Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

marcometer
  • Beiträge: 787
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
So, um dem ganzen zumindest mal für den heutigen Stand einem Endpunkt zu verpassen habe ich mir mal die händische Mühe gemacht die deutschen Ionity Standorte durch zu gehen. Nicht das es heißt man fordere nur Sachen ein und tue nichts.
Ich habe dabei die schon eröffneten und die sich noch im Bau befindlichen mit einbezogen.

Raus kommen 94 Ladeparks insgesamt.

Davon sind 64 rechts und links der Autobahn, jedenfalls heißen die Raststätten gleich.
Das macht 32 "Standorte"

6 Ladeparks sind offensichtlich als rechts und links geplant/anzusehen, da sie nahe beieinander liegen, oder zumindest die nächste Raststätte auf der anderen Seite sind.
Das macht 3 "Standorte"

20 Ladeparks sind einzelne, von denen 18 auf den ersten Blick allerdings von beiden Seiten relativ einfach erreichbar sind.
Nur Am Fichtenplan Nord, südlich von Berlin, tanzt da bisher so richtig aus der Reihe.
Weiskirchen Süd könnte man bei einer Distanz von 44km noch mit viel Fantasie bei Spessart Nord dazu rechnen, aber der ist beidseitig nutzbar... Nun ja.
Wolfsburg ist in der Stadt, also "beidseitig" nutzbar.
Das macht 20 "Standorte".

Addiert ergibt das also 55 Standorte, von denen 53 beidseitig gleich, oder nahezu gleichwertig, nutzbar sind.

Wer es sich als Tabelle anschauen mag:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... =535716156
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
mmh, wenn ich mit dem Verbrenner in den Urlaub gefahren bin, hat mich nie auch nur ein Rastplatz, Tankstelle oder sonst etwas interessiert, das in der Gegenrichtung liegt... wieso sollte mich das jetzt mit einem Elektroauto kümmern? Nur um die theoretische Möglichkeit zu dokumentieren, auch auf die andere Seite ausweichen zu können? Dies ist meist mit vielen Kilometern Umweg verbunden, also warum sollte man beispielsweise "Dammer Berge Ost" und "Dammer Berge West" als einen Standort zählen? Es sind für mich zwei Standorte: einer für die Hin- und der andere für die Rückfahrt ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

ntruchsess
  • Beiträge: 676
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 216 Mal
read
Mir ist der Mehrwert dieser Information (Ladepark vs. Standort) auch nicht klar. Auch wenn die von Dir genannte Raststätte 'Dammer Berge' für einen Fußgänger tatsächlich nur eine Raststätte ist - mit dem KFZ sind die beiden Ladeparks in Ost und West ja trotzdem (auf legalem Weg) ganze 12km Fahrstrecke voneinander entfernt. Aber wenn er meint darf er das ja machen - schaden tut die Information ja niemandem.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

LeakMunde
  • Beiträge: 328
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Danke für die Infos.

Weiß zufällig jemand genauer, welche baulichen Maßnahmen das geförderte EUROP-E Projekt umfasst?
Auf der Projektseite steht:
the EUROP-E Action will roll out a pan-EU network of 340 High Power Charging (Ultra Charging - UC) stations
Das klingt für mich nach 340 Standorten (mit 2 bis 10 Ladepunkten oder so).

Auf der anderen Seite heißt es in dieser Pressemitteilung:
The EUROP-E project aims to establish 340 high power chargers (HPCs), each with up to 350 kilowatt (kW)
Das klingt so, als würde das Projekt nur 340 Ladepunkte umfassen. Was ist denn richtig? :?:
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

lucas7793
  • Beiträge: 786
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 165 Mal
  • Website
read
Also ich gehe davon aus, dass es 340 Standorte sind. Im Text heißt es ja auch weiter:
The grant leverages the deployment of a network of up to 485 UC stations in 23 European countries based on own equity and debt financing.
In der verlinkten Pressemeldung steht ganz oben auch
Largest ever EU co-funded vehicle charging infrastructure project to launch 340 Ultra Charging stations across 13 EU Member States
Weiter unten dann wieder:
IONITY is building 400 charging stations on Europe’s major highways, to make transcontinental EV travel an everyday reality.
Also offensichtlich ist es das Gleiche. Aktuell gibt es ja bereits 920 aktive Ladestationen, damit wären sie also schon mehr als fertig :D

Aber die 340 Standorte in den 13 EU-Ländern sind von diesem Förderprogramm gefördert. In den restlichen Ländern gibt es vielleicht andere Förderungen oder sie bauen dort ohne Förderungen. Das wären die dann restlichen 60 Standorte bzw. 145 Standorte, wenn sie die 485 bauen.

Hier noch zu den Standorten in beiden Richtungen:
Ich habe da jetzt mal eine Liste hinzugefügt wo man die sehen kann: https://test.lphp.at/statistics/lists/o ... -locations
Auch wenn man auf die einzelnen Standorte in den Listen klickt, sieht man in der Standortübersicht den Standort in der anderen Richtung (sofern vorhanden).
Eventuell funktioniert der Link bei dem ein oder anderen (noch) nicht, dann einfach mal mit STRG + F5 versuchen neu zu laden.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
marcometer hat geschrieben: Wir sprechen hier über Ionity Standorte - nicht über Innogy und E.On.
Wenn Ionity nur auf einer Seite einen Ladepark baut dann wird das natürlich auch als einer gezählt, und nicht als ein halber.
Deshalb sage ich ja, dass in einem gewissen Umkreis von x Kilometern als ein Standort zu zählen wäre.
Und zwar nicht grundsätzlich, sondern nur als zusätzlich Information.
So was wie: Ionity betreibt in Deutschland 79 Ladepark an ~50 Standorten.
Und ich dachte wir reden hier über Ladeparks an Raststationen und ob diese getrennt oder gemeinsam betrachtet werden sollen.

Mein Punkt ist, dass diese Betrachtung nicht so einfach ist, wie du in deinem darauf folgenden Posting ja auch beschrieben hast. Das Thema ist, dass ich hier tatsächlich gerne der etablierten GE-Systematik folgen würde - ein Standort ist eine Gruppe an Ladern an einer Adresse von einem Anbieter. Das führt halt dazu, dass ein Autohof als mehrere Ladestandorte geführt wird (z.B. St. Valentin mit Tesla Supercharger, IONITY, Smatrics und ÖAMTC) aber auch gegenüberliegende Rastplätze mehrere Standorte sind.

Die Frage ist, was es zum Ausbau von Ionity beiträgt. IMHO hat Ionity die falsche Strategie mit zu wenig "Steckern" parallel für die absehbare Flotte. Meine Vermutung ist, dass der nächste Schritt im Ausbau nach den angepeilten 400 350kW-HPCs keine 350kW-Lader mehr sind, sondern stattdessen mehr Stationen mit besserem Balancing, analog Tesla; Ziel: Strom verkaufen. Vielleicht kommen sie dann auch von dem unsäglichen Preismodell weg.
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Ionity - Meldungen zum Baufortschritt

USER_AVATAR
read
Ich hab gerade auf den Tracker geschaut 273 Stationen von 400. 127 sind dann dieses Jahr noch zu bauen. Wird sportlich!
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Ionity - Meldungen zum Baufortschritt

USER_AVATAR
read
Aber Du weißt doch: "... die Corona-Krise hat bedauerlicherweise zu Verzögerungen geführt. Ohne das hätten wir das locker geschafft...."
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Ionity - Meldungen zum Baufortschritt

USER_AVATAR
  • Anmar
  • Beiträge: 814
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
Ich frage mich gerade, was diese Gehässigkeit sollte. Spanien, Frankreich und Italien hatten (haben) einen kompletten Lockdown. Da darfts Du, bzw. durftest nicht mal bauen. Auch in Deutschland wird man aktuell Probleme haben.

Wenn allerdings die Betonung auf "locker" liegt, dann gebe ich Dir schon Recht. Vielleicht hätten 5 oder 10 Ladeparks gefehlt. Nun rechne ich mit 50.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Du nennst es Gehässigkeit, ich nenne es Ironie. Warum bist Du so negativ?

Es ist halt so, daß immer irgendwas ist, um die Ladestationen nicht zum ursprünglichen Zeitplan zu errichten - mal der böse Winter, mal ne Pandemie.
Es wäre aber für alle viel transparenter, wenn sie zugeben würden, daß sie die Stationen genau nach der erwarteten Auslastung bauen und in D sind die Verkaufszahlen für E-Autos halt überschaubar (ob das am Angebot oder an der Nachfrage liegt, ist in diesem Forum ja schon erschöpfend diskutiert worden)
Eine nicht genutzte Infrastruktur bringt ja auch nichts, außer dem Eindruck "Wozu bauen die das? Nutzt doch keiner..."
leeres_laden.jpg
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag