Ladesäulen Verlustbilanz Erlangen - letzte 12 Monate

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Wobei die "grünen" Punkte in Erlangen auch wieder ein falsches Bild abgeben, da die Benutzbarkeit durch Jedermann realistischerweise von "kaum" bis "überhaupt nicht" reicht:

- E-Bike Ladesäule Aldi Henkestraße (PKW nicht nutzbar)
- Fahrradplatz Arcaden Nürnberger Straße (PKW nicht nutzbar)
- zeitwohnhaus Suite-Hotel Luitpoldstraße (Übernachtungsgäste etc, unbestätigt)
- Tesla-Car-Rent Hindenburgstraße (für Tesla, unbestätigt)
- BMW Autohaus Fink Günther-Scharowsky-Straße (verm. nur BMW, unbestätigt)
- VW Feser-Biemann Felix-Klein-Straße 76 (nur VW)
- Gasthof Güthlein zur Einkehr Dorfstraße (unbestätigt, Steckdose im Keller!)

Leider werden diese scheinbaren Lademöglichkeiten von den Erlanger Kommunalverantwortlichen alle hübsch vorgezeigt, damit allen klar wird, dass man garnichts unternehmen muss.

Denn wie stellt die Referentin für Umwelt&Energie Susanne Lender-Cassens klar: "es sei nicht Aufgabe der Kommune, Ladestationen zu errichten. Auch kostenlose Parkplätze für Elektroautos wolle die Stadt nicht. Vielmehr wolle man möglichst viele Autos aus der Stadt heraus haben."

Tja, ein from-naiver Wunsch. So werden sich bald abgehalfternden Diesel-PKW aus ganz Deutschland in Erlangen zusammenrotten :roll:
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Neben diesen kürzlich hinzgekommenen 4 Erlanger Typ2-Ladepunkten (wurde aus dem GE-Verzeichnis zwischenzeitlich wieder entfernt) gibt es an der Technischen Fakultät (Informatik-Hochhaus) weitere 4 neue Typ 2-Ladepunkte:
IMG_2570.jpg
Auf dem Schildern steht jeweils "P 2x nur Elektrofahrzeuge mit FAU-Card-Berechtigung". Der Betreiber dürfte sie im GE-Verzeichnis wohl nicht sehen wollen, aber m.E. handelt es sich öffentlichen Parkplatz (Seitenstreifen mit "P" gekennzeichnet), wenngleich die Martenstraße "früher" mal als Privatstraße beschriftet war.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Hier ein Presseartikel zu den je 4 x 22 kW Typ 2-Ladepunkten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in der Martensstraße, der Immerwahrstraße und der Staudtstraße in Erlangen (für Beschäftigte und Studierende der FAU).
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Weiter geht's in Erlangen/Nürnberg mit Privatladesäulen im öffentlichen Straßenraum anstatt öffentlicher Ladeinfrastruktur:
Foto2019.jpg
HTCN, Gebertstraße Nürnberg - Geschlossene Gesellschaft
Bald haben Siemens, die Uni, diverse "Campusse", Hotels mit Tesla-Only DECs etc. mehr privat nutzbare Ladesäulen am Straßenrand als es öffentlich nutzbare gibt.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Kurzer Test: die Uni-Säulen scheinen sich (jedenfalls Sonntags) mit diversen RFID-Karten freischalten zu lassen, z.B. mit solchen mit 7-Byte UID.
IMG_2597.jpg
IMG_2597.jpg (23.05 KiB) 1261 mal betrachtet
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Die 8 Ladespunkte am Südgelände der Uni Erlangen (FAU) sind nun allesamt mit Abschleppdrohung für nicht berechtigt Ladende versehen:
Foto2031.jpg
Erlangen hat sich zu einem echten Eldorado von Privatladesäulen im öffentlichen Straßenraum entwickelt.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Würde mich mal interessieren, ob die gefördert wurden. Falls ja: Dann müßten die ja auch für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden ...
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

Solarmobil Verein
  • Beiträge: 1509
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Hachtl hat geschrieben:Würde mich mal interessieren, ob die gefördert wurden. Falls ja: Dann müßten die ja auch für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden ...
Meines Wissens wurden sie das ... so habe ich das jedenfalls bei der Eröffnungsrede von Joachim Herrmann in Erinnerung.

Re: Ladesäulen Verlustbilanz Nürnberg/Erlangen -letzte 12 Mo

USER_AVATAR
read
Hier noch die neuen Ladepunkte Nr. 9 bis 12 der Uni Erlangen in der Clara Immerwahr-Str. (ehemals Haberstraße):
Foto2055.jpg
Man beachte den hohen Beschilderungsaufwand auch für die Abwehr widerrechtlich ladender Fahrzeuge.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag