"Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Casamatteo hat geschrieben: Ich würde als Text nehmen "Hier werden Autos aufgeladen - so oder so!", mit Bildern von Station mit Schild (für "hier"), Ladekabel und Abschlepper.
Ist ein witziges Wortspiel - aber das ist zuviel Text.
Bilder von Station und einem Abschlepper - das beschreibt ein theoretisch eintretendes Ereignis.
Das wäre sehr nahe an den Schildern mit "... werden kostenpflichtig abgeschleppt" und dem Abschlepper-Symbol. Klebt hier im Kiez an vielen Zufahrten, die zugehörigen Einfahrten sind fast ständig zugeparkt und in den Jahren, wo ich hier wohne, kam vielleicht 2x ein Abschlepper.

Die Wirkung wird gerade aus der realen Situation des schwebenden Fahrzeugs heraus erzielt. Das Kärtchen findet der Falschparker genau in der Situation, wie sie dargestellt ist. Der Bezug ist real und direkt.

Anders wäre es, wenn es eine Plakatierung der Ladesäule selbst wäre.
Aber hier wäre ein nettes Bild zum Spruch:
Bild
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.
Anzeige

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
mweisEl hat geschrieben: Du willst mir den Mund verbieten?

Der Durchschnitts-Autofahrer ist um Größenordnungen zu dämlich, um die komplex-negativen, ursprünglich von den Nazis zur Förderung des arischen Kraftverkehrs für den Radverkehr geltenden Verkehrsregelns zu erfassen.

Z.B. sog. "andere Radwege" die wie Gehwege aussehen. Und es ist absolut lächerlich, dass in einer Autofreien Stadt Fahrradfahrer noch auf Fußwege gedrängt werden. Dann wären ja die Fahrbahnen frei!
Was Deine Arroganz, Polemik und Weiterführen von Off-Topic-Themen betrifft: am liebsten ja - das steht mir aber nicht zu, ich bin nicht der Forenbetreiber.

Auch wenn ich hier wahrscheinlich einen Teil meiner Lebenszeit verschwende, indem ich darauf eingehe und einen argumentativen Dialog beginne:
Was die "Lächerlichkeit" betrifft: ich rede hier von einem Kiez, wo die gesamte Umgebung verkehrsberuhigt ist und kaum Verkehr herrscht, auf den Straßen also minutenlang kein Auto zu sehen ist - ist es genau so wie ich es beschrieben habe. Wo hier die Fahrradfahrer auf die Fußwege gedrängt werden sollten, kann ich nicht nachvollziehen.

Und nun erklär mir bitte, wie das sein kann - die Fahrbahnen sind frei - und trotzdem Radfahrer rücksichtslos auf den Gehwegen unterwegs.
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
hal2063 hat geschrieben: Aber hier wäre ein nettes Bild zum Spruch:
Bild
Dieses Bild hat eine Vorgeschichte - ich bin die letzte für mich noch per pedes vertretbare Ladesäule angefahren - 1km von meiner Arbeitsstätte und fand das hier vor:
Bild
Uhrzeit: 10:14 - der graue hatte sogar noch brav die Parkscheibe ausgelegt: 09:00.
Ich habe das der Polizei gemeldet, etwa 90 Minuten später rief mich der Polizist, der jetzt vor Ort war an und erfragte nochmal die Situation. Wir vereinbarten, daß er mich benachrichtigt, wenn die erste Ladesäule frei ist und ich dann gleich den Platz besetzen könne - dann würde er auch meine Personalien aufnehmen, weil ich ja der Anzeigende wäre.
So kam es dann zu diesem obersten Bild. Es müssen natürlich beide Falschparker gleich behandelt werden, darum wurde auch der zweite abgeschleppt.
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14226
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1221 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
hal2063 hat geschrieben:
Und nun erklär mir bitte, wie das sein kann - die Fahrbahnen sind frei - und trotzdem Radfahrer rücksichtslos auf den Gehwegen unterwegs.
Kein plumpes durchsichtiges Radfahrer-Bashing bitte!
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Alex1 hat geschrieben: Kein plumpes durchsichtiges Radfahrer-Bashing bitte!
Komm Du bitte mal nach Berlin in meinen Kiez - mal sehen, ob es dann in Deinen Augen auch noch Bashing ist.
Aus dem Frankenland heraus ist es natürlich leicht, solche Sprüche zu klopfen.
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14226
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1221 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
Komm Du mal bitte als Radfahrer in eine beliebige Stadt Deutschlands (außer vielleicht Münster)! Mal sehen, ob Du dann noch so polemische Sprüche gegen Radfahrer klopfst!
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Alex1 hat geschrieben: Komm Du mal bitte als Radfahrer in eine beliebige Stadt Deutschlands (außer vielleicht Münster)! Mal sehen, ob Du dann noch so polemische Sprüche gegen Radfahrer klopfst!
So langsam werde ich wirklich sauer auf Dich und Deine substanzlose Polemik, die mich leider veranlasst, jetzt selbst nennenswert off-topic zu werden, denn das kann ich nicht unkommentiert stehen lassen.

Ich bin auch als Radfahrer unterwegs und in den vergangenen Jahren mehrere tausend Kilometer gefahren. Hier in Berlin.
Komm nach Berlin, fahr durch Mitte, fahr nach Lichtenberg, fahr nach Kreuzberg. Fahr das wochenlang.
Nutze die vorhandenen Fahrradwege - dann wirst Du feststellen, daß die rücksichtslosen Radfahrer, die meinen, sich dicht an anderen vorbeiquetschen zu müssen, Dich überholen, knapp vor Dir einscheren, daß sich fast Vorder- und Hinterrad berühren, auf dem Gehweg von der Seite angetrullert kommen und sich mit diesem Trödeltempo vor Dich setzen, daß Du sehen kannst, wo Du bleibst, ohne diese Trantute zu rammen.
Dabei fahre ich nicht übermäßig schnell - ich habe ein großes schweres Trekking-Rad, also keine schmalreifige Rennmaschine.

Nur wenn es nicht anders geht, fahre ich auf dem Fahrdamm - Leipziger Straße in Richtung Alexanderplatz ist z.B. für Radfahrer eine Gruselstrecke, da sind es besonders die teuren Audis und Mercedes', die einen mit hoher Geschwindigkeit knapp überholen und einen fast vom Rad holen.

In der Stresemannstr. gibt es eine langzeitbaustellenbedingte Einengung, wo extra ein durch eine Betonbake vor dem Autoverkehr geschützter Fahrradbereich eingerichtet wurde - inkl.blauem Gebotsschild, also dessen Benutzung vorgeschrieben ist. Entlang der übrigen Stresemannstr. gibt es auch einen Fahrradweg, dessen Benutzung nicht zwingend ist. Ein Radfahrer, der also auf dem ohnehin nur einbahnigen Fahrdamm fährt, hat also im Baustellenbereich den beschriebenen Fahrradbereich zu nutzen. Tut aber keinen von denen. Stattdessen ziehen diese Gesellen ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten, nach links vor die Autos.

Kurz dahinter ist ein Zebrastreifen.
Sind dort Fußgänger, halten die Autos an, es bildet ich eine kleine Schlange und regelmäßig zieht dann ein Radfahrer auf dem Fahrdamm rechts vorbei und brummt in die Fußgängergruppe. Habe ich schon mehrfach beobachtet.

Es gibt natürlich auf Radfahrer, die haben vernünftiges Licht, halten an den roten Ampeln, achten auf den umgebenen Verkehr, schieben ihr Rad auf dem Gehweg.
Die sind aber sehr selten.

Jeder fordert, die Autofahrer sollen sich in Rolle des Radfahrers versetzen.
Aber bitte auch umgekehrt. Bei regenerischem Wetter und Dunkelheit hat man als Autofahrer keine Chance, an einer Kreuzeung einen unbeleuchteten Radfahrer zu sehen, der in der Querstraße fährt und vllt. sogar Vorfahrt hat. Daran verschwendet keiner der Lichtlosen einen Gedanken.
Nein, immer ist der Autofahrer der Böse, er soll auf die schwachen Radfahrer Rücksicht nehmen.
Dann muss er dazu aber auch die Chance bekommen.

Beispiel rückwärts einparken in einen Querparkplatz an einer Straßenecke - übrigens genau an der Ladesäule, wo ich das Foto mit dem schwebenden Auto geschossen habe:
Ich lasse die Radfahrer vorbei, bin mit dem Heck meines Wagens fast schon auf Höhe der Stoßstange des neben mir geparkten Autos, da schießt noch ein Radler hinter mir durch, fährt quer durch die Parkbucht, mit unvermindertem Tempo über den Fußweg und schwenkt dann aus dem Fußgängerüberweg aus der Seitenstraße heraus ohne zu schauen wieder zurück auf die ursprüngliche Straße.
Solche Dinge passieren immer wieder.
Der rückwärtsfahrende Autofahrer hätte bei einer Kollision dabei erstmal Schuld, weil er rückwärts gefahren ist. Aber letztlich hätte das verantwortungslose Verhalten des Radlers zum Unfall geführt. Was ist denn so schwer daran, etwas vorrausschauend zu fahren, und dann mit genügend Abstand nach links ausscherend am Auto vorbeizufahren?

Die Radfahrer beschweren sich - oftmals zu Recht - daß beim Überholen von Autos der Sicherheitsabstand von 1,5m nicht eingehalten wird.
Aber umgekehrt gilt auch für Radfahrer, die ein langsamer fahrendes Auto (z.B. im verkehrsberuhigten Bereich) überholen, ein Mindestabstand von 1m.
Der wird aber so gut wie nie eingehalten.

Also:
Hört endlich auf, dem Radfahrer dogmatisch die Opferrolle zuzuweisen und in den Heiligenstand zu heben.
Erkennt endlich, daß auch die Radfahrer keine besseren Menschen sind als Fußgänger und Autofahrer.

Und wer eine bloße Situationsbeschreibung, Schilderung von konkreten, immer wieder in ähnlichen Formen auftauchenden Situationen unreflektiert mit dem vollkommen unangebrachten Schlagwort "Bashing" abtut, betreibt damit ebenfalls Bashing. Stop It!

Und hier in diesem Thread geht es um zugeparkte Ladesäulen!!!!
:back to topic:
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14226
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1221 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
Wenn Du mir jetzt noch darlegst, wieviele Menschen durch Radfahrer getötet werden?

Aber jetzt, nach dem ausführlichen Radler-Bashing, bitte, bitte :back to topic:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
read
Könnt ihr Fahrrad-Nein-Doch-Orr gezicke irgendwo anders aufführen?

Danke!

SudSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14226
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1221 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
Gerne! :mrgreen:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag