Förderprogramm für Bayern

Förderprogramm für Bayern

DiLeGreen
  • Beiträge: 1283
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Die Fördebescheide zum zweiten Aufruf wurden übergeben, PM unter https://www.stmwi.bayern.de/presse/pres ... /126-2018/
Fotos mit Summen: https://www.stmwi.bayern.de/service/med ... /pm/40968/

N-Ergie Nürnberg: 149.999,50€, 26 Ladesäulen
Stadtwerke Würzburg: 119.126,15€, 28 Ladesäulen
Landeshauptstadt München: 106.020,00€, 15 Ladesäulen
Stadtwerke Augsburg: 24.000€, 4 Ladesäulen
Erbguth Verwaltungs GmbH: 6.325,00€, 3 Ladesäulen
Erzbistum Bamberg: noch unbekannt
Zuletzt geändert von DiLeGreen am Di 31. Jul 2018, 15:55, insgesamt 2-mal geändert.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.
Anzeige

Re: Förderprogramm für Bayern

USER_AVATAR
read
DiLeGreen hat geschrieben:Die Fördebescheide zum zweiten Aufruf wurden übergeben, PM unter https://www.stmwi.bayern.de/presse/pres ... /126-2018/
Fotos mit Summen: https://www.stmwi.bayern.de/service/med ... /pm/40968/

N-Ergie Nürnberg: 149.999,50€
Stadtwerke Würzburg: 119.126,15€
Landeshauptstadt München: 106.020,00€
Stadtwerke Augsburg: 24.000€
Erbguth Verwaltungs GmbH (Vermögensverwalter aus Regensburg?): 6.325,00€
So jetzt habt Ihr mich geoutet. Ich bin der letzte auf der Liste.
Bei mir geht es um 3 Ladepunkte in einem kleinen Bürozentrum meiner Eltern.
Es war übrigens auch das Erzbistum Bamberg geladen, die steckten aber im Stau.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 12 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Förderprogramm für Bayern

DiLeGreen
  • Beiträge: 1283
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Na dann herzlichen Glückwunsch :) bitte immer gut mit unserm schönen Fördergeld umgehen ;)

Für welches Säulenmodell und welches Backend hast du dich denn entschieden?
Zuletzt geändert von DiLeGreen am So 29. Jul 2018, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Förderprogramm für Bayern

USER_AVATAR
read
DiLeGreen hat geschrieben:Ma dann herzlichen Glückwunsch :) bitte immer gut mit unserm schönen Fördergeld umgehen ;)

Für welches Säulenmodell und welches Backend hast du dich denn entschieden?
Zur Zeit bin ich noch auf der Suche.
Da auf dem Markt der Ladepunkte, diejenigen mit Eichrechtskonformität gerade erst erscheinen, kann es noch etwas dauern.
Aktuell favorisiere ich das Modell von Webasto, das aber erst im Herbst auf den Markt kommt.
Bezüglich Backend bin ich genauso, wie beim Stromlieferanten noch auf der Suche. Vielleicht bietet sich da eine Synergies.
Ich such nämlich einen Anbieter, der mir einen Tarif mit reduzierten Netzentgelten anbietet.
Zur Zeit muß der lokale Versorger die Regeln für die Unterbrechung festlegen und ausführen. Der Stromlieferant rechnet dann ab.
Das Konzept funktioniert noch nicht.

Passender wäre folgendes Konzept:
Es gibt einen zweistufigen Tarif (HT/NT).
Ich melde beim Lieferanten meinen aktuellen Wusch an (mit der Wahl der Dringlichkeit). Bekomme dann die Freigabe zum Laden mit dem entsprechenden Tarif und starte den Ladevorgang.
Ist zum günstigen Tarif kein Strom vorhanden, so wird das Laden entsprechend verzögert.
Da dies am besten über ein Backend funktioniert, sollte es dies anbieten.

Wie eine Ladestation dem Request die Dringlichkeit mitgibt ist bisher noch nicht geklärt.

Dies Verhalten ist vor allem für "Destination"-Lader interessant, die das Auto länger als für den Ladevorgang notwendig an der Säule stehen haben (z.B. über Nacht, während der Arbeitszeit, während des Einkaufens,...).
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 12 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Förderprogramm für Bayern

USER_AVATAR
read
Die dritte Föderrunde lief vom 11.06.2018 bis zum 20.07.2018
Siehe dazu:
http://www.elektromobilitaet-bayern.de/ ... ruktur.pdf

Wann kommt die nächste Runde?
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 12 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Förderprogramm für Bayern

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3795
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1835 Mal
  • Danke erhalten: 891 Mal
read
Fritzchen-66 hat geschrieben: Ich such nämlich einen Anbieter, der mir einen Tarif mit reduzierten Netzentgelten anbietet.
Meinst Du den sogenannten Wärmepumpenstrom wo man von der EEG-Umlage befreit ist? Und das willst Du an einer öffentlichen Ladestation an die Kunden weitergeben? Das wäre echt o.k...

Grüazi MaXx

Förderprogramm für Bayern

DiLeGreen
  • Beiträge: 1283
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Da wäre die Frage wie sich die Netz-Unterbrechungen (bei „Wärmepumpenstrom“) dann auf die Förderung auswirken, da hier ja durchgehender Betrieb gefordert wird oder ansonsten die Förderung halbiert wird.
Ich glaube nicht dass es erlaubt ist während der Unterbrechung auf einen „normalen“ Zähler umzuschalten, Direktversorgung via PV (oder anderem eigenen Kraftwerk) oder Batterie wären dann Alternativen.
@Fritzchen-66: Stromdao ( https://stromhaltig.de/autostrom/ ) kennst du? Die machen innovative Stromvermarktung und sind auch hier im Forum unterwegs.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Förderprogramm für Bayern

USER_AVATAR
read
DiLeGreen hat geschrieben:Da wäre die Frage wie sich die Netz-Unterbrechungen (bei „Wärmepumpenstrom“) dann auf die Förderung auswirken, da hier ja durchgehender Betrieb gefordert wird oder ansonsten die Förderung halbiert wird.
Beim bayerischen Förderprogramm soll lastoptimiertes Laden hingegen sogar mit 50% statt 40% bezuschusst werden. Wobei man sich darunter wohl eher eine ladesäulenseitige Modulation der angebotenen Leistung z.B. zwischen 6A und 32A vorstellt, als hart von 100% auf 0% etc. hin und her zu schalten.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Förderprogramm für Bayern

DiLeGreen
  • Beiträge: 1283
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Für welchem Förderaufruf? Vom dritten wurde noch nichts veröffentlicht. Glaube nicht dass der Ferienhof in einer der belasteten Städte liegt, oder
EDIT: Das war die Antwort auf einen Post von Tho, der wieder verschwunden ist.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Förderprogramm für Bayern

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Auch gerade bemerkt. Deshalb habe ich den Beitrag wieder entfernt, mein Antrag war ja im dritten Aufruf nicht im zweiten.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag