Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

150kW
  • Beiträge: 4568
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Kannst du was zu den Preisen der Säulen sagen?
Anzeige

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Schwani hat geschrieben:Wenn das Ding steht, wird es eine Einweihungsparty geben - das ist ja sowas von sicher... 8-)

@bluedrift
Mensch, mir fehlt ein Gesicht.
Hast du mir im Schnitzelhaus gegenüber gesessen?
Ja genau, das war ich :D
http://www.bluedrift.at
Vermietung und Verkauf von E-Fahrzeugen [Österreich]
Anfänger-geeignete technische Infos zu E-Mobilität auf unserer Webseite
Consulting, Energieberatung, E-Leasing und E-Gebrauchfahrzeuge

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Ragnarok hat geschrieben:Krasse Sache...

Wäre es nicht vielleicht billiger gewesen eine 150kW Säule mit Batterie zu nehmen?
Warum den das der Trafo geht doch auf koste. Von Westnetz würde ich meine.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

leonidos
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Do 17. Okt 2013, 13:53
  • Wohnort: WÜ, D
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
@Schwani
ich würde empfehlen, das KG Rohr abzudecken. Das versprödet nämlich nach ein paar Jahren, weil es eigentlich für den Erdeinbau gedacht ist.
Ansonsten, klasse Projekt :clap:
--
Grüße
Leo

---


ZOE Q210 F Import 2013 > 100k Kilometer
M3 LR seit 2020 > 1k Kilometer
Heimladen an Eigenbau WB auf SmartEVSE Basis

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Bromberen als UV schutz sollten doch reichen oder?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben:Bromberen als UV schutz sollten doch reichen oder?
denke ich auch und die ergeben dann auch noch so tolle früchte. ich denke, dass das eine klassiche win-win-situation ist :lol: und wachsen tun die auch gerne, schnell und gut :D
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
@Ragnarok

Wie im ersten Post geschrieben, mußten wir sowieso die Leistung des Anschlusses erhöhen und damit einen neuen beantragen. Ein Batteriepuffer hätte auch viel Geld gekostet und zudem noch wesentliche Folgekosten (wie Ersatz der Batterien in ein paar Jahren) gehabt. So fallen jetzt nur einmalig die höheren Bauzuschußkosten für Westnetz und die höheren Kosten für den stärkeren Schrank an - beides hat aber keine Folgekosten und in ein paar Jahren damit wesentliche Vorteile wie zB die permanente Leistungsverfügung.

@leonidos

Auf die Rohre fällt überhaupt keine direkte Sonne und sie werden mit Sicherheit in einem Jahr wieder zugewachsen sein. Sicherlich werden sie mit der Zeit etwas verblassen und auch spröder werden, aber an diese Stelle kommt niemand ran - daher ist die mechanische Belastung minimal. Außerdem zweifele ich sowieso an dem Sinn des Rohres. Das gleiche Kabel - das dort eingezogen wird - liegt zb auch senkrecht, offen an Strommasten als Verbindung von Erd- zu Luftleitungen.
Sollte also das Rohr einmal defekt sein, hängt das dicke Kabel einfach an den Schellen. Ich habe da überhaupt keine Bedenken... ;)
Zuletzt geändert von Schwani am Mi 10. Okt 2018, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Die neue Hauptverteilung
B27421CB-0F94-41F6-9401-EE9A8B3BC12F.jpeg
Da steht sie nun - im Moment noch provisorisch - aber an diesem Platz soll sie bleiben. Links daneben auf dem Boden steht der eigentliche Zählerkasten mit einer durchsichtigen Tür. Dieser wird noch an den freien Platz oben drüber - neben die Unterverteilung der zwei AC-Säulen gehängt und beinhaltet später den Zähler von Westnetz.

Bei Anlieferung befanden sich die Teile auf zwei Europaletten - eine davon mit Hölzern verlängert um den Schrank komplett draufstellen zu können. Die Teile waren rundherum mit Pappe verkleidet, danach in Folie eingewickelt und an mehreren Seiten mit einem Überwachungssensor für schonenden und vor allem stehenden Transport versehen.
FEF1B75A-05D3-49A4-AF5F-537D4019FD31.jpeg
Auf der anderen Palette dann der Zählerschrank und ein paar Pakete mit den Bauteilen für den Sockel.
Da wir sowieso kein Platz im Wareneingang haben, mußten die Sachen so schnell wie möglich an Ort und Stelle. Also Sockel zusammengeschraubt (keinerlei Montageanleitung dabei), Bodenplatte aufgelegt und hoch das Teil...

DENKSTE!!!

Wir haben ihn zwar nicht gewogen, aber vom Fahrgefühl mit dem Hubwagen her, müßten es so 300-500kg sein. :shock:
Wie zum alles in der Welt bekommen wir das Teil von der Palette und auf den Sockel? Gurte unten um den Schrank rum machen war ja eigentlich nicht möglich - schließlich mußten wir den Schrank ja auf den Sockel stellen - da wären die Gurte zum einen im Weg und zum anderen ist der Schrank von unten her relativ scharfkantig.

Also mal oben drauf geschaut und wirklich - es gab mit Kunststoffstopfen verschlossene Gewinde M12 an allen Ecken. Allerdings hat es sich Hager nicht nehmen lassen, die Ringösen nach dem verpacken wieder zu entfernen. Bei so einem teuren Schrank finde ich das einen schlechten Witz!
Natürlich hatte ich keine passenden vorrätig, habe aber dann mit ein paar M12 Schrauben und Eisen einen guten Anpack für die Gurte hinbekommen. Mit dem Stapler konnten wir dann den Schrank von der Palette nehmen und den Sockel montieren - die Passgenauigkeit der Bohrungen ließen allerdings zu wünschen übrig - wir brauchten fast eine Stunde bis er montiert war.
545F769C-1C07-4456-9B0A-4D7331B6EB62.jpeg
Ich stelle mal das Foto hier rein, da ja hier bestimmt keiner von der BG mitliest... 8-)
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Das Innenleben

Meine Vorgaben zur Verteilung waren ja lediglich, dass er 250kVA aushalten muss und dass ich einen S0-Zähler bekomme, um weiterhin Einspeisung, Bezug und somit Eigenverbrauch loggen zu können.
Die Planung des Herstellers beinhaltete dann auch die Vorgaben von Westnetz. Diese sehen einen Leistungsschalter von 630A vor, einen Platz für die Wandler und Überspannungsableiter.
EE9E51B4-C0D5-40CD-830F-A7DBF03E57B4.jpeg
EB8E89AF-E62F-4D98-BA92-DFCF3912BCF0.jpeg
EF771220-3E20-40E0-831D-70FA9F2A7FCC.jpeg
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Bau eines Schnellladers (Tagebuch)

USER_AVATAR
read
Der gewünschte interne S0-Zähler ist wirklich genial.
608F6855-85BC-4E7A-82E8-4FBC5EF93CBE.jpeg
Er kann so ziemlich alles darstellen, was man überhaupt messen kann:
-Spannung zwischen den einzelnen Phasen und Null
-Spannung zwischen den Phasen
-Strom zwischen den einzelnen Phasen und Null. Das wird mir zb helfen, die dritte Wallbox am Wohnhaus mit rotierendem L1 anzuschließen.
-Strom Neutralleiter (was heißt das?)
-Wirkleistung der einzelnen Phasen
-Blindleistung der einzelnen Phasen
-Scheinleistung der einzelnen Phasen und Gesamt
-Leistungsfaktor der einzelnen Phasen und Gesamt
-Frequenz

Schnittstellen (je nach Modell aber unterschiedlich):
-M-Bus
-LON
-RS485
-SML
-Sekundäre und Primäre Impulsausgänge (ohne und mit Wandlerfaktoren)

Loggen tue ich mit dem Solar-Log 1000. Dieser ist noch in unserem Wohnhaus, von dem aus wir ja noch den Strom für die Firma bekommen. Nach Umschaltung des Anschlusses muss dann noch ein Netzwerkkabel und das Datenkabel der Wechselrichter zur neuen Verteilung gelegt werden - oh, was für eine Arbeit...
Zuletzt geändert von Schwani am Mi 10. Okt 2018, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile