Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Ist das mit oder ohne Monatsgebühr ?
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Super. Ionity ,das Verlust macht, macht seinen Eigentümern, die Gewinn machen, also bessere Preise und steigert somit die eigenen Verluste und den Gewinn bei den Eigentümern, die dann mehr Steuern zahlen müssen. Dazu kommen dann noch die Kartellstrafen wegen der Benachteiligung anderer Autohersteller. Wenigstens senken die dann die Steuerlast wieder.

Genau so wir das sein!

Nicht.

Ionity wird von den Eigentümern identisch viel verlangen, solange sie defizitär sind, weil die das sowieso am Ende zahlen müssen. Nur ist es wegen den Steuern billiger die Verluste auf die Eigentümer zu schieben.

Und zweitens wäre das ein Nachteil für die Eigentümer im Konsortium, welche weniger Autos bauen. Denn so würde mehr Geld in die großen Hersteller subventioniert als die kleinen. Der Gewinn wird aber entsprechend den Anteile und somit dem Investment aufgeteilt.

Das ist Betriebswirtschaft.

Erst wenn Ionity Gewinn macht würde das anders. Aber auch dann brauchen sie keine besonderen Konditionen machen, denn die Gewinne gehen dann ja an die Gesellschafter. Und es gilt dann immer noch der zweite Absatz.

Fazit: Ionity braucht seinen Eigentümern gar keine besseren Konditionen machen. Die zahlen derzeit so oder so drauf, und kriegen es in Zukunft dann vielleicht irgendwann pauschal billiger, weil ihnen das Netzwerk gehört.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3554
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1710 Mal
  • Danke erhalten: 788 Mal
read
Juhuuu - endlich hat mal wieder wer Ionity geschrieben... Danke, dachte schon ich bin im falschen Thread... Für das Reservieren von Ladesäulen gab es mal einen eigenen Thread - woll ihr beiden euch den mal suchen?

Grüazi

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Jupp78
  • Beiträge: 605
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Ionity wird von den Eigentümern identisch viel verlangen, solange sie defizitär sind, weil die das sowieso am Ende zahlen müssen. Nur ist es wegen den Steuern billiger die Verluste auf die Eigentümer zu schieben.
Meinst du echt, dass die Tesla-Ladesäulen Gewinn einbringen? Ganz sicher nicht! Trotzdem machen die dem Eigentümer extrem gute Preise.
Das gleiche Konzept wird bei Ionity kopiert. Natürlich wird Ionity auch weiter Verluste schreiben, aber es ist die Möglichkeit Kunden zu locken die Fahrzeuge der beteiligten Hersteller zu kaufen. Denn nur denen werden gute Konditionen eingeräumt.
Wie im Nachbarthread zu erkennen, hat wer vorgerechnet, dass er nun am Tag 20 Cent mehr zahlen muss, weil Maingau die Preise entsprechend erhöht hat. Dass sein Auto jeden Tag mit Sicherheit min. 5 Euro Wertverlust produziert, das juckt ihn gar nicht.
Dass viele einfach nicht rechnen können, nutzen die Hersteller einfach aus. Tesla war hier der Pionier. Da haben die die 100.000€ für einen Tesla ausgegeben haben sich vorgemacht, dass sie das ja am SuC wieder einsparen (zumindest klang es oft so).
Es reicht wenige hundert Euro beim Kaufpreis bei einem Mercedes GLC drauf zu schlagen, um dem Kunden 10 Jahre lang am eigenen Ladenetz (=Ionity) den Strom für 29 Cent zu verkaufen, anstatt für 79 Cent/kWh. Vor allem ist es das wert (selöbst wenn man diese wenigen hundert Euro nicht nimmt), wenn sich der Kunde am Ende eben deshalb für den Mercedes und gegen was auch immer entscheidet.

Und dass du von Betriebswirtschaft offensichtlich leider keine Ahnung hast, zeigt deine Unterstellung, dass du annimmst, dass die Eigentümer alle zu gleichen Teilen beteiligt sind und so auch zu gleichen Teilen die Lasten tragen. Das wird sicher nicht der Fall sein. Ganz doof sind die mit kleinen Stückzahlen auch nicht.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

ubit
  • Beiträge: 2516
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 823 Mal
read
Natürlich gibt es die Probleme NOCH nicht. Und der Vergleich mit den Tankstellen hinkt mehrfach. Nicht nur dauert der Tankvorgang nicht so lange. Der Hauptunterschied ist halt: Mit dem Verbrenner muss man auf einer typischen Langstrecke genau null Mal tanken. Und man hat die Wahl wann man das macht. Irgendwann im Bereich der letzten 300 km Reichweite reicht völlig. E-Autos haben diese Flexibilität halt nicht. Die müssen auf auch nur etwas längeren Strecken laden und haben dabei keine Wahl eine beliebige Ladesäule im Bereich der nächsten 300 km anzusteuern.
Außerdem: Es gibt durchaus Warteschlangen an Tankstellen. Nicht nur wenn der Preis niedrig ist. Auch vor einem langen Wochenende oder zum Ferienstart kommt das durchaus vor. Selbst an teuren Autobahntankstellen habe ich schon mehr als einmal Schlangen gesehen.
Ansonsten: Die Diskussion auf andere Themen ziehen ohne die Fragen zu beantworten ist kein guter Stil.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

bernd71
  • Beiträge: 1243
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: Und dass du von Betriebswirtschaft offensichtlich leider keine Ahnung hast, zeigt deine Unterstellung, dass du annimmst, dass die Eigentümer alle zu gleichen Teilen beteiligt sind und so auch zu gleichen Teilen die Lasten tragen. Das wird sicher nicht der Fall sein. Ganz doof sind die mit kleinen Stückzahlen auch nicht.
Und die Anteile sind genau so verteilt wie die jeweiliegen Markenautos an Ionity laden? Das wäre ja eine Meisterleistung das exakt vorherzusagen. Und für welches Jahr passt das dann genau?

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

aling
  • Beiträge: 74
  • Registriert: So 24. Feb 2019, 19:03
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
@SRAM Die ersten 3 Jahre ab Kauf sind ohne Grundgebühr.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Jupp78
  • Beiträge: 605
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
bernd71 hat geschrieben: Und die Anteile sind genau so verteilt wie die jeweiliegen Markenautos an Ionity laden? Das wäre ja eine Meisterleistung das exakt vorherzusagen. Und für welches Jahr passt das dann genau?
Die Vertragsstrategen werden das schon unter sich ausmachen. Auch wenn die keine Glaskugel haben, sie werden es sicher recht gut prognostizieren können.
Und ansonsten kann man das Vertragswerk natürlich auch auf geladene kWh´s ausrichten. Wie es nun genau aussieht weiß ich nicht, aber hier zu meinen, dass die Kleineren sich über den Tisch haben ziehen lassen, weil alle zwangsläufig gleich zahlen müssen, ist doch unsinnig und zeugt nur davon, dass man selbst keine Ahnung hat.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

MBEQC
  • Beiträge: 27
  • Registriert: So 1. Sep 2019, 13:58
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
aling hat geschrieben: @SRAM Die ersten 3 Jahre ab Kauf sind ohne Grundgebühr.
Um genau zu sein Mercedes Charge ist 3 Jahre kostenlos. Das dazugehörige Paket "vergünstigtes Laden Ionity" ist bisher nur 1 Jahr kostenlos dabei. Was es danach kostet ist unbekannt. Ich persönlich gehe aber zumindest von einer monatlichen Grundgebühr aus.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

bernd71
  • Beiträge: 1243
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: Die Vertragsstrategen werden das schon unter sich ausmachen. Auch wenn die keine Glaskugel haben, sie werden es sicher recht gut prognostizieren können.
Und ansonsten kann man das Vertragswerk natürlich auch auf geladene kWh´s ausrichten. Wie es nun genau aussieht weiß ich nicht, aber hier zu meinen, dass die Kleineren sich über den Tisch haben ziehen lassen, weil alle zwangsläufig gleich zahlen müssen, ist doch unsinnig und zeugt nur davon, dass man selbst keine Ahnung hat.
Das was du behauptest ist genau so wage, eher noch uinwahrscheinlicher. Sie wissen also schon wieviele Autos sie verkaufen und wie oft die Kunden dann wie viel bei Ionity laden, das für mehrere Jahre. Und das wußten sie schon vor ~ zwei Jahren.
Und es hat niemand behauptet das jemand über den Tisch gezogen wird, im Gegenteil. Wie es genau geregelt ist wissen nur die beteiliegten. Es besteht ja auch die Möglichkeit das die Hersteller den Rabatt in den Kaufpreis einkalkulieren. Ist letzendlich für den Kunden egal, aber das es steuertechnisch optimiert wird halte ich für sehr wahrscheinlich.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag