Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Meine Rede.
Ich hatte eine Absicherung mit 250A angegeben und habe dies auch schriftlich. Wenn es nicht geht, muss der Elektriker oder die Lieferfirma nachbessern - ich halte mich jetzt da raus - ist mir echt zu doof - zumal ich auch explizit gesagt habe, auf meine Kappe eine Dimension größer zu nehmen um die Verluste zu verringern.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq
Anzeige

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
MineCooky hat geschrieben: Aber wie holen sie die Anlagen danach wieder zurück?
Über klopfen und sagen, sie müssen einem kurz die PV neu starten? Oder reicht es, wenn später wieder alles auf 50Hz ist weil die PV-Anlagen dann selbstständig wieder starten?
Die Wechselrichter der Netzgebundenen PV Anlagen lauschen dauernd auf die Frequenz der Netzspannung. Ab einer Frequenz vpn 50,2Hz trennen meine Kaco Powador Wechselrichter den Generator vom Netz. Pendelt sich die Frequenz wieder ein, nimmt der Wechselrichter den Betrieb wieder selbständig auf.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Hier kann man schön sehen, wann die Anlage down war:
F32D9D44-6C8C-4344-BFE9-6ABC0602156C.jpeg
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

DiLeGreen
  • Beiträge: 1250
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Schwani hat geschrieben: Hier noch eine Aufnahme des Bedienfeldes des 250kVA Generators:
Bild
Schön zu sehen, das L1 anscheinend mehr als die anderen Phasen belastet ist - wäre aber normal und hat keinen interessiert.
Oh schön da sind wir beim Thema Schieflast. Danke für das Bild, welches die Dimensionen mal wieder ins rechte Licht rückt... 77A Schieflast L1-L3 (am Trafo) sind also kein Problem und beunruhigen die Netztechniker nicht.

Was mich eher beunruhigt hätte ist der Aufkleber "pro System 180A max. (186A = AUS)", wobei L1 auf 183A ist. Passt aber irgendwie auch nicht zu den 250kVA und kann auch was ganz anderen bedeuten :ugeek:
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

Oberfranke
  • Beiträge: 375
  • Registriert: So 6. Dez 2015, 14:02
  • Wohnort: 96145 Seßlach
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Nach all dem Geunke im Vorfeld sollte man vielleicht jetzt mal einen großen "Daumen Hoch" für Westnetz spendieren. Der Tausch des Trafos kam mit Vorankündigung, verlief ohne Stromausfall und ohne Probleme.
Das haben die doch wirklich gut gemacht, und so etwas sollte dann auch mal gelobt werden.
Tesla Model S85 seit 26.11.2015 :D :D :D
www.e-mops.de - Ladestationen mit Wau-Effekt

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Allerdings!
Der heutige Tag ist wirklich gut gelaufen. Die Monteure vor Ort wussten was Sie tun und es hat jeder Handgriff gesessen. :thumb:
Die Problemfälle sitzen anscheinend in der Verwaltung...

@DiLeGreen
Das mit ‚pro System‘ hast du richtig erkannt.
Es waren heute aber beide Systeme des Generators im Einsatz. Es wurden zwei Kabelsätze angeschlossen. Am Generator stand am Anschlussfeld System1 und System2 - jeweils für einen Kabelsatz.

Hier sieht man es etwas. Die zwei Anschlussfelder waren unter der kleinen Klappe.
A90B7C63-55EB-477D-A7B4-116E9D57090C.jpeg
Oder hier - noch vor dem anschliessen:
3680CA66-1D07-42B3-A0CD-2B1EAF3C92F6.jpeg
Und im Bedienfeld der Bereich unten rechts für die Schaltung der Systeme:
DF460E93-3028-44AF-A505-BC3113ABA1C1.jpeg
Kann man hier ein Video ohne YouTube einstellen?
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3802
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 708 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
Ich finde es lustig, dass selbst neuere Generatoranschlusssets immer noch die etwas abgehangene Farbkennzeichnung gelb-grün-lila haben statt wie üblich braun-schwarz-grau oder eben schwarz-braun-schwarz.
Ansonsten Chapeau an die Monteure und an Westnetz, wenn man da erstmal verstanden hat, was der Kunde eigentlich will (und das ist nicht eine CEE16), dann scheint das ja auch über die richtigen Abteilungen zu gehen...
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Heute ist das Anschlusskabel für den Lader gekommen.
F97D5D22-A3DF-4A1A-A9C8-8F1E59894D62.jpeg
Schnell an die Ameise gehängt...
77FE8E2E-C975-4608-A957-A809114F1F25.jpeg


und ab in den vorbereiteten Graben.
147D2291-4FD1-48FA-A0E8-9C1FF746688C.jpeg
Zuletzt geändert von Schwani am Fr 10. Mai 2019, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Hier sieht man noch schön die Einzeladern vor dem Auflegen - ich hatte extra Grobader bestellt, damit wir es einfacher bei der Installation haben. Das hat sich auch gelohnt, das Kabel war wesentlich handlicher als das massive Hauptzuleitungskabel.
9E9246AD-D4A5-4805-A693-C28A6D513960.jpeg
Ebenfalls heute gekommen sind die Rohrkabelschuhe. Diese sind im Pressbereich aus Alu und mit Leitfett gefüllt. Am Anschlußende sind sie aus Kupfer und haben ein M12 Loch. Es gibt diese Größe mit verschiedenen Löchern, laut Anleitung von Alpitronic muss es aber M12 sein. Wichtig ist auch, das die Kontaktfläche aus Kupfer ist, da die Stromschienen im Lader ebenfalls aus Kupfer sind. Die Kabelseite muss dann dem Material des Kabels entsprechen - und in unserem Fall halt aus Alu sein - Sonst gibt es eine elektrochemische Reaktion.
In der Hauptverteilung selbst, sind die Alukabel durch eine Zwischenschicht vom Kupfer der Verteilschienen getrennt. Also auch da keine Probleme bei Materialmix.
02E36C1D-1B0A-497A-88F4-5CFD12CD6709.jpeg
Die Presszange hat mein Elektriker heute auch gleich mitgebracht. Allerdings können wir die Kabelschuhe erst nach aufdübeln des Sockels und der Durchführung des Kabels durch die Verschraubung aufpressen.
8B119FA5-72FE-413E-9B29-A1759B5210D9.jpeg
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Pünktlich um 09.00 Uhr ist heute der Zähler gekommen!

Der Monteur hat die Zählertafel mitsamt Zähler und unten verbauten Kontakten einfach in den separaten Zählerschrank eingehängt, die Schrauben der Kontakte angezogen - fertig.






Na, das glaubt ihr doch nicht im Ernst? :lol:

Wobei, alles was oben steht ist schon richtig - nur - die Wandler waren verkehrt rum drin. Ich hatte es ja vorher schon angezweifelt, aber nein, der Elektriker wollte die Schrift lesbar haben. Da die Stromzuführung aber von oben kommt, mussten sie gedreht werden und natürlich die Kabel auch.
Da habe ich mich aber geweigert, da alles optisch so schön verdrahtet war und es dann nicht mehr gepasst hätte.

Wir konnten uns dann darauf einigen, dass die Kabel im Zählerschrank gedreht werden.

Anekdote am Rand:
Die Wandler waren ja nun wieder kurzzeitig draußen.
Trotzdem hatte der noch junge Monteur die Chance nicht genutzt, die Strichcodes für sein System zu scannen. Nach Montage ist er dann mit seinem Pad nicht mehr zwischen die Wandler gekommen und konnte die Codes nur noch mit dem Smartphone knipsen und händisch erfassen...

Einen Nachtermin wird es trotzdem noch einmal geben. Anscheinend muss noch ein Funktionstest mittels Messgerät gemacht werden. Da aber noch keine Last angeschlossen ist, muss dieser in etwa 2 Wochen nachgeholt werden. Nutzen dürfen wir die Anlage aber, da es wohl nie Probleme bei dem Test gibt.

Der nächste Schritt ist für den 30.05. geplant.
An diesem Feiertag sollen alle alten Verteilungen auf die neue Hauptverteilung umgelegt werden - einschließlich Solaranlagen.

E-Wald hat übrigens vor zwei Tagen nach der genauen Lieferadresse für den Hypercharger angefragt. ;)
Drückt uns die Daumen!
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile