Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

disorganizer
  • Beiträge: 2350
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 504 Mal
read
Also lohnt sich die Grundgebühr bei Mercedes ab 208kWh Ionity laden pro Jahr für die ersten 3 Jahre.
Ich gehe wie gesagt davon aus das das Zielclientel da eher die typischen 2 jahre-leaser sind mit vielen Autobahnkilometern.
Eber die welchen den Herstellern am liebsten sind >-)


Und guenstiger ist es auf jeden Fall als bei Ionity laden ohne MeCharge.
Und niemand hat behauptet das ist günstig im sinne von billig :-)

EDIT:
obige rechnung:
2*156€=312€ für 3 Jahre
312€/3=104€ pro Jahr
104€/0.5€=208

das mit dem ab dem 4. Jahr zeigt was das Zielpublikum von Mercedes ist... du sollst kein Auto länger als 3 Jahre halten :-)
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Was ich mich gerade frage ist, warum VW es schafft in Wolfsburg 4 IONITY-Stationen zu bauen. Und warum z.B. BMW oder Mercedes oder Ford gar nichts bauen bei ihren deutschen Werken?

z.B. Mercedes in Sindelfingen, Bremen oder BMW in München, Landshut oder Regensburg
oder Ford in Saarlouis (in der Ecke gibt es noch nichts in Deutschland.)
Grüße Markus

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

solarpower_driver
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mo 16. Nov 2020, 23:20
  • Wohnort: 7****
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
marsroth hat geschrieben: Was ich mich gerade frage ist, warum VW es schafft in Wolfsburg 4 IONITY-Stationen zu bauen. Und warum z.B. BMW oder Mercedes oder Ford gar nichts bauen bei ihren deutschen Werken?

z.B. Mercedes in Sindelfingen, Bremen oder BMW in München, Landshut oder Regensburg
oder Ford in Saarlouis (in der Ecke gibt es noch nichts in Deutschland.)
Der Daimler in Sindelfingen hat auf dem Werksgelände Säulen, die nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind. Am Kundencenter gibt es noch einen Schnarchlader, für Auslieferungsfahrzeuge und für Werksbesichtiger. Allerdings auch nur zu den Öffnungszeiten...

Allgemein hat der Daimler hier kein großes Interesse an der E-Mobilität oder sich hinsichtlich der Ladeinfrastruktur einzubringen.
(Ich arbeite zwar nicht bei dem Laden, aber wohne seit 45 Jahren hier...)

Ansonsten gibt es jede Menge EnBW HPC Lader in Autobahnnähe und eben die heiß begehrten gratis Supermarktladesäulen, bei den es mittlerweile zugeht wie bei Aldi Anfang der 90er Jahre, als es den berühmten "Aldi PC" gab :-D Das reicht dem Schwabe. Für gratis Laden bleibt man gern freiwillig im Auto sitzen :lol: :roll:
---
Entspannt bleiben und fair laden - dann machts Spaß!

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Danke! So Sprüche retten mir den Tag
Allgemein hat der Daimler hier kein großes Interesse an der E-Mobilität
Ca. 500 Ladesäulen hat der Daimler in seinen Parkhäusern für seine Mitarbeiter und Besucher aufgestellt, mit Car2Go ganz Böblingen/Sindelfingen/Stuttgart in einen 22 kW-AC-Wald verwandelt, aber Du hast das in Deinen 45 Jahren nicht bemerkt...einfach toll.

Und weil das meistens Destination Charging ist, macht eine teure Ionity-350kW-Station natürlich auch keinen rechten Sinn.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

solarpower_driver
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mo 16. Nov 2020, 23:20
  • Wohnort: 7****
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
@umberto : Nachdem es hier janein laber fred ist: car2go ist quasi nur noch Stuttgart, aber lassen wir das. Die ÖPNV schlecht angeschlossenen Gebiete in BB/Sifi, DER angeblich so tollen Innovationsregion, sind aus dem car2go Gebiet gestrichen worden.

Die Ladesäulen in den Parkhäusern wurden nirgendwo erwähnt. Da laden höchstens die PHEVs WA Leasingwägen mit BB XO *** Kennzeichen, die die Flottenverbrauchswerte senken sollen....
---
Entspannt bleiben und fair laden - dann machts Spaß!

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

ntruchsess
  • Beiträge: 899
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 330 Mal
read
BMW betreibt seit Jahren eigene Schnelllader an ihren Werken. teilweise ältere ABB Doubles (ohne Chademo), teilweise auf HPC umgerüstet. bisher sogar überwiegend kostenlos nutzbar. warum sollten sie die durch Ionity ersetzen?

Re: Wie lade ich bei Ionity am günstigsten, wenn wirklich nicht anders geht?

USER_AVATAR
read
Dann wird es den Tarif auch nicht mehr lange geben. Da hat nextmove allen einen Bärendienst erwiesen.
i3s 120Ah seit 01/2019; ID.3 Max seit 04/2021; eTron ab 10/2021; Enyaq ab 12/2021

Re: Wie lade ich bei Ionity am günstigsten, wenn wirklich nicht anders geht?

Strife
  • Beiträge: 120
  • Registriert: Sa 23. Jan 2016, 08:58
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
crazyblack hat geschrieben:Dann wird es den Tarif auch nicht mehr lange geben. Da hat nextmove allen einen Bärendienst erwiesen.
Da die ODR mein Hausstromanbieter ist und ich den Tarif dieses Jahr für den geplanten Dänemarkurlaub nutzen wollte, könnte ich im Strahl kotzen. Nach 1 1/2 Jahren wird nun der Tarif kaputt gemacht. Muss dazu erwähnen, dass ich nur auf Langstrecken ca. 10 Mal im Jahr extern lade. Für mich war das ein Top Deal, den ich so nirgendwo anders bekomme.

Gesendet von meinem SM-N986B mit Tapatalk

Kia E Niro 64 Vision ab 03/2020
VW E Up 2020 - seit 10.07.2020

Re: Wie lade ich bei Ionity am günstigsten, wenn wirklich nicht anders geht?

USER_AVATAR
read
Es wird durch die Nennung allenfalls das beschleunigt, was ohnehin eingetreten wäre. Es glaubt doch niemand ernsthaft, dass dauerhafte Subventionen durch den EMP ein nachhaltiges Geschäftsmodell sind. Wir müssen endlich den Punkt erreichen, an dem Tarife eine ausreichende Stabilität haben, damit sie nicht alle zwei Wochen angepasst werden müssen.

Wen du nur 10x im Jahr auswärts lädst, dann kommt es ja nicht auf 10 Cent/kWh Unterschied an. Die Alternativen wurden genannt. Und noch ist der Tarif nicht kaputt. Es könnte auch sein, dass sie die Konditionen belassen und einfach IONITY rauswerfen.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Wie lade ich bei Ionity am günstigsten, wenn wirklich nicht anders geht?

Strife
  • Beiträge: 120
  • Registriert: Sa 23. Jan 2016, 08:58
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Blablabla, vielen Dank nochmal. Das was eigentlich Stand der Technik sein sollte, überall faire und transparente Preise, zahlbar mit EC Karte... Darauf warten wir noch viele Jahre. Soviel Realismus sollte schon sein. Beim Mobilfunk hat es auch weit über 10 Jahre gedauert und der war und ist für mich nicht so essentiell wie Mobilität.

Edit: Und bevor ich irgendwo Preise über 40 Cent pro kWh bezahle bliebe ich lieber zuhause, dank Corona kein Problem. Und wenn es mir dauerhaft zu blöd wird fahr ich eben Diesel bzw. Urlaubsreisen mit einem gemieteten Verbrenner. Kann mir durchaus vorstellen, dass das ggf. günstiger ist. Traurig, aber wahr.


Gesendet von meinem SM-N986B mit Tapatalk



Kia E Niro 64 Vision ab 03/2020
VW E Up 2020 - seit 10.07.2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag