Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2128
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 371 Mal
read
Helfried hat geschrieben:Es fällt jedenfalls auf, dass vermehrt Teslas an "fremden" Hyperchargern laden mangels kostengünstiger Tesla Supercharger.
Ich amüsiere mich auch immer drüber, dass alle Welt das SuC-Netz als Totschlagargument für einen Tesla-Kauf nennt - aber dann kaum einer von den M3 dort lädt Bild Geiz ist halt doch geil, da geht man lieber zu den HPC „für den Pöbel.“ Wenn Tesla die CCS-SuC nun auch für alle öffnen würde, wäre das natürlich total super - aber das wollen viele Tesla-Fanboys dann doch nicht. Dass der Pöbel am heiligen SuC-Netz lädt.

Bezogen auf Ionity freue ich mich sehr, dass ich eine im Herbst geplante Fahrt voraussichtlich komplett mit HPC bestreiten kann - kein Vergleich zur Tour letztes Jahr...
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • Mike-Ka
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 10:20
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Hallo,
Ich habe über die Feiertage einen Audi E-Tron zur Probefahrt und gestern meine erste Erfahrung mit Ionitiy gemacht.
Ich wohne in BW, hier sind wir gut versorgt mit Ionity und auch Fastned ist vertreten, sowie die nagelneuen HPC von EnBW.
Gestern habe ich eine Verbrauchsfahrt gemacht, 115 km Autobahn pro Richtung.
Die eine Richtung mit Ausnutzung der Leistung. Der Wendepunkt war ein Autohof mit Fastned. Da kam ich mit 32% Batteriekapazität an.
Der Fastned HPC startete mit 144kW, die er bis 50% hielt, dann ist die Leistung runter auf 60kW gefallen.
Da habe ich abgebrochen und bin zum Ionity Charger gefahren, der nur 5km entfernt war. Rasthof Mahlberg.
Dort habe ich volle Leistung bekommen bis 75%, dann ist er auf ca. 100kW runter, hat diese bis ca. 80% gehalten und dann in 10kw Schritten gefallen. Bei 95% Kapazität habe ich abgebrochen, da hat der E-Tron aber immer noch gute 69kW gezogen.
Die Ladeleistung hat er nach 115km Vollast Fahrt gehabt, nur zwei Baustellen und ca. 5 km 120 Zone haben die Vollast unterbrochen.

Die erste Ionity Erfahrung war damit echt super.
20190420_004946.jpg
20190420_010259.jpg

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

150kW
  • Beiträge: 4571
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Model 3 Fahrer finden die maximale Ladeleistung.......bei Ionity :)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

PapaCarlo
  • Beiträge: 906
  • Registriert: Di 25. Dez 2018, 23:31
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Das ist aber keine gute Nachricht für Nicht-Tesla Fahrer. Wenn Tesla-Fahrer die wenigsten IONITY Stationen halten, dann wird es nicht rosig für eTron und Co.
Und für den Tesla-Fahrer wahrscheinlich auch - es ist gut möglich, dass der SuC mit dem Auto und BMS kommuniziert und den Stand der Akku in Betracht zieht, was IONITY nicht macht. Auf lange Sicht ist vielleicht SuC besser. Für die eine schnelle Fahrt oder zwei, wahrscheinlich IONITY - falls die überhaupt frei sind, was in Zukunft seltener sein wird.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Helfried
read

PapaCarlo hat geschrieben:es ist gut möglich, dass der SuC mit dem Auto und BMS kommuniziert und den Stand der Akku in Betracht zieht, was IONITY nicht macht.
Wieso sollte Ionity das nicht machen?

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

zockerr
  • Beiträge: 24
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 15:38
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
PapaCarlo hat geschrieben: es ist gut möglich, dass der SuC mit dem Auto und BMS kommuniziert und den Stand der Akku in Betracht zieht, was IONITY nicht macht.
Du weißt schon, dass bei jeder DC-Ladung die Ladeleistung vom Auto vorgegeben wird (solange die Säule das auch liefern kann)? Ionity liefert einfach das, was das Model 3 anfordert. Das machen die Supercharger genauso, nur dass dort häufig die Gleichrichter nicht in der Lage sind, die 120 kW dauerhaft zu liefern.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Die SuC können einfach nicht das liefern, was das BMS will. Muss jetzt vielleicht doch eher Tesla nachbessern...
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Seit einiger Zeit hab ich auch im S85 kaum mehr als 90kW Ladeleistung, auch im allerbesten Ladefenster und guter Temperatur des Akkus (sprich min. 250KM bei außen +25 Grad). Tesla hat wohl einen bug an den Ladesäulen. Da V3 ja seit min. 1 Jahr bestätigt ist, ist das zweifelsohne ein Problem für die Leute die es eilig haben, real betrachtet ein Fliegenschiss und first world Problem. Aber wie immer muss das sensationell ausgebreitet werden. Wieviel sinnloses CO2 durch diesen youtube Schwachsinn täglich verbreitet wird.

Das gute langfristig wird sein, das alle Tesla am SuC gute Ladeleistung haben, die älteren Teslas dank CCS Adapter und die neueren CCS Teslas als backup die IONITYS verwenden können. Es kommen ja eh kaum CCS Autos auf den Markt. lol
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Ionity: Finanzierung des Ladenetzprojekts EUROP-E fix
https://www.electrive.net/2019/04/25/io ... rop-e-fix/
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Ionity: Finanzierung des Ladenetzprojekts EUROP-E fix
https://www.electrive.net/2019/04/25/io ... rop-e-fix/
Erstens: cool. IONITY traue ich das zu zu stemmen und die Aufgabe ernst zu nehmen. Hätte das irgendein Stromriese bekommen, wäre das als Hobby halbherzig "mitgemacht" worden um Geld einzusammeln.

Interessant sind auch die Korridore. http://ec.europa.eu/transport/infrastru ... /maps.html

Allein 5 der 10 Korridore gehen durch Deutschland. Ich sehe aber auch IONITY Stationen außerhalb der TEN Korridore (z.B. A10 nach Ljubljana), d.h. IONITY baut neben TEN wohl hochfrequentierte Urlaubsstrecken aus. Der für mich hauptsächlich relevante Mediterranean Korridor endet aktuell noch in Innsbruck (Angath) und nicht in Palermo :D
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag