Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

psm-freak
  • Beiträge: 361
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 153 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
@benwei Da stimmt was nicht.
Deine Signatur sagt ja nicht welcher Ioniq aber bei Juni 2018 ist das ein VFL, oder?

So niedrige Ladeleistung habe ich nur an 50KW-Ladern weil die nur 125A schaffen.
Ab 75KW bekomme ich durchschnittlich >1KWh pro Minute

Oder lädst du immer bis 94%?
Ioniq 28 Style
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2138
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 376 Mal
read
Meinetwegen bekommt man da auch 20 kWh in 20 Minuten rein. Ändert aber trotzdem nichts an der Sache, dass das für Autos, die unter 150 kW Ladeleistung haben, viel zu teuer ist.
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

timmey
  • Beiträge: 262
  • Registriert: Mo 15. Jun 2020, 07:44
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
An Schnellladern ist ein Minutentarif die Zukunft. Anders wirds gar nicht funktionieren können, wenn wirklich signifikaten Mengen BEVs unterwegs sind. Es braucht einen ganz klaren Anreiz, nur möglichst kurz zu Laden, sonst ist das von der Infrastruktur her nicht machbar.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
@timmey woher nimmst Du diese Erkenntnis? Würde nach Zeit abgerechnet werden, müssen geeichte Uhren in den Säulen sein! Das haben die dt. Eichämter sehr deutlich gesagt.

Deine Intention kann ich nachvollziehen, in glaube aber nicht, dass das "die Zukunft" ist
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Die "geeichte Uhr" ist ein Empfangsmodul für das Zeitnormal das maximal einen Euro im Einkauf kostet. Zeit ist das weitaus billigste und auch genaueste Normal.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2138
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 376 Mal
read
timmey hat geschrieben:An Schnellladern ist ein Minutentarif die Zukunft. Anders wirds gar nicht funktionieren können, wenn wirklich signifikaten Mengen BEVs unterwegs sind. Es braucht einen ganz klaren Anreiz, nur möglichst kurz zu Laden, sonst ist das von der Infrastruktur her nicht machbar.
Aha. Deswegen wird an der Verbrenner-Tankstelle auch nach Zeit berechnet. Ach nee, nach Litern. Den Aufschrei möchte ich sehen, wenn die Minute an der Verbrenner-Tanke plötzlich 50€ kostet.

Überall wird nach Mengen, Gewichten, Volumen etc bezahlt, aber nur der blöde Elektroautofahrer soll nach Zeit bezahlen. Das kann es nicht sein.
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Helfried
read
Du kannst das eher mit dem Mobilfunk vergleichen, nicht mit dem Diesel. Beim Funk zahlt man auch nach Zeit, nicht nach Worten. Das Netz ist das Teure, nicht die Worte.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2138
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 376 Mal
read
Der Vergleich hinkt. Auch im Mobilfunk wird nach Volumen abgerechnet. Nämlich in MB/GB usw.
Vielleicht stellen wir die Stromkosten zu Hause auch einfach auf Minutenpreise um? Scheint ja der richtige Weg zu sein. kWh-basierte Abrechnung braucht doch keiner, so ein Quatsch.
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Wenn ca. 4/5 der Kosten eines Schnelladers fixe Kosten und davon abgeleitete Kosten wie Rep und Instandhaltung sind, wäre ein 4/5 Zeittarif nur logisch und "gerecht".

Da ferner ein Zeittarif die wünschenswerte Lenkungswirkung sowohl bei den Nutzern als auch bei den Herstellern von BEVs entfaltet, ist es sicher vertretbar einen reinen Zeittarif, nach Möglichkeit mit Grundgebühr zusätzlich , zu erheben.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
benwei hat geschrieben: Der Vergleich hinkt. Auch im Mobilfunk wird nach Volumen abgerechnet. Nämlich in MB/GB usw.
Vielleicht stellen wir die Stromkosten zu Hause auch einfach auf Minutenpreise um? Scheint ja der richtige Weg zu sein. kWh-basierte Abrechnung braucht doch keiner, so ein Quatsch.
Du verwechselst "Sprache" mit "Daten"; und da ein Schnelllader - nur um die geht es hier - mehr leistet, als "nur Strom zu liefern", nämlich viel Strom in kurzer Zeit zu liefern, passt der Vergleich zum Mobilfunk durchaus ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag