Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Franzl
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 30. Aug 2020, 10:20
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
SamEye hat geschrieben: das kommt ungefähr mit dem BMW-Tarif hin: 13€ monatlich und 0,35€ je kWh. (mag mir jetzt nicht die Mühe machen, auszurechnen, ab wieviel kWh der eine oder andere Tarif günstiger wird ;))
ist doch recht einfach.
Mit 13 Euro im Monat spart man pro kwh etwa 40 Cent
Ein Ladevorgang pro Monat in einen mittelgroßen Akku und der Deal lohnt sich...
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Bei VW sind es 7,49 € mtl um auf 55 ct/kwh zu kommen oder 17,49 € mtl um auf 30 ct/kwh zu kommen.. (Tarif für ID Fahrer inkl 19% MwSt).

So viele andere HPC mit 100 kw oder mehr gibt es derzeit ja nicht.. Man spart daher durchaus Zeit, die man sich dort in Form von Mehrkosten erkaufen kann.
SkodaCitigo IV BestOf bestellt 15.05. unverb. Liefertermin 11/2020 (bestätigt zuletzt September) Skoda Enyaq 80 bestellt 16.9. unverb. Liefertermin 1.3.21
Smart ForFour ED seit 11/2017

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Die ersten 3 Jahre sind es 0 Euro und 9.99 Euro für die beiden Tarife.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Misterdublex
  • Beiträge: 4344
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
m.baumgaertner hat geschrieben: Bei VW sind es 7,49 € mtl um auf 55 ct/kwh zu kommen oder 17,49 € mtl um auf 30 ct/kwh zu kommen.. (Tarif für ID Fahrer inkl 19% MwSt).

So viele andere HPC mit 100 kw oder mehr gibt es derzeit ja nicht.. Man spart daher durchaus Zeit, die man sich dort in Form von Mehrkosten erkaufen kann.

Interessant für e-Up/e-Golf/e-Caddy gelten diese Tarife (Stand 25.12.2020):

1) Standard: 4,10 €/Monat Grundgebühr, 0,77 €/kWh bei Ionity,

2) Ionity M: 8,70 €/Monat Grundgebühr, 0,54 €/kWh bei Ionity,

3 Ionity L: 16,90 €/Monat Grundgebühr, 0,29 €/kWh bei Ionity.

Alle anderen Ladesäulen mit flexiblen Preisen.

Verstehe wer will diese minimale Differenzierung zwischen ID und alter Generation.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Misterdublex
  • Beiträge: 4344
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
Alternativ gibt es für die v.g. Fahrzeuge parallel zu den o.g. Tarifen auch diesen noch:

0,00 € Grundgebühr pro Monat und 0,77 €/kWh an Ionity.

Warum LogPay auch die 77 ct/kWh in Kombination mit den 4,10 €/Monat anbietet bleibt ein Rätsel.

Zwei VW-Töchter, die aneinander vorbei wirtschaften: LogPay und WeCharge.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Ich wusste gar nicht, dass es so günstige Tarife bei ionity gibt. Das ist ja billiger als laden zu Hause?

Wenn man jetzt davon ausgeht, dass jemand auf öffentliches laden angewiesen ist (darum geht's ja oft) und wir von 2500kWh/Jahr (bei 12000km) ausgehen, dann sind das ca 8ct Aufpreis pro kWh.

Bei Vielfahrern, die einmal die Woche bei ionity laden müssen lohnt es sich auch.

Wer nur einmal im Jahr das braucht zahlt eben mehr, oder lädt woanders.

Man kann aber nicht auf der einen Seite argumentieren das wäre teurer als mit dem Diesel, oder sowieso unverschämt, bei den Abomodellen aber sagen, dass man ja eh nicht so oft öffentlich lädt, dass sich das lohnt...

(Als Relation: Der "Vielfahrertarif" sind 200€/Jahr. Das ist genau der Aufpreis, den wir pro Monat hätten zahlen müssen, wenn wir statt des ID.3 einen Tesla M3 als Firmenwagen genommen hätten - Ladekosten sind uns natürlich Dank Ladekarte eh egal)
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
05!/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Misterdublex
  • Beiträge: 4344
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
Der zu Hause nicht laden könnende städtische Vielfahrer, wird aber selten Ionity nutzen können, da die ausschließlich an der Autobahn sind.

Der wird eher innerstädtische DC-Ladeparks nutzen. Im Ruhrgebiet gibt es da schon einige.

@Super-E:
Ja, für manch einen sind diese VW-Ionity-Tarife ggf. preiswert (im Vergleich zum Standard). Insbesondere für berufliche Fernpendler, die Ihre privaten Heimfahren nicht im Dienstwagen machen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Schön, dann haben die ja eigentlich auch kein Problem mit dem Preis bei lonity. Wer hat dann eigentlich noch ein Problem, außer Teslafahrer, die gerne an einem flächendeckend ausgebauten Ladenetz mit richtig viel power laden möchten? Nun ja, vielleicht geht Tesla ja doch mal eine Kooperation mit ionity ein und und alle sind am Schluss glücklich... ;-)
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
05!/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1487
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 215 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Mal ein anderer Aspekt zu Ionity: vorhin musste ich an Ionity laden, weil der daneben stehende, preiswertere Triple belegt war. Wegen der Kälte konnte ich aber nur mit maximal 40 kW laden (obwohl ich vorher 200 km Autobahn fuhr). Wäre es nicht sinnvoll, wenn Ionity z. B. 2 HPC und daneben 2 Triple hinstellt (oder meinetwegen 2 abgespeckte HPC mit 50 kW CCS)? Und dann an den abgespeckten Säulen nur den halben Preis nimmt? Ich fände das im Winter für viele E-Autos sehr interessant. Und Ionity hätte vielleicht sehr viel mehr Kundinnen und Kunden.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Misterdublex
  • Beiträge: 4344
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
In Frankreich stehen bei ionity auch Dreifachlader. Warum das bei uns so nicht ist, liegt bestimmt an unterschiedlichen staatlichen Regulierungen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag