Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2098
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Interessante Zusammenfassung zur Marktsituation aktueller Schnellader.
Ich habe den Eindruck, dass die Anforderung Chademo und 150kW Ladeleistung die Auswahl recht begrenzt.
Zuletzt geändert von E-lmo am Do 17. Jan 2019, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Anzeige

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
  • puddnig
  • Beiträge: 112
  • Registriert: Mi 28. Feb 2018, 10:39
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Ist der Delta Lader baugleich mit dem EVTEC espresso&charge? Von der Optik und den Leistungsdaten sieht das so aus.

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Frag doch mal bei den Nachbarn in Neuwied nach, welche Erfahrung die mit Ihrem Schnelllader gemacht haben. Ist zwar schon älter, aber Erfahrung aus erster Hand.

Das besondere in Neuwied ist, er kann aus 2 mal 75 kw = 150 kw machen. Hersteller?
Dateianhänge
FB057C48-9F91-49F7-A09A-AA2EA4435C72.png
Zuletzt geändert von Blue shadow am Do 17. Jan 2019, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
puddnig hat geschrieben:Ist der Delta Lader baugleich mit dem EVTEC espresso&charge? Von der Optik und den Leistungsdaten sieht das so aus.
Ja, der ist baugleich.
Die Delta wird anscheinend von vielen mit unterschiedlichen Bezeichnungen vermarktet. Die Espresso&Charge hatte ich auch vor Monaten angefragt und nie Antwort erhalten.

Zu CHADeMO:
Ich sehe für diesen Anschluß keine Zukunft und möchte deshalb auch nicht so viel Geld darin versenken. 50kW sollen daher dafür reichen. Solange eine gewisse Zahl Autos damit herumfahren, möchte ich ihn aber trotzdem anbieten.

Blue
Die Nutzererfahrung von mir ist schon mal positiv. :D
Ich weiß nicht, ob ich mir das mit den Stadtwerken antun möchte...
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
  • tstr
  • Beiträge: 703
  • Registriert: Fr 12. Mai 2017, 09:59
  • Wohnort: Leipzig und Hamburg
  • Hat sich bedankt: 455 Mal
  • Danke erhalten: 125 Mal
read
Delta und Hypercharge sind auch meine Favoriten.

Der Hypercharge sieht natürlich gut aus und scheint auch ganz gut zu laufen, wenn er aber deutlich teurer ist als der Delta verzichte lieber auf das Design.
e-Golf am 29.9.2017 bestellt, Abholung 1/2018 in DD. VW Code: VDRWLSAH

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Auf der letzten Hannovermesse habe ich zudem Enercon gesehen.
Die nutzen die Technik ihrer Windkraftanlagen für eine Ladestation.

Der angebotene Preis von 290 k€ für eine 4* 150 oder waren es gar mehr, war gar nicht so übel.
Zudem kann die Station bereits Blindleistung zur Verfügung stellen.

Frage doch mal in Aurich an.
Fiat 500e seit 2017, VW eGolf bestellt. 12 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Holla - 4x150 für 290t€ sind 'etwas' über meinem Limit. ;)
Außerdem bekommst du 4 Hypercharger á 150kW für wesentlich weniger Geld.

Blue:
Laut technischen Daten kann der Lader pro Anschluß nicht mehr als 100kW, sonst bräuchte er ja auch gekühlte Kabel und einen anderen Stecker. Schau mal in die Dokumentation, die ich oben verlinkt habe unter Delta. In Karlsruhe steht dieser Typ auch an einer Tankstelle, ich habe dort schon öfter geladen. Hier im Verzeichnis steht er mit 2x100kW CCS + CHAdeMO - das ist meines Erachtens falsch - die Säule teilt auf und hat insgesamt wohl 'nur' 150kW - pro Stecker max 100kW.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Die jungs der Stadtwerke sind auch nur Menschen und waren sehr hilfsbereit...der Techniker kam extra raus, um mir die Säule freizuschalten. Ich war auf Probe mit dem egolf....lange vor maingau und co...

Nur der Betreiber kann Dir wirklich sagen wie der Support ist....ersatzteile...lieferzeit...updates.

Ich bin ja immer für je mehr desto besser....zur Zeit lieber mehr Ladepunkte als Spitzenwerte...aber es ist Dein Leuchtturm
Wenn die Delta aus Holland kommt ...wie die Tulpen....ist doch alles klar

Was sagt mobilty house....können die etwas anbieten...mit Notstromversorgung wie in Hagen?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
  • puddnig
  • Beiträge: 112
  • Registriert: Mi 28. Feb 2018, 10:39
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Schwani hat geschrieben:sonst bräuchte er ja auch gekühlte Kabel und einen anderen Stecker.
Beim e-tron Event sah man auf den Bildern den Delta/Evtec Lader mit anderem CCS Stecker und dickerem Kabel.
Laut Bildunterschrift sind dann 350A moeglich. Vielleicht kann man das ja auch so konfigurieren.
Bild

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

UliZE40
  • Beiträge: 2959
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 183 Mal
  • Danke erhalten: 446 Mal
read
Will man denn so eine Kühlung wirklich haben?
Das ist ja auch in der Säule erhöhter, wartungintensiver technischer Aufwand und zusätzlicher kostenintensiver Energieverlust.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile