"Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Ambi Valent hat geschrieben:
Für die meisten Mitbürger ist das Fahrrad auch bei geringsten Entfernungen kein zumutbares Verkehrsmittel.

Das würde sich wohl nur ändern wenn es mit dem Auto wirklich nicht mehr geht.
Auch wenn das hier offtopic ist, möchte ich hier meine Erfahrungen zu diesem Thema kurz anbringen
Also hier bei mir im Kiez ist die Fahrrad-Mobilität sehr weit verbreitet.
Für mich als Fußgänger bedeutet das:
* Slalomlaufen um abgestellte Fahrräder
* Froh sein zu können, wenn man auf dem Gehsteig nicht angefahren wird
* Regelmäßig schießen dunkel gekleidete Radfahrer auf schwarzen unbeleuchteten Fahrrädern um die Ecken und über Fahrdämme und Gehwege - erst zu sehen, wenn sie direkt bei einem sind.
* Gleichzeitig meinen offenbar viele Radfahrer, wenn deren LED-Scheinwerfer nicht auf die Straße, sondern in die Gesichter der anderen Verkehrsteilnehmern leuchten, wäre das ein Sicherheitsgewinn

DAS ist in einer deutschen autofreien Stadt zu erwarten. Ich weiß nicht, warum es in den Niederlanden offensichtlich besser funktioniert, wahrscheinlich haben die weniger Knallköppe auf den Straßen.
:back to topic:
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.
Anzeige

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
read

hal2063 hat geschrieben: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" - diesem Leitsatz bin ich gefolgt. Drastisch, plakativ und mit einer URL, unter der die Beschilderung nachzulesen ist.
Glaubst Du ernsthaft, dass jemand diese ultra-lange URL abtippt? Spätestens nach der dritten Stelle des Zahlencodes ist selbst bei gutem Willen die Motivation verschwunden. Der Rest verdreht einfach die Augen.

Mach da lieber einen QR Code drauf, den man scannen kann oder nutze URL Shortener Wie Bit.ly

Der QR Code hat den Vorteil, dass der (zumindest bei mir) dir encodierte URL anzeigt, bevor sie aufgerufen wird, man also nicht "ins blaue" irgendwo hin geschickt wird.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

Afaik
  • Beiträge: 470
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 167 Mal
  • Danke erhalten: 164 Mal
read
hal2063 hat geschrieben: Drastisch, plakativ und mit einer URL, unter der die Beschilderung nachzulesen ist.
Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand diese Endlos-URL abtippt, wird gegen Null gehen.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

EEssI129
  • Beiträge: 93
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 07:33
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
hal2063 hat geschrieben:
Ambi Valent hat geschrieben:
Für die meisten Mitbürger ist das Fahrrad auch bei geringsten Entfernungen kein zumutbares Verkehrsmittel.

Das würde sich wohl nur ändern wenn es mit dem Auto wirklich nicht mehr geht.
Auch wenn das hier offtopic ist, möchte ich hier meine Erfahrungen zu diesem Thema kurz anbringen
Also hier bei mir im Kiez ist die Fahrrad-Mobilität sehr weit verbreitet.
Für mich als Fußgänger bedeutet das:
* Slalomlaufen um abgestellte Fahrräder
* Froh sein zu können, wenn man auf dem Gehsteig nicht angefahren wird
* Regelmäßig schießen dunkel gekleidete Radfahrer auf schwarzen unbeleuchteten Fahrrädern um die Ecken und über Fahrdämme und Gehwege - erst zu sehen, wenn sie direkt bei einem sind.
* Gleichzeitig meinen offenbar viele Radfahrer, wenn deren LED-Scheinwerfer nicht auf die Straße, sondern in die Gesichter der anderen Verkehrsteilnehmern leuchten, wäre das ein Sicherheitsgewinn

DAS ist in einer deutschen autofreien Stadt zu erwarten. Ich weiß nicht, warum es in den Niederlanden offensichtlich besser funktioniert, wahrscheinlich haben die weniger Knallköppe auf den Straßen.
:back to topic:
:thumb:

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
read
hal2063 hat geschrieben: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" - diesem Leitsatz bin ich gefolgt. Drastisch, plakativ und mit einer URL, unter der die Beschilderung nachzulesen ist.
Das Ganze im Format 10x15cm auf Fotopapier - stabil und erstaunlich wasserbeständig - verteile ich jetzt an Falschparker - sofern sie mich nicht am Laden hindern.
Bild
Ist nicht unbedingt billig, aber ich habe wenigstens für mich das Gefühl, etwas hoffentlich nachhaltiges zu tun.
.
Gefällt mir! Nur die URL hätte ich vielleicht mit Hilfe von bit.ly oder einem ähnlichen Service gekürzt und durch einen QR-Code ergänzt. Diese URL kann niemand abtippen.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

Fire
  • Beiträge: 566
  • Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Gelöscht...
Sorry falscher Thread ;)

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Volker.Berlin hat geschrieben: Nur die URL hätte ich vielleicht mit Hilfe von bit.ly oder einem ähnlichen Service gekürzt und durch einen QR-Code ergänzt. Diese URL kann niemand abtippen.
Ja, daß die URL nicht optimal ist, war mir schon bewusst. Danke für die Hinweise - ich werde die berücksichtigen.
Ich hatte die URL nur als Zusatz der Vollständigkeit halber betrachtet, der keine nennenswerte Bedeutung besitzt. Aufgrund des Feedbacks scheint es ja anders zu sein. Diese erste - zudem als Schnellschuss entstandene - Version ist natürlich immer verbesserungsfähig.
Ich muss mal sehen, wie ich das mache - diese Kurz-URL's über bit.ly sind selbst mir generell suspekt, weil man eben nicht weiß, wie und wo man letztendlich tatsächlich landet. In den Medien wird ja auch vor Phishing und vor dem Besuch unbekannter Webeseiten gewarnt - was ja begrüßenswert ist, aber dann beim normalen Bürger auch undifferenzierten Argwohn gegen alles, was nicht ".de" ist, weckt. Ein QR-Code erfordert eine entsprechende App. Funktioniert alles, aber ich fürchte, nach meinen Erfahrungen ist es für Otto-Normalfalschparker im Endeffekt auch nicht besser als diese Monster-URL. Mir fällt da bestimmt noch etwas ein. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.
Ach ja - nicht, daß hier eine unnötige Diskussion losgeht: Kurz-URL und QR-Code sind gut, aber es muss auch für Otto direkt erkennbar sein, daß es nur Vereinfachungen sind, zu der Originalquelle zu gelangen. Hier sehe ich die eigentliche Herausforderung.

Zur Entstehung:
Gestern abend habe ich gegen 22:30 meinen Wagen vom Ladeplatz weggefahren und da stand wieder ein für mich altbekannter Falschparker. Das war dann irgendwie zuviel.
Wie gesagt, der zweite Ladeplatz war jetzt wieder frei, ich nicht mehr betroffen, damit war es nicht angeraten, bei der Polizei anzurufen. In solchen Fällen bemühe ich obligatorisch anzeige@bowi.berlin.de, aber ob da der Parkverstoß bearbeitet wird oder in die Rundablage wandert, kriegt man ja nicht mit. Selbst wenn demjenigen/derjenigen nach Wochen ein Knöllchen ins Haus flattert, wird das zähneknirschend bis schulterzuckend bezahlt. Es wird demjenigen/derjenigen aber nicht bewusst, daß es trotzdem eine Nettigkeit war, nicht auf die (rechtlich legitime) Umsetzung zurückzugreifen.
Und es besteht ja weiterhin die Möglichkeit, daß auch gar nichts passiert, dann ist eine Verhaltensänderung auch nicht in Sicht - warum auch?
Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß eine unkorrigierte Falschannahme zu einem realitätsfernen Erkenntnisstand führt.

Also habe nachgedacht, wie ich direkt einwirken kann, ohne daß z.B. durch Regen der Zettel zerstört wird. Außerdem sollte es leicht mitführbar sein und nicht zwangsläufig zerknittert. Ich habe mich dann in der Nacht hingesetzt, meinen Schnappschuss aufbereitet und dieses Teil zusammengeklöppelt. Zum Schluß dachte ich mir, es müsse noch einen Hinweis geben, wo man etwas Offizielles nachlesen kann. Also habe ich auf die Schnelle diese URL draufgepappt. Zwei Exemplare (sicherheitshalber) ausgedruckt und - ja, zugegebenermaßen ist das schon schräg - mitten in der Nacht losgeturnt und hab die verteilt.
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
  • hal2063
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 00:00
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Jetzt ist die verbesserte Version fertig.
Ich habe die Short-URL aufgerufen und den QR-Code auf einem Ausdruck geprüft, funktioniert alles.

Das Bild habe ich auch nochmal etwas überarbeitet: beim abgeschleppten Auto ein wenig mit Helligkeit und Kontrast gespielt, damit die Details etwas besser herauskommen und die Gegenlichtaufnahme nicht nur einen dunklen Fleck im Bild erzeugt. Auch ist jetzt der rechte vordere Tragriemen wieder da, der war irgendwie verschwunden.
Die Überschrift habe ich auf Anraten meiner Frau auch separiert und die Schrift größer gemacht.
Die sprechende Ursprungs-URL ist in einem gemeinsamen Block mit der Short-URL und dem QR-Code zusammengefasst, damit ist klar, was per Short-URL oder QR-Code aufgerufen wird.
Bild
Wer heute noch hochmotorisierte Verbrenner fährt, hat den Schuß nicht gehört.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

Casamatteo
  • Beiträge: 658
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 161 Mal
  • Danke erhalten: 130 Mal
read
Ich würde als Text nehmen "Hier werden Autos aufgeladen - so oder so!", mit Bildern von Station mit Schild (für "hier"), Ladekabel und Abschlepper.
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: "Ihr Auto blockiert eine Ladestation"

USER_AVATAR
read
hal2063 hat geschrieben: DAS ist in einer deutschen autofreien Stadt zu erwarten. Ich weiß nicht, warum es in den Niederlanden offensichtlich besser funktioniert, wahrscheinlich haben die weniger Knallköppe auf den Straßen.
:back to topic:
Du willst mir den Mund verbieten?

Der Durchschnitts-Autofahrer ist um Größenordnungen zu dämlich, um die komplex-negativen, ursprünglich von den Nazis zur Förderung des arischen Kraftverkehrs für den Radverkehr geltenden Verkehrsregelns zu erfassen.

Z.B. sog. "andere Radwege" die wie Gehwege aussehen. Und es ist absolut lächerlich, dass in einer Autofreien Stadt Fahrradfahrer noch auf Fußwege gedrängt werden. Dann wären ja die Fahrbahnen frei!
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag