Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
mbrod
    Beiträge: 136
    Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:05
    Wohnort: Frankfurt am Main

folder So 6. Jan 2019, 17:11

Fritzchen-66 hat geschrieben:Jetzt wurde es anstrengend, welche Wallbox kann ich denn nehmen? Genauer gesagt, welcher Anbieter ermöglicht eine dynamische Zuweisung der freien Kapazität des Hausanschlusses an die beiden Ladepunkte?
Eine erste Rundfrage bei den Herstellern ergab, sie bieten ein Lastmanagement an, aber sie verteilen nur eine fest vorgegebene Leistung dynamisch auf die einzelnen Ladepunkte. Inzwischen sind fast 2 Jahre vergangen und es gibt erste Anbieter, die entsprechendes anbieten.
Ebee in Betracht gezogen?
Zoe Life R240
Anzeige

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
mbrod
    Beiträge: 136
    Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:05
    Wohnort: Frankfurt am Main

folder So 6. Jan 2019, 17:15

Fritzchen-66 hat geschrieben:In der Sitzung des BA habe ich dann die Ablehnung der lokalen CSU-Fraktion zu spüren bekommen. Grüne und ÖDP befürworteten meine Initiative und bei der SPD war man sich noch nicht sicher, wie man handeln soll.
Von Nord nach Süd in Deutschland, überall das gleiche Bild. C.. erst mal dagegen S.. weiß nicht G.. und ähnliche haben es kapiert.
Zoe Life R240

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
Benutzeravatar

folder So 6. Jan 2019, 21:25

Ja, die CSU ist mittlerweile nicht mal mehr auf kommunaler Ebene eine Option. Früher mal gab es auf dieser Ebene wenigstens Leute mit Hirn und Sachverstand.

In Seeon haben sie doch irgendwas von wegen Förderung von eAutos geplappert. War das nur im Hinblick auf die anstehende Europawahl oder machen sie jetzt mal wirklich was?

Grüazi MaXx

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
Benutzeravatar
    Barthi
    Beiträge: 370
    Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
    Wohnort: Ingolstadt
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Mo 7. Jan 2019, 01:06

Hi,
super Projekt, werde es weiter verfolgen.
Da du gefragt hast, wer auch ähnliches vor hat: Wir bauen in Ingolstadt eine öffentliche DC-Ladestation (Link in Signatur).
Wir wollen die Station anschließend von einer bereits bestehenden Betreiberfirma betreiben lassen: E-Wald.
Sondernutzung des öffentlichen Grundes und alles weitere wurde uns eigentlich immer recht schnell erlaubt. Obwohl diese Stadt im Gegenteil zu München CSU-regiert ist, war es bisher kein Problem. Anders sieht es evtl aus, wenn wir versuchen, dass uns die Stadt was sponsert - mal schaun. Aber generell haben wir gemerkt, dass viele Beamte froh sind, dass sich mal was tut in Richtung E-Mobilität in Ingolstadt - nicht zuletzt weil viele auch einen gewissen Ehrgeiz haben, dass Ingolstadt nicht weiter hinterher hängt, im Vergleich zu München oder Regensburg.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- 2015-18: German E-Cars Stromos, seit April 2018: Drilling (Leasing e-flat.com)
aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ (THI)
Wir bauen eine öff. DC-Ladestation! (ChargIN) Bild

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1245
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Danke erhalten: 3 Mal

folder Mo 7. Jan 2019, 09:03

Bezüglich §14a EnWG:
Dies bedeutet, dass der Netzbetreiber den Strom für die Wallbox ca 3h am Tag abdrehen kann.
Mein Netzbetreiber schaltet per Zeitschaltuhr 90min Mittags und 90min Abends ab.

Bei öffentlichen Ladesäulen würde ich das als Nutzer nicht hinnehmen wollen.
Für einen privaten Ladepunkt, an dem ein Fahrzeug regelmäßig und länger als 8h steht schon eher.

Es gibt auch Netzbetreiber, die aus der Ferne und nur bei wirklichem Bedarf ausschalten. Da müsstest Du dich mal erkundigen. Am Besten nach einem Anschluss für Wärmepumpen-Heizungen fragen. Die werden schon seit Jahren so benutzt.

Einen Stromanbieter findest Du bei der Suche nach Heizstrom:
https://www.check24.de/heizstrom/
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
Oberfranke
    Beiträge: 101
    Registriert: So 6. Dez 2015, 14:02
    Wohnort: 96145 Seßlach

folder Mo 7. Jan 2019, 09:13

Und wenn du doch noch einen Installateur für die Ladeinfrastruktur benötigst, dann schau mal auf www.e-Mops.de.
Tesla Model S85 seit 26.11.2015 :D :D :D

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
Benutzeravatar

folder Fr 18. Jan 2019, 20:04

Heute ging es weiter.
Letzte Woche hatte ich Pech, das Verbindungskabel zu meinem Schrank wollte sich nicht installieren lassen, aber die Stromwandler wurden installiert. Beim Wiedereinschalten ist uns noch die Spüle eines Quecksilbersvhalters durchgebrannt.
Dieser sorgt dafür, dass die Beleuchtung und der Aufzug zwischen Normalstrom und Notstrom umgeschaltet werden können.
IMG_2482.JPG
Quecksilberschalter zur Spannungserkennung
Jetzt ist ein dünneres Kabel 70mm^2 installiert. Von unten in den Schrank bis oben hin, und dann auf die Kabelschuhe aufgelegt.
Auch wurde die Spannungserkennung durch eine neue Schaltung ersetzt. Das Beweisfotos ist unten zu sehen.
Pech hatten wir mit der Aufzugssteuerung, der Aufzug wollte selber nicht erneut starten.

Jetzt heißt es auf die Stadtwerke warten, damit diese den Zähler und die Sicherungen setzen. Hat jemand Konnections, um dies zu beschleunigen?
Dateianhänge
IMG_2508.JPG
Verdrahtung jetzt vollständig im Hausanschlußkasten
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
geplante Ladestation

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
Benutzeravatar

folder Fr 18. Jan 2019, 20:38

In der Zwischenzeit habe ich auch schon die Netzwerkleitungen für die Ladestationen durch den Keller gelegt. Die Stromkabel kommen dann abschließend in den Kabelkanal.
IMG_2507.JPG
Kabelführung durch den Keller
Habe hier den Vorteil, dass die Straße ein Stockwerk unter dem Keller liegt. So müssen die Kabel nur durch die trockene Außenwand. Die Ladestationen bekommen dann den Strom von oben und nicht wie sonst von unten.
IMG_2506.JPG
Kabelführung. Hinten geht es dann am Fußboden durch die Wand
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
geplante Ladestation

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
DiLeGreen
    Beiträge: 886
    Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
    Wohnort: Würzburg

folder Fr 18. Jan 2019, 23:04

Was passiert mit dem Signal von den Messwandlern? Was wird daran angeschlossen? War es irgendwie problematisch die im Vorzählerbereich installieren zu lassen?
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

menu
Benutzeravatar

folder Sa 19. Jan 2019, 14:16

DiLeGreen hat geschrieben:Was passiert mit dem Signal von den Messwandlern? Was wird daran angeschlossen? War es irgendwie problematisch die im Vorzählerbereich installieren zu lassen?
Hallo,
Die Meßwandler sind galvanisch von den Stromleitungen getrennt. Zudem forderten die SWM, den Strom von 115A am Hausanschluss nicht zu überschreiten.
Da sie eine Bedingung waren, und zudem Klappwandler sind, die kein Auftrennen der Leitungen erfordern, haben wir sie bei der Installation einfach eingebaut. Zudem war in dem Kasten bereits eine Schaltung zur Spannungserkennung vorhanden.
Die Leitungen gehen zum Meßgerät, das dann den Strom ermittelt, und diese Werte dann per Modbus zur Verfügung stellt.
Als nächstes werde ich mit einem Arduino mal die Stöme erfassen, damit ich ein Gefühl für die Reserve erhalte. Aktuelle Beobachtungen zeigen ein Schwanken der Ströme zwischen 2 und 50A. Dies läßt einiges an Kapazität erwarten.
IMG_2501.JPG
Ströme noch ohne eingerechnete Wandlerverstärung von 50 (250/5)
Links zu den Teilen - den Bayreuther Lieferanten habe ich auf der Hannovermesse gefunden:
Wandler: https://www.k-electric-gmbh.de/de/produ ... ndler.html
Meßgerät H10: https://www.k-electric-gmbh.de/de/produ ... raete.html
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
geplante Ladestation
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag