Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Helfried
read
Ja, aber Porzellangasse ist die älteste.
Anzeige

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Helfried
read
Ist das übrigens Zufall, dass die erste richtige Wiener Ladesäule Hausnummer 3 hat und die berühmten Lohner-Werke (Elektroautos um 1900 uvm.) die Hausnummer 2?

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

xilinx
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 11. Mär 2019, 10:08
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Neue Säule 1170, Pointengasse 1 (noch ist ein Sack drüber)

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

applefox
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Do 16. Nov 2017, 14:05
  • Wohnort: Wien
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
read
Neue Säule (noch abgedeckt) Neuwaldegger Straße 57, direkt vorm Eingang zur Marswiese :-))Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
saust dahin seit 04/18 mit: Ioniq Elektro in Phoenix Orange :)

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Helfried
read

redvienna hat geschrieben:Ladepark bei Schönbrunn in Fertigstellung
Der ganze Ladepark ist offenbar gratis!
Zwar mit recht elitären Parkgebühren, aber bei schnellen Autos kann sich das Laden um 3€90 trotzdem lohnen.

Kann es übrigens sein, dass die Wien Energie bis Weihnachten wartet, um alle neuen ausständigen Lader, die schon längst inaktiv herum stehen, es werden immer mehr, gleichzeitig feierlich einzuweihen?

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Fotowolf
  • Beiträge: 479
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling, Österreich
  • Hat sich bedankt: 139 Mal
  • Danke erhalten: 73 Mal
read
Mal eine Frage an die Insider in Wien und wie das in der Praxis gehandhabt wird.
Kurz zuvor habe ich von den Farbcodes der Säulen gelesen, wie zB.: "Blau/Grün Blinken: Ladevorgang ist beendet". Ich nehme an, das ist der Moment, wo dann die 15 min Toleranzzeit zu laufen beginnen. Danach bekommt man vom Parksheriff eine Strafe.

Wie vereinbart ihr diese knappe Toleranzgrenze mit euren Terminen? Die Ladezeit ist ja ebenfalls kaum abschätzbar. Kommt ein zweites Auto, lädt meines nur noch halb so schnell, weil die 22 kW auf beide Anschlüsse aufgeteilt werden. Ein entspannter Kinobesuch, stelle ich mir vor, ist so kaum möglich.

Bei der ZOE lässt sich die Ladeleistung nicht drosseln, um die Zeit zu verlängern. Ich könnte halt mein 1phasiges Ladekabel verwenden, um die Zeit zu verdreifachen. Aber diese Spiele möchte ich eigentlich nicht machen. Ich möchte die Ladesäule so kurz wie möglich belegen, aber auch nicht gleich eine Strafe bekommen, wenn ich erst eine 3/4 Stunde später hin kann. Eine moderate Gebühr wäre mir da lieber, als die Strafe vom Parksheriff. Wie hoch ist die eigentlich?
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 (71.000 km) | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33.500 km)

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

USER_AVATAR
read
Die Zoe ist neben den alten Teslas das einzige BEV das 22 kW AC lädt.

D.h. Du brauchst sowieso einen 2. Kunden damit es 4h dauert.
Wenn Du alleine lädst ist der Wagen nach 2h voll das genügt für Kino nicht wirklich.

Wenn man die App von Tanke Wien nutzt bekommt man Push Nachricht wenn der Ladevorgang zu Ende ist.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Helfried
read
Also die Parksheriffs sind da recht tolerant. So lange ein Kabel am Auto dran hängt, strafen die eher nicht. Das mit dem roten Licht haben bei weitem noch nicht alle Sheriffs gecheckt. Ich glaube(!) auch, dass noch immer nicht alle Säulen das rote Licht können.
Die meisten Parkwächter gehen ohnedies um 18 Uhr nach Hause, und nach dem Kino (22 Uhr) ist sowieso alles erlaubt (sogar Verbrenner Parken).

Den Belegt-Status der Säulen siehst du ja auf diversen Apps. Auf längere Sicht lohnt sich freilich ein modernes Auto, was nicht so schnell lädt. :lol:

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Ranzoni
  • Beiträge: 233
  • Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Die City Ladesäulen sind bei TankE Wien mit 2x11kW gelistet, im GE-Verzeichnis stehen sie mit 1x11 und 1x22kW. Was stimmt nun?

@Fotowolf: Wenn die Planbarkeit der Ladedauer wichtig ist, dann muss man eben den 11kW Anschluss nehmen.

@Helfried: Zumindest einer der Parksheriffs geht am Heimweg noch beim Konzerthaus vorbei und informiert gebührenpflichtig den einen oder anderen Konzertbesucher darüber, dass die letzte Viertelstunde vor 22h nicht gratis ist.

Gruß
Ranzoni

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Helfried
read
Was stimmt nun?
Beides, es kommt halt drauf an, ob ein oder zwei Autos gerade laden.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag