Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

AdrianW
  • Beiträge: 41
  • Registriert: Fr 10. Jul 2020, 15:13
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
hat jemand ne Idee wieso ABRP diese Ionity Station nicht kennt?
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 1-3/33229/
Audi e-tron advanced 55 quattro | Heidelberg Wallbox Home Eco
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
@AdrianW einfach mal bei ABRP nachfragen, deren Reaktionszeit ist recht kurz; stimmt, ich sehe Himmelkron auch nicht, aber sie war schon drin in ABRP
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Nachbars Lumpi hat geschrieben: @Naheris Ford hat derzeit kein BEV, das an Kunden ausgeliefert wird, die bei Ionity laden koennten. Warum sollten sie dann schon einen Tarif anbieten. Ford gegen VW Konzern mit seinen Marken VW, Audi, Porsche, Skoda, Seat dazu Daimler und BMW bringen bei Ionity wohl mehr Gewicht auf die Waage.
Das ist genau mein Punkt. Der Punkt ist, dass wenn die Ladungen defizitär sind Ford auch bezahlen muss, und es billiger für Ford wird je weniger defizitär die Ladung je Fahrzeug ist. Derzeit zahlt Ford indirekt als Eigentümer die Ladungen der Fahrzeuge anderer Marken mit. Wäre die Ladung billiger würden sie mehr zahlen müssen. Ist sie teurer zahlen sie weniger und die Hersteller der Fahrzeuge zahlen mehr der Differenz.

Ford hatte den Focus Electric Mk-2 mit CCS.
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: So wie sich die deutschen Automobilhersteller aber die letzten 20 Jahre angestellt haben sich selbst zu bereichern ist auch hier davon aus zu gehen. Kosten/Verluste solidarisieren und Gewinne privatisieren. Wenn die deutschen Schwergewichte ein Aussperren er anderen Marken von Anfang an im Schilde fuehrten haette Ford das so akzeptieren oder seine Sachen packen koennen. Das Geld was Ford mitgebracht hat, haetten die anderen locker stemmen koennen.
Natürlich hätten sie das tun können. Warum glaubst Du war Ford dann so doof denen einfach Geld zu geben und die Ladungen zu subventionieren? Oder gibt es da vielleicht irgend eine magische Abmachung, welche die Kosten für Ford etwas reduziert? Zum Beispiel hohe Preise an den Ladern?
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Ich weiss gar nicht warum manche so gegen das SuC Netz wettern, wenn jemand das Verhalten von Ionity verwerflich findet. Ionity hat millionen Euro Foerdergelder vom Bund, der EU und den anderen Laendern erhalten. Tesla hat all ihre SuC aus eigenen Geldmitteln und Krediten, die sie uebrigens mit Zinsen zurueck zahlen muessen, finanziert.
Die ZEV Credits und das Geld von Fiat für das CO2-Pooling sind Subventionen, von denen Tesla nichts zurück zahlt.
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Das SuC ist gleichzusetzen wie ein Service, den ein Haendler fuer seine Kunden bietet. Das ist ein geschlossenes System. Das ist wie wenn du ein Auto kaufst und im Autohaus die erste Inspektion um sonst bekommst. Kommst du mit einem Wagen eines anderen Herstellers oder bei einem anderen Haendler des gleichen Herstellers schaust du in die Roehre!
Ich habe eine super Nachricht für Dich. Porsche und Audi wollen jetzt zusammen auch ein ganz eigenes, geschlossenes Ladenetz bauen. Dafür nehmen sie dann auch keine Förderung, denn dann müssten sie das Netz ja öffnen.

Toll, nicht?
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Zur Beteiligung gibt/ gab es nur zwei Vorraussetzungen. Erstens: Der Hersteller muss seine Autos so ausstatten, dass sie gleich mit der Saeule kommunizieren und mindestens eine bestimmte Ladeleistung haben. Zweitens: Der Hersteller beteiligt sich an Ausbau und Wartung des SuC Netzes.
Klingt nach Ionity. Nur darf da jeder mit CCS laden. Wer bringt die Elektromobilität also mehr voran?
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Tesla hat es jedem Automobilhersteller angeboten beim SuC Netz mit zu machen.
und
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Sind die zwei Punkete erfuellt bekommt dieser Hersteller Zugang.
Als Bollinger mehrfach öffentlich versucht hat da rein zu kommen hat Tesla darauf nicht reagiert. Tesla hat also eine Behauptung in den Raum gestellt und sie dann nicht erfüllt, als es jemanden gab, der sie annehmen wollte.
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Dafuer waren sich die Herren in Wolfsburg, Muenchen, Ingolstatt, Zuffenhausen, Sindelfingen, usw zu fein.
Klar. Die haben ein Joint-Venture gegründet, wo jeder gleiche Rechte hat und auch fair zahlt. Das ist natürlich viel feiner als die Sache mit dem SuC-Netz, die niemand, keiner auf der Welt angenommen hat. Nicht einmal XPeng, und die sind absolute Fans von Elon Musk.

Und im Gegensatz zu Teslas Super-Lösung (wenn man auf geringe Voltzahlen steht) ist in Ionity auch ein US-Konzern dabei (Ford) und ein Südkoreanischer Konzern kommt bald (Hyundai/Lia). Tesla wollte also keiner.

Könnte es sein, dass wenn niemand auf der Welt dieses tolle Angebot mitmacht. obwohl mindestens einer sogar wollte, da irgendwo ein Haken ist? Und der Haken dann bei Tesla liegt?

Das "fiese" Ionity der "oberfeinen" Deutschen Hersteller (und Ford) hat neue Mitstreiter gefunden. Tesla steht alleine. Das ist die Situation. Und die spricht nicht für Tesla.
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Warum sollte Tesla sie dann an die SuC lassen oder irgendeinen anderen, der diese zwei Vorraussetungen nicht erfuellt?
Weil es im Gesetz steht.
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Ich hoffe du merkst langsam, dass es ein Unterschied ist was Tesla und was Ionity mit dem Konsortium in Hintergrund macht.
Ja. An Ionity kann ich mit fast jedem Auto laden, selbst mit einem Tesla. Am SuC kann man nur mit einem Tesla laden. Der SuC verhindert die Elektromobilität für andere Fahrzeuge.
______________
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Und nein ich fahre keinen Tesla. Ich fahre einen i3s 94Ah. Mit dem wie es sich aber derzeit entwickelt wird mein naechster Wagen zu 95% ein Tesla, weil ich auf Abo mit Grundgebuehr keine Lust habe um einen halbwegs vernuenftigen Preis an der Ladesaeule zu zahlen. Oft steht halt nur entweder SuC oder Ionity zur Verfuegung, wenn man Langstrecke faehrt. Da faellt es mir leicht mich fuer eins zu entscheiden. Mit dem Tesla kann ich auch genauso gut bei anderen CPO mit einem MSP laden, wenn mal kein SuC in Reichweite sein sollte.
Du kaufst Dir also einen Tesla, weil Du dadurch an mehr Säulen laden kannst, und hältst diese Lösung für moralisch hochwertiger als Ionity, wo Du auch laden kannst obwohl Du kein Auto von denen gekauft hast? Dann hat Tesla ja alles richtig gemacht.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 640
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
@Naheris dann lies dir bitte noch mal die LSV durch. Dadurch sind Tesla Saeulen keine oeffentlichen Saeulen. Ionity benachteiligt aber bewusst was von der LSV ausgechlossen wird.

Der erste Teil trifft auf Ionity zu. Der Untere auf Tesla. Was Ionity macht, also Teilnehmer des Joint-Venture zu bevorteilen ist ganz klar eine Schlechterstellung aller anderen. Die LSV untersagt das. Also wer macht es nun fairer?
Capture.PNG
Hier der Link zum BMWI https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downlo ... onFile&v=3

Tesla verstoesst also nicht gegen die LSV und be Ionity ist ein Zweifel ob sie nicht doch gegen verstossen.

Der Zertifikatehandel findet zwischen den Unternehmen statt. Warum sollte eine Firma nicht fuer die Uebernahme von Verschmutzungsrechten Geld bekommen, wenn sie keine derartige Verschmutzung verursacht? Damit werden die Veschmutzungsrechte nur anderen Unternehmen entzogen, die durch den Kauf zusaetzlicher Strafzahlungen entgehen koennten.

Ob der Fordfahrer, wenn der Mach E mal ausgeliefert wird, mehr zahlen muss als andere wird sich zeigen, wenn Ford eine Ladekarte raus bringt. Wie gesagt ICH gehe davon aus, dass es ueber den Preisen anderer liegen wird.

Das sollen Porsche und Audi gerne machen. Das steht ihnen frei dies zu tun. Dagegen sagt ja auch keiner was solange sie nicht Geld vom Staat abgreifen und es auf ihre eigene Rechnung machen.

Kennst du den Gesellschaftervertrag von Ionity welche Rechte jeder Teilnehmer hat? Mir ist nichts bekannt, dass er an die Oeffentlichkeit gekommen ist. Die Preise bei Ionity sind nach dem Animal Farm Prizip, alle sind gleich und manche sind gleicher.

Da ich die Gespraeche zwischen Bollinger und Tesla nicht kenne, kann ich nur mitmassen. Evtl haetten die Ausbau- und Erhaltungskosten den Rahmen von Bollinger gesprengt. Ich weiss es nicht. Um Informationen zu bekommen musst du diese Unternehmen fragen.

Wenn Ionity und die Gesellschafter so toll sind, warum bekomme ich dann trotz dass ich einen i3s fahre keine Karte mit dem guenstigeren Ionity Tarif von BMW? Vielleicht weil ich nur ein Gebrauchtwagenkaeufer bin? Also ein Kunde zweiter Klasse. Fuer so ein herablassendes Verhalten koennen die sich getrost den Finger dorthin stecken wo keine Sonne scheint. Genauso scheisst Ionity als Fahrer eine Wagens eines Gesellschafters auf mich. Warum sollte ich das System dann gut finden?
Bei anderen HPCs wie von Allego, Fastned, ENBW, Innogy bin ich willkommen, egal welches Auto ich fahre. Nur bei Ionity nicht obwohl sie unser aller Steuergelder abgegriffen haben!

Schon heute vermeide ich Ionity wo ich nur kann. Nur an einem Ort fuehrt fast kein Weg vorbei. Sobald ich einen Wagen habe, der mich 60km weiter bringt als meinn i3s 94Ah faellt diese Ionity Saeule auch das weg.
Dabei ist es egal ob es ein Tesla oder sonst was wird. Wenn es ein Telsa wird werde ich sowieso meistens am SuC laden. Warum sollte ich dann noch Ionity anfahren? Waere voellig sinnlos.

Fuer mich ist die Diskussion hier vorbei. Denkt was ihr wollt, zahlt eure 79ct/kWh wenn es euch gluecklich macht aber lasst mir meine Ruhe.
&Charge: Mit Onlineshopping kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Blueskin
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1722 Mal
  • Danke erhalten: 379 Mal
read
Nachbars Lumpi hat geschrieben: ...
Wenn Ionity und die Gesellschafter so toll sind, warum bekomme ich dann trotz dass ich einen i3s fahre keine Karte mit dem guenstigeren Ionity Tarif von BMW? Vielleicht weil ich nur ein Gebrauchtwagenkaeufer bin? Also ein Kunde zweiter Klasse.
Nein; sondern weil IONITY incl. der Marketingmaßnahme "vergünstigter Tarif" ein Mittel ist, um JETZT und ZUKÜNFTIG neue Autos schmackhaft zu machen.

Dein Auto wurde schon in der Vergangenheit verkauft, obwohl es keine "Zusatzbonbons" gab.
Das interessiert bei BMW heute keine S... mehr.
Wieso sollte man Dir (aus Sicht von BMW) etwas nachwerfen, was nur Geld kostet und höchstens dazu führt, dass Du Dein BEREITS VERKAUFTES Auto noch länger fährst?

P. S. : Erinnert mich an die Diskussion, für schon laufende Automodelle Infotainment-Updates (z. B
Android Auto, Apple Carplay) zu liefern, damit diese auf dem Stand aktueller Modelle sind. Das macht auch (fast) kein Hersteller. Wer so etwas will, soll sich gefälligst das neueste Modell kaufen.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
@Nachbars Lumpi:
Das hatten wir schon zur Genüge. Du musst Rechtsvorschriften nicht nur lesen, Du musst sie auch so lesen, wie das Juristen tun. Un damit sind Teslas SuC faktisch öffentlich zugänglich. Das ist auch klar in der EU Direktive erkennbar, auf der die LSV basiert. Die Bundesnetzagentur hätte nur die Möglichkeit die SuC zu sperren, was dann aber Kontraproduktiv wäre.

Bollinger hat sich übrigens beschwert, dass Tesla nicht einmal geantwortet hat. Es ist also nicht so, als wäre es Bollinger zu teuer gewesen.

Das ist hier aber beides Off-Topic.

Warum Du keine Karte von BMW zum Laden bekommst musst Du BMW fragen, nicht Ionity. Das hat BMW entschieden. Nicht Ionity. Beschwere Dich bitte bei denen und nicht hier.

Und erstens zahle ich derzeit noch keine 79 ct/kWh bei Ionity, und zweitens brauche sie auch nicht, weil ich sowohl bei mir zuhause als auch auf meinen Strecken EnBW und E.On HPCs habe die auch noch merklich besser liegen.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
"...einer von vornherein bestimmbaren Personengruppe eingeräumt..."
Die Personengruppe umfasst die Fahrer/Eigner der Tesla-Fahrzeuge, was gibt es da juristisch zu deuten?
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

LeakMunde
  • Beiträge: 327
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Oh je.. Ich zitiere mich dann mal selber aus diesem Thread hier:
LeakMunde hat geschrieben: Für Tesla und die Ladesäulenverordnung gibt es einen eigenen Thread.
SamEye hat geschrieben: Die Personengruppe umfasst die Fahrer/Eigner der Tesla-Fahrzeuge, was gibt es da juristisch zu deuten?
Daran gibt es zu deuten, dass diese Personengruppe eben nicht im vornherein bestimmbar ist. Wäre das der Fall, könnte irgendjemand jetzt eine Liste mit den Namen dieser Personen vorlegen. Das kann aber niemand.
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 640
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
@LeakMunde der Betreiber kann das. Das ist worauf es ankommt. Nicht dass Hinz und Kunz diese Liste vorlegen können.

Der Jurist, der die Gegenseite vertritt überliest bei der Beurteilung der einen Seite gerne die Benachteiligung der anderen Seite. Das ist sein Geschäft das so zu sehen und zu versuchen den Richter zu überzeugen.
Daran ist nichts zu rütteln, dass Ionity Fahrer von Fahrzeugen, die nicht von den Gesellschaftern stammen, versucht zu benachteiligen. Das liegt darin Begründet, dass die MSP als B2B Partner derart hohe Gebüren aufgebrummt bekommen, dass sie es weiter geben müssen oder ihren Kunden das Laden bei Ionity zu verwehren.

Ionity und dadurch die Gesellschafter nutzen die Lücke in der LSV und den Förderungsausschreibungen, dass die Säule 24/7 ANFAHRBAR sein muss. Nicht mehr und nicht weniger. Das ausschließen verteidigen sie, dass ja jeder ad-hoc laden KÖNNTE.
Da Ionity aber die Nutzergruppe nicht benennen kann, die sie nur an den Stationen wollen müssen sie sich dieser Taschenspielertricks bedienen. Und all das durch Unterstützung mit Steuergeldern. Wir sehen es heute noch wie die Automobilhersteller jahrelang den Staat und seine Kunden hinter'sLicht geführt hat. Glaubt wirklich jemand, dass das mit der Gründung von Ionity aufhört? Nein, man hat nur ein neues Spielfeld gefunden um öffentliche Gelder abgreifen zu können und die eigenen Kosten gering zu halten, da man auch seine eigenen Fahrzeuge an den Mann bringen möchte. Ein fast exklusives Ladenetz ist dann ein weiteres Goody für den interessierten Kunden.

Tesla sagt ganz klar dass du einen Tesla kaufen musst um am SuC laden zu können. Es ist eine geschlossene Gruppe und man erkauft sich den Eintritt mit dem Fahrzeug.
&Charge: Mit Onlineshopping kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Jupp78
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Also wer macht es nun fairer?
Ich würde sagen, aus moralischer bzw. Fairnesssicht ist das eine Soße.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag