Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wie lade ich bei Ionity am günstigsten, wenn wirklich nicht anders geht?

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: die im übrigen niemand gefordert hat
Denke schon das diese 350kw Ladestationen alle Firmen vom Konsortium wollen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Interessant daß manche hier andere als Egoisten betiteln - wobei sie selbst aber den Tarif nicht anderen kundgetan haben. Das würde ich dann auch als egoistisch bezeichnen...

Schlußendlich bleibt aber zu sagen, daß auch hier in dem Thread die Netiquette gilt - anpflaumen fördert nicht die Diskussionskultur und ich darf nicht erwarten, daß jeder mit dem ich diskutiere, gleicher Meinung ist geschweige denn nach ein paar hingerotzten Sätzen meine Meinung angenommen hat.

Also: sois paisible!

Grüazi, MaXx

Re: Wie lade ich bei Ionity am günstigsten, wenn wirklich nicht anders geht?

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: Und wenn IONITY das nicht kann, weil sie nicht auf schwarze Zahlen kommen, dann ist das Experiment der sündhaft teuren 350 kW Lader, die im übrigen niemand gefordert hat, eben gescheitert.
350kW 800V war klare Anforderung der GRÜNDER von IONITY. Weil man eine Ladestruktur aufbauen wollte, die nicht nach 5 Jahren veraltet ist. Steht sogar so im Gründungsvertrag.

IONITY ist ein langfrist Invest der beteiligten Autobauer - ähnlich Tesla SuperCharger. Es war aus meiner Sicht nie Plan, damit schwarze Zahlen zu schreiben. Genauso wie Tesla mit seiner Ladeinfrastruktur noch lange keine schwarzen Zahlen schreiben wird - wenn überhaupt je.
PowerTower hat geschrieben: dass IONITY aus eigener Kraft einen Tarif vorstellt, der für alle Parteien angemessen ist und an dem alle Autofahrer teilhaben dürfen
IONITY dient nur dazu, dass BMW Group, die Daimler AG, die Ford Motor Company und der Volkswagen-Konzern neue rein elektrische Autos in ernsthafter Stückzahl verkaufen kann. Nicht, das eine Renault Zoe schön günstig in ganz Europa laden kann. Das mag einen Aufstoßen, ist aber so. Und wenn jetzt einer "die sind aber gefördert" schreit: dann schaut mal, wieviel Kohle Tesla in Brandenburg aus staatlicher Hand in den Popes geblasen bekommt. Das ist, halt über einen Umweg mehr, auch nix anderes als eine Förderung um Arbeitsplätze in D zu halten.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
@Joyride Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass Tesla bisher nach meinem Kenntnisstand ohne einen einzigen Euro Fördergeld in Europa eine eine funktionierende Ladeinfrastruktur aufgebaut hat, die einzig und allein über die Einnahmen von den Kunden bezahlt wurde. Denn jedes Fahrzeug finanziert natürlich den Auf- und Ausbau der Infrastruktur zu einem nicht unerheblichen Maß mit. Und seit die SuC jetzt zahlungspflichtig sind, schmerzt das Tesla nicht mehr so ganz in den Bilanz.

Ich glaube kaum, dass da die Förderung für die GigaFactory Berlin für den Ist-Stand einen überhaupt messbaren Einfluss hat, so da überhaupt schon Gelder geflossen sind.

Ionity hat im Rücken die (mit) zahlungskräftigsten Konzerne der Welt mit durchgängig positiver Bilanz UND hat zusätzlich etliche Millionen an Fördergeldern eingestrichen.

Diese beiden Förder-Situationen sehe ich also zur Gänze extrem unterschiedlich.

Und ja, natürlich könnte man jetzt sagen, dass bspw. pro VW ID.3 ein, zwei tausend EUR indirekt irgendwie an Ionity fließen, damit die weiter machen können. Trotzdem sind die nicht in der Lage oder Willens (IMHO eher Letzteres), für das Fahrzeug einen Tarif ohne Grundgebühr an zu bieten, der auch nur ansatzweise mit dem eines M3 für die Tesla SuC zu vergleichen wäre.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
@SüdSchwabe halte ich für Irrelevant ob es da fördergelder für IONITY gab oder nicht. Bei IONITY kann jeder laden.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

bernd71
  • Beiträge: 1426
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 339 Mal
read
Interessante Erwartungshaltung, dass gefälligst jemand anderes die eigenen Betriebskosten zu zahlen hat. Ihr wollt also auch subventionen. Der Vorwurf ist also das Inotity gefälligst mehr Verluste machen soll. Macht ihr das bei eurem Brötchengeber genau so, da kann man bestimmt doch auch noch was am Endkundenpreis machen.

Ebenso merkwürdig der Vorwurf das zu schnelle Schnelllader aufgebaut werden. Ist ja nicht so das es keine Autos gibt die da laden können und es sollen dieses Jahr noch welche dazu kommen. Laden kann doch nie schnell genung gehen wenn ich mir das gefeilsche um Ladekurven hier so anschauen.

Niedrigere Presie können nur doch höhere Auslastung, da hilft schnelleres Laden ;) , und größeren Standortausbau erfolgen. Bis aber das soweit ist, sprich genügend Autos auf der Straße sind, wird es noch dauern. Bis dahin wird es interessant wer wie lange die Verluste trägt.

Aber dreht euch weiter im Kreis.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
@kub0815 Ich finde es ganz und gar nicht irrelevant, ob Ionity Subventioniert wurde. Denn wenn Ionity ständig behauptet, die Preise müssten für alle so hoch sein, wie sie sind um profitabel zu sein, hat also der Steuerzahler den Profit ermöglicht.

Ich sehe die Subventionen aber eher so, dass die Allgemeinheit Ionity ein zinsloses Darlehen ermöglicht hat, das Ionity der Allgemeinheit zurück zahlt, in dem sie Verluste in Form von attraktiven Preisen tragen, bis die Auslastung so hoch ist, dass diese Preise von allein ermöglichen, profitabel zu sein.

Denn ansonsten werden mal wieder Investitionskosten sozialisiert, aber die Gewinne daraus individualisiert.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

150kW
  • Beiträge: 5260
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 150 Mal
  • Danke erhalten: 561 Mal
read
Ich sehe die Subventionen aber eher so, dass die Allgemeinheit Ionity ein zinsloses Darlehen ermöglicht hat, das Ionity der Allgemeinheit zurück zahlt, in dem sie Verluste in Form von attraktiven Preisen tragen, bis die Auslastung so hoch ist, dass diese Preise von allein ermöglichen, profitabel zu sein.
Laut Ionity ist das ja so (0,79€ sind angeblich nicht kostendeckend).

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

teslahenry
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:42
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
@150kw dann würdes du ihnen Dumping vorwerfen!

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
@150kW Was an "attraktiven Preisen" war in meiner Formulierung missverständlich?

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag