So langsam wird das mit der Infrastruktur

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

menu
Benutzeravatar

folder Mo 27. Nov 2017, 18:38

Ein wirkliches ernsthaftes Problem mit der Überfüllung von Schnellladesäulen sehe ich noch nicht. Das Problem ist eher, dass nur eine Säule aufgestellt ist, und diese dann defekt ist. Deshalb wären mindestens zwei Säulen wünschenswert. Wenn erst einmal jede Raststätte eine oder zwei Säulen hat, muss dann eben langsam ausgebaut werden, so wie die Anzahl der Elektroautos wächst. Die Auslastung kann der Anbieter ja einfach analysieren, und bei Bedarf zusätzliche Säulen aufstellen.

Das Problem von belegten Ladesäulen besteht manchmal bei AC-Säulen in Städten, welche durch Verbrenner zugeparkt sind, oder durch Dauerlader besetzt sind (teilweise zu recht, irgendwo muss man ja auch länger parken). Hier muss teilweise wirklich mehr ausgebaut werden, aber in Städten ist es auch nicht ganz so kritisch, da man nicht so leicht strandet wie an Autobahnen.
Anzeige

Re: So langsam wird das mit der Infrastruktur

menu
Benutzeravatar

folder Mo 27. Nov 2017, 21:57

UliK-51 hat geschrieben:Aber ich hatte ja immer noch die Möglichkeit, mit Benzin zu fahren.
Sicher könnte ich mich jetzt auch für einen Hybrid plug in entscheiden, aber 50 km Reichweite ist mir da definitiv zu wenig, und die Einfachheit eines Nur- Stromers im Aufbau fasziniert mich doch.
.
50km echte Reichweite würden mir in 90 bis 95% der Tage eine 100% Abdeckung geben. Das entspricht wohl 100km nach NEFZ
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag