Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar

folder Do 16. Nov 2017, 00:30

Wie man in Hamburg mit Ladesäulenblockieren umgeht und mit Elektro Auto fahrern.

https://youtu.be/o9Lu2dEETdk
Wir vermieten reine Elektrofahrzeuge in Hamburg und Umgebung.

Der Nissan Leaf 2, HYUNDAI IONIQ electric und neu der Hyundai Kona electric 64kWh sind sehr gefragt.
Günstige Langzeitmiete möglich.

Info@EV4Rent.de
www.ev4rent.de/
Anzeige

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar
    midimal
    Beiträge: 6700
    Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
    Wohnort: Hamburgo

folder Do 16. Nov 2017, 01:59

Ja leider sieht es so in HH aus. 600 Ladesäulen aber 80% davon zugeparkt :cry:
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar

folder Do 16. Nov 2017, 07:01

600. Ladepunkt, also 300 Ladesäulen...
Aber dennoch schlecht organisiert und nicht überwacht.

Es ist zu hoffen, daß der Beitrag etwas ins Rollen gebracht hat.
Wir vermieten reine Elektrofahrzeuge in Hamburg und Umgebung.

Der Nissan Leaf 2, HYUNDAI IONIQ electric und neu der Hyundai Kona electric 64kWh sind sehr gefragt.
Günstige Langzeitmiete möglich.

Info@EV4Rent.de
www.ev4rent.de/

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 1436
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Danke erhalten: 13 Mal

folder Do 16. Nov 2017, 07:40

Leider gibt es in HH viele Polizisten Home das nötige Verständnis des Problems. Während der Bootsmesse hatte ein Polizist mehr verständniss für die Falschparker als für mich als ich ohne Behinderung auf dem Gehweg wartete, da man dort nicht halten kann ohne den Verkehr zu behindern.
An der Rothen- Baum Chaussee stand ein I3 ohne Parkscheibe zwei Tage mittig von der Säule und blockierte beide Parkplätze. Lediglich ein Knöllchen am Fahrzeug.

Oft klappt es aber auch gut mit der Hamburger Rennleitung. Mein Rekord lag bei 22 Minuten bis der Verbrennen auf dem Laster stand.

mfg
Michael

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar
    Elektro-Bob
    Beiträge: 498
    Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
    Wohnort: Winsen / Luhe

folder Do 16. Nov 2017, 08:22

Michael_Ohl hat geschrieben:Leider gibt es in HH viele Polizisten Home das nötige Verständnis des Problems.
Ich verstehe diesen Satz nicht.

Ich halte es für falsch, die Ladeplätze von den ohnehin knappen Parkplätzen abzuknapsen. Stattdessen sollte man zusätzliche Ladeplätze schaffen, auf Flächen, wo bisher kein Stellplatz war. Heute machen sich Verbrenner und E-Autos Konkurrenz und das Verständnis für eMobility wird dadurch auch nicht gerade gefördert.
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Helfried
    Beiträge: 9794
    Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal

folder Do 16. Nov 2017, 09:13

Elektro-Bob hat geschrieben:Ich verstehe diesen Satz nicht.
Das sollte "ohne" heißen, nicht "Home". Ich weiß auch nicht, warum manche das Tippen als so schwierig empfinden.

Grundsätzlich will man die Autos aus den Städten raus bringen. Eine Verknappung des Parkraums für Verbrenner macht deshalb schon Sinn.

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar

folder Do 16. Nov 2017, 09:33

Helfried hat geschrieben:Grundsätzlich will man die Autos aus den Städten raus bringen. Eine Verknappung des Parkraums für Verbrenner macht deshalb schon Sinn.
Das wäre auch die richtige Strategie! Schön, dass man in Hamburg schonmal etwa 0,05% der Parkplätze (600 v. ca. 1,3 Mio) für Elektrofahrzeuge reserviert.

Andere labern nur von der notwendigen Reduktion des je nach Großstadt aus allen Nähten platzenden MIV, sind aber z.B. gegen Fahrverbote für Dieselautos in ihrer Stadt (z.B. Grüne Nürnberg).

Um den MIV zu reduzieren, sabotieren sie halt ersatzweise private Elektromobitität, indem sie das Ladesäulenangebot auf niedrigstem Niveau belassen, und für die verbleibenden Säulen hohe Ladepreise forcieren.
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Noch 254 Tage bis ich frei vom Maingau-Stromtarif sein kann!

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 6462
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Do 16. Nov 2017, 09:38

Alle attraktiven parkplätze in der innenstadt mit ladesäulen versehen....und falschparker konsequent ausschalten...das wäre die beste förderung für stille und saubere luft...

Miv oder mief?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 47000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar
    eDEVIL
    Beiträge: 12135
    Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

folder Do 16. Nov 2017, 10:33

Heftig!!

Hat man das Verfahren dann wenigstens eingestellt?

In Berlin hab ich es noch nicht geschafft, einen Abschlepper zu sehen - bin wohl auch zu uungeduldig
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Elektromobilität wird in Hamburg groß geschrieben

menu
Benutzeravatar
    tomas-b
    Beiträge: 781
    Registriert: Di 25. Okt 2016, 19:41
    Wohnort: Zossen (Dabendorf)
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Website

folder Do 16. Nov 2017, 10:59

In Berlin-Köpenick (in der Nähe des Forums) war ich der Nutznießer einer Abschlepp-Aktion...

Der Anrufer war wahrscheinlich auch schon wieder weg, als da ein Verbrenner von einem E-Parkplatz gehoben wurde. Gut für mich, da war dann genau die Lücke, die ich gesucht hatte...
Der Fahrer des Abschleppers hat dann noch freundlich gegrüßt und ist losgefahren und ich hab meinen Schlupf angestöpselt...
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag