Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

DiLeGreen
  • Beiträge: 1308
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Sagt Parkstrom oder HTB was dazu, warum sie kein VPN machen wollen?
Die einmalige Einrichtung dürfte doch billiger sein als die laufenden Kosten fürs Handynetz.
Zu viel Supportaufwand?
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.
Anzeige

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
HTB will die Verbindung möglichst per GSM haben. Deshalb haben sie jetzt die Preise für ein VPN-Zertifikat angehoben.
Parkstrom ist nur ein Reseller des HTB Produktes und hat nicht die Kompetenz ein eigenes Netzwerk an VPN's aufzubauen.

Aber es erscheint mir als billiger für meine Stationen eins aufzubauen. Inwieweit ich das dann erweitern kann, muß man sehen.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
Der Tipp, Karten auszuprobieren hat gezeigt, daß New-Motion, Plugsurfing und Telekom schon funktionieren.
Die Tarife sind aber noch nicht zu sehen, da die Station noch nicht in den Apps auftaucht.
Wer schon was sehen sollte, gerne her mit den Info's
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
Heute war der erste "Fremde" beim Laden. Ein Model 3 hat 38kWh geladen. Hatte eine Ladekarte von EnBW.
Die Station taucht inzwischen auch bei EnBW und New-Motion in der App auf.
Bild
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
Und hier die zugehörige Ladekurve. Man sieht, das Model 3 zieht nur 11kW.
1.Kunde_anonym.png
Sobald das Thema mit dem Zähler endgültig gegessen ist, würde ich gerne mal zu eine Ladesession rufen, um die Regelung der Ladestation zu überprüfen.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
Hallo,
Inzwischen taucht die Station bei mehreren Ladenetzwerken auf.
Telekom Get Charge für 89Ct / kWh
New motion für 13 Ct/Min
Charge Now - hier fehlt mir der Tarif, kann ihn jemand nennen?
Plugsurfing 52Ct/kWh
Be.Energised 47,6Ct / kWh bei mindesten 3,60€
Tiwag 48Ct / kWh bei mindestens 4,32€
EnBW ab 29Ct / kWh

Inwieweit die Fahrzeuge von Drive-Now laden können, muß ich noch ergänzen. Bei diesen habe ich bisher nur die Karte der SWM gesehen.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
In der Maingau-App ist sie auch drin.
Tarife 25ct/kWh oder 15ct/kWh, je nachdem ob man Strom/Gaskunde ist oder nicht.

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
Bezüglich der Karten der SWM ist es geklärt, Sie bieten kein Roaming außerhalb des Ladenetzes an. Daher funktionieren diese nicht.
Bei Drive-Now warte ich noch auf eine Antwort.

Aber inzwischen sind bereits die ersten 150kWh Strom gezapft worden.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
Nach 30 Tagen Betrieb sieht das Ergebnis deutlich besser aus als erwartet: 470 kWh an Strom abgegeben!
Ladevorgänge.png
Inzwischen sind es sogar mehr als 700kWh. Auch haben sich die Elektroautos in der Nachbarschaft vermehrt. 2 Fiat 500e sind hinzugekommen.
Gestern Abend waren beide Stationen mit je einem Fiat belegt, und ich als Dritter konnte nicht mehr laden.
Ein Plugin-Hybrid holt sich fast täglich seine 9kWh ab.

Wie soll ich übrigens mit Kunden umgehen, die Ihr Kabel anstecken, aber keine Ladung aktivieren?
Einen neuen Tarif einführen: Nutzung der Ladestation ohne zu Laden: 10€

Der Ableger in Regensburg nähert sich der Fertigstellung.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Privat betriebene öffentliche Ladestation in München

USER_AVATAR
read
Bekommst Du die Statistik unten rechts mit der Verteilung der Ladevorgänge auch noch detaillierter? Also an welchen Wochentagen wieviel kWh geladen wurden, wie die Verteilung über den Tag aussieht?

Grüazi MaXx
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag