden Tag in diesem neuen Jahr 2-3 Säulen eröffnen.
Ich freue mich über Fotos!

Vorwärts!

Grüße
Pandy

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

MAVE
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:55
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Ich bin auch gespannt und mit dem Roaming lade ich jetzt auch mal bei Enercity für 0,29 € statt 0,67€ / kWh
Mein Eigen ein VW E-UP ----- Dienstlich ein BMWi3

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

built-for-comfort
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 22:34
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo,

habe gerade für mein Fahrzeug ausgerechnet, dass von 8-22 h bei enercity das AC-Laden teurer
als das DC-Laden ist. Fahrzeug lädt AC 6,6 kW/h, DC ca. 36 kW/h dann weniger (ca. 20).
AC kostet 0,35 €/kW + 1,20 €/h von 8-22 h, DC kostet 0,45 €/kW + 3,00 €/h nach einer Stunde.

Beispiel 20 kW AC: 7,00 € + 3,60 € = 10,60 € = 0,53 €/kW (ca. 3 h Ladezeit)
20 kW DC: 9,00 € = 0,45 €/kW (schafft das Fahrzeug in weniger als 1 h)

Für 22kW-Lader sieht es natürlich anders aus, aber das kann sich jeder Betroffene für sich
selbst ausrechnen. Wenn man es sportlich sieht, könnte man es die enercity-4-DC-Ladestationen-
Tournee nennen (analog zur 4-Schanzen-Tournee), denn mit der neuen enercity-Ladekarte sind
nur 4 DC-Stationen zugänglich: Garbsener Landstr. 25 (im Nordwesten, Nähe A2/B6)
Gerhardstr. 12 (Nordstadt)
Bandel-/Schlägerstr. (Südstadt)
Gut Kronsberg 1 (im Südosten, Nähe Expo/IKEA/Messe)

Es gibt in Hannover noch mehr Schnelllademöglichkeiten (ComfortCharge, allego, EnBW etc.),
aber mit der enercity-Ladekarte gehen nur diese vier und was im Roaming geht, hat mit enercity
und deren angekündigten Zahlen für mich nichts zu tun. Werde einen neuen Thread aufmachen
mit einer Aufstellung der enercity-Ladestationen und -Punkte, speziell bezogen auf die Anzahl
zu einem bestimmten Zeitpunkt, angefangen mit der Liste vom 5.11.2020. Diese könnte dann
nach Errichtung neuer Stationen ergänzt werden, dann könnte man überblicken, ob sie im
Zeitplan sind. Vorgesehen sind 480 Ladepunkte bis zum 30.09.2021, vorhanden sind lt. Liste
153. Es wird also wirklich sportlich - 327 Ladepunkte in 36 Wochen - da ist dann der olympische
Gedanke - höher, s c h n e l l e r, weiter - gefragt und nicht nur: Dabei sein ist alles.

Man darf auch nicht vergessen, dass enercity sich gerade eine neue Hauptverwaltung errichtet,
was natürlich auch einiges an Ressourcen verschlingt. Schön wäre es, wenn sie nach Fertig-
stellung der neuen Zentrale in einer nebenan gelegenen Sackgasse ohne weitere Anlieger, die
ca. 20 Parkplätze bietet, diese Parkplätze gleich mit Lademöglichkeiten ausstatten.

Kommt sicher günstiger, als 10 Doppelsäulen, verteilt in der Stadt, zu errichten.
Eine Straßenbahnhaltestelle ist 50 m weiter, die Innenstadt ist von dort auch fußläufig zu
erreichen und die Gegend ist mit 4-geschossigen Wohnhäusern voll und ein Krankenhaus
ist auch nicht weit weg. Könnte also ganz gut ausgelastet sein - kenne einen E-Auto-Besitzer,
der in der Nähe wohnt...

Schaun mer mal...

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

USER_AVATAR
read
Ich will ja jetzt echt nicht trollen, aber bitte sortiere Deine Einheiten:

Die Ladeleistung wird in kW (Kilowatt) angegeben.

Die abgegebene Energiemenge (Arbeiteistung) wird in kWh (Kilowattstunden) angegeben.

Dieses kW/h ist Nonsense und zudem extrem schlecht zu lesen und man stolpert da ständig drüber. Bitte künftig darauf achten.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

tm7
  • Beiträge: 374
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Wie wäre es mit PS/h, um die Problematik etwas sichtbarer zu machen?
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Digitale Demenz: Schnellader in Hannover = Sanierungsfall

Pandy
read
Nee, hier geht es um öffentliche Ladepunkte pro Tag in der Metropolregion Hannover.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag