Großer Ärger mit Newmotion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Helfried
read
Vergleicht es mal mit dem Fernsehen: Das ist auch dramatisch kompliziert geworden im Vergleich zu früher. Schon das Einrichten des Standfußes und Suchen des Ein/Ausschalters eines modernen Fernsehers würde meine Oma überfordern. Und dann die smarte Fernsteuerung ohne Zifferntastatur. :lol:
Und dann der Unterschied zwischen Netflix und Amazon, und zwischen Youtube App und Youtube im Browser. Und warum quasselt der Nachrichtensprecher jeden Tag von Tesla und Whisky gleichzeitig? Und warum hört der Fernseher nach fünf Jahren automatisch auf zu funktionieren? Das checkt doch keine normale Dame mehr. Dafür ist es halt flexibler als früher, wo ich zwischen den Nachrichten auf ORF 1 oder ORF 2 wählen konnte. Je nach Ortschaft und Tal ging damals der eine oder andere Sender besser. Das Wetter musste ich mir pünktlich um 19 Uhr 50 anhören, sonst gab es halt kein Wetter und man stand im Regen.
Anzeige

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Schlechter Vergleich.

Seit wann ist man mit einem BEV flexibler? Ich habe mich vorerst fürs PHEV entschieden weil mich das BEV zu sehr einschränkt.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Helfried
read
Schüddi hat geschrieben:Seit wann ist man mit einem BEV flexibler?
Man kann sich die Kosten beim Laden aussuchen, das geht beim Benzin nicht. Beim Fernsehen war früher auch alles starr und fix, Telefon auch. Alles wird komplizierter und flexibler und im Idealfall damit auch billiger.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Helfried hat geschrieben:Man kann sich die Kosten beim Laden aussuchen
Man kann sich die Welt auch schön reden.
Ich kenne keinen in meinem Umkreis der sagt ich möchte mich vor jedem Ladevorgang erst durch drölf Apps kämpfen um verschiedene Preise zu vergleichen. Das ist richtig Arbeit,Stress und Lebenszeit.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

USER_AVATAR
read
wp-qwertz hat geschrieben:...eMails haben keinen rechtstatus, soweit ich weiß. ...
kleine aber vlt. wichtige korrektur meinerseits:

info zu eMials & recht:
https://www.kanzlei.de/archiv/emailrecht-htm
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Elwynn
  • Beiträge: 601
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 00:36
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Schüddi hat geschrieben:In 17 Jahren tanken ist mir noch nie passiert das mir ein nicht statt gefundener Tankvorgang berechnet wurde.
In all den Jahren tanken ist es mir aber auch noch nie passiert, dass ich getankt habe und mir der Tankvorgang NICHT berechnet wurde ;) In meiner Heimatstadt aber lade ich mit newmotion gratis, aus irgendeinem Grund sind alle Säulen von deren Karte verschwunden, Ladevorgang lässt sich weiterhin starten aber die getätigte Ladung erscheint nicht in deren Verlauf. Mich freuts :lol:

Re: Großer Ärger mit Newmotion

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7501
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
  • Website
read
Schüddi hat geschrieben: Man kann sich die Welt auch schön reden.
Ich kenne keinen in meinem Umkreis der sagt ich möchte mich vor jedem Ladevorgang erst durch drölf Apps kämpfen um verschiedene Preise zu vergleichen. Das ist richtig Arbeit,Stress und Lebenszeit.
Brauchst du nicht wirklich. Wenn du mehrmals die Woche lädst hast du ein grobes Gefühl dafür ohne jedes mal den Preis zu checken.
Das ist ähnlich wie das Gefühl für die regelmäßigen Preisschwankungen unter der Woche an den Tankstellen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Großer Ärger mit Newmotion

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 850 Mal
read
Klar ist doch: Langfristig müssen bei der Lade-Infrastruktur zwei Dinge passieren:

1. Man muss an jeder öffentlichen Säule klare Preistransparenz haben. Und das ohne irgendwelche Apps nutzen zu müssen oder Klauseln im Kleingedruckten zu studieren. Da muss ganz klar dran stehen: Grundgebühr: x €. Kosten pro Stunde: x €. Kosten pro kWh: x €.
Alles Andere ist für die Verbraucher nicht zumutbar

2. Zahlung muss mit "üblichen" Zahlungsmitteln funktionieren. In Deutschland heißt das: Bar oder EC-Karte. Alternativ gerne noch die Abrechnung über Zugangskarten bei denen man später eine Rechnung bekommt inkl. Abbuchung der fälligen Beträge.

Wie diese Dinge dann im einzelnen technisch umgesetzt werden oder welche Tarife sich da bei verschiedenen Anbietern ergeben ist nebensächlich - für den Verbraucher. Wichtig ist, dass ich innerhalb von Sekunden abschätzen kann ob ich eine Ladesäule zu vertretbaren Kosten nutzen kann oder nicht. Und ich muss vorher abschätzen können was mich der Ladevorgang etwa kostet. Das muss vergleichbar zu den Tankstellen sein: Da weiß ich was der Liter Sprit kostet und ich habe eine ungefähre Ahnung davon wieviel Luft ich gerade im Tank habe. Elektrisch tanken muss ähnlich funktionieren.

Und da wird es möglichst kurzfristig eine gesetzliche Regelung brauchen, sonst machen die Anbieter was sie wollen.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Großer Ärger mit Newmotion

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben:2. Zahlung muss mit "üblichen" Zahlungsmitteln funktionieren. In Deutschland heißt das: Bar oder EC-Karte.
Eine Barzahlung an der Stromtanke kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das treibt nur die Kosten in die Höhe und bringt dem Nutzer nix.
Kona 64 kWh

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Cerebro
  • Beiträge: 1488
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 200 Mal
read
Schüddi hat geschrieben:In 17 Jahren tanken ist mir noch nie passiert das mir ein nicht statt gefundener Tankvorgang berechnet wurde.
Bei mir schon, es wurden Tankvorgänge auf meine Kundenkarte gebucht, die gar nicht zum damaligen Fahrzeug passten (Diesel statt Benzin) und davon auch mehrere hintereinander am gleichen Tag. Insgesamt ging es um ~250€ aus dem Jahr 2000. Im Jahr 2008 (!) forderte der Tankstellenpächer plötzlich die 250€ ein. Das ganze endete vor dem Amtsgericht zu meinen Gunsten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag