Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

mack3457
read
Ich hatte auch schon überlegt, was die optimale Position für den Ladeport wäre. Aber eine "richtige" Lösung scheint nur die zu sein, die einem möglicherweise kommendem faktischen Standard entspricht.

Besser wäre es aber, wenn die Kabel so lang bemessen wären, dass sie jede Position eines davorstehenden Fahrzeugs erreichen. Mal die Anhängerproblematik außen vorgelassen heißt das, jeden Punkt bis zu einer der Mittenachsen des Fahrzeugs.

Merkwürdig, dass selbst bei diesem massiven Aufbau von Ladeinfrastruktur solche Basisdinge, zu denen auch die Anhängerproblematik gehört, oftmals nicht berücksichtigt werden. Möglicherweise, weil es unterschiedliche Kompetenzstellen für die Ladeplätze und die Säulen gibt.
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • keyman
  • Beiträge: 87
  • Registriert: Sa 1. Jul 2017, 19:57
  • Wohnort: Innviertel AT
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Warum nicht zwei Ladeports links und rechts, so teuer kann bei einem >40k€ Auto die 2te Dose und die paar Kabeln nicht sein.

jm2c
keyman
IONIQ electric Premium in Aurora Silber seit 01.12.2017

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Merkwürdig ist vor allem, dass es einigen Hewrstellern gelingt, aus allen Möglichkeiten ausgerechnet die maximal ungünstigste Position zu erwischen. Selbst die Ikone Tesla muss sich das sagen lassen, weil der Stromschnorchel links ist, ggf. in den fließenden Verkehr hinein ragt und nur darauf wartet, einen Radfahrer oder sagar ein vorbeifahrendes Auto einzufangen. Und andere wiederum - wurde auch schon angesprochen - bei denen die Fahrertür blockiert ist, wenn der Rüssel drin steckt. Denkt da keiner mit?
Es hat Zeiten gegeben, da haben sich Hersteller Gedanken gemacht, dass der Fahrer ggf. auf der von der Straße abgewandten Seite steht, wenn er den Tank aus einem Kanister befüllen muss. Deshalb sind die meisten Tankstutzen rechts. Und bei den Fahrzeugen, bei denen es links ist, ist es in der Regel so, dass das Fahrzeug in einem Linksverkehr-Land entwickelt wurde. Deshalb kann ich diesen Fauxpas beim Ioniq noch einigermaßen verstehen. Trotzdem: Gut geht anders.
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
GAF5006 hat geschrieben: Und bei den Fahrzeugen, bei denen es links ist, ist es in der Regel so, dass das Fahrzeug in einem Linksverkehr-Land entwickelt wurde. Deshalb kann ich diesen Fauxpas beim Ioniq noch einigermaßen verstehen.
Südkorea hat Rechtsverkehr.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Helfried
read
Langsam aber stetig hat geschrieben: Südkorea hat Rechtsverkehr.
Ionity nicht mit Ioniq verwechseln! Mich reißts auch immer. ;)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Es ging GAF5006 schon um den Ioniq. Der hat den Ladeport links, was GAF5006 nicht für sinnvoll hält, aber entschuldigt es mit dem vermeintlichen Linksverkehr in Korea, wo der Ioniq entwickelt wurde. Dort herrscht aber seit über 70 Jahren Rechtsverkehr. Hier wurden also Ionity und Ioniq nicht verwechselt.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Ooops...., na, dann ist der Ioniq-Entwickler eben doch nicht entschuldigt.... Dilettanten allesamt....aber immerhin lernfähig - siehe Kona.
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
SüdSchwabe hat geschrieben:
tstr hat geschrieben: EQC hinten rechts, Zoe gehört nicht zum Konsortium und ist so klein, da kommt man mit dem Kabel noch hin.
Es war wahrscheinlich der EQV gemeint - und der hat den Anschluss unter dem vorderen linken Scheinwerfer.
Screenshot von der Mercedes Homepage:
EQV.jpg
Das ist natürlich in einem Land mit Rechtsverkehr die dämlichste Position für den Ladeport.

SüdSchwabe.
Wieso ?
Vorwärts ranfahren, aussteigen , stecken, fertig.

Und nicht erst ums Auto rumlaufen müssen.

Die meisten Ladeplätze sind vorwärts anfahrbar.


Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read

SRAM hat geschrieben: Wieso ?
Vorwärts ranfahren, aussteigen , stecken, fertig.

Und nicht erst ums Auto rumlaufen müssen.

Die meisten Ladeplätze sind vorwärts anfahrbar.

Gruss SRAM
Na alle außer die am Straßenrand.
Und die, wo die Ladesäule mittig an der Parkbucht ist.
Oder da, wo man gerade hin fahren kann, und der Ladepunkt eben nicht mittig angebracht ist (siehe YouTube - Schräg, wo er mit dem Maxum EV80 unterwegs ist).
Und die "Durchfahr-Ladeplätze", an denen die Ladesäule rechts und nicht links steht (baut Ionity selbst etliche).

Bei all denen hast Du unheimlich viel Spaß. Vor allen Dingen ist das tolle CCS Kabel nicht sonderlich flexibel. Und die Einbauhöhe unterhalb des Scheinwerfers ist dafür echt phänomenal. Nicht.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Der Porsche Taycan hat zwei Ladeports: unter jedem Spiegel einen. CCS ist rechts.

Der Audi e-Tron hat optional einen zweiten Ladeport rechts unter dem Spiegel. CCS ist links (Serien-Seite).

Es ist also nicht so, dass es kein Hersteller clever oder Audi vorne links einfach nur dämlich machen würde.

CCS links halte ich persönlich für besser. Bei nur einer Dose finde ich vorne aber auch am besten.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag