Ionity - Meldungen zum Baufortschritt

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity – Schnellladenetz

zitic
  • Beiträge: 2882
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Die Grafik finde ich auch relativ fragwürdig und die Kurve aktuell bei dem Stand auch noch relativ überflüssig. Aber wenn wir hier wieder das hundertste mal HPC vs Supercharger diskutieren wollen, sollten wir das abtrennen.

Letztlich kann es nur im Interesse aller sein, wenn sich neben dem proprietären System auch ein Allgemeines entwickelt und das möglichst schnell. Und wenn Tesla nicht ganz deppert ist, werden sie das europäische Model 3 gleich so auslegen, dass es auch daran laden kann.
Anzeige

Re: Ionity – Schnellladenetz

Naheris
read
Wir diskutieren in diesem Faden das Ionity-Netzwerk. Von daher habe ich eine Statistik erstellt, wie sich das Netzwerk entwickelt. Das erscheint mir erst einmal logisch.

Aus reinem Interesse - und weil hier einige wenige so vehement auf das Tesla Supercharger-Netzwerk verweisen - habe ich gegen diese Entwicklung den Ausbau des SuC-Netzwerks in demselben relativen Zeitraum markiert: den Kalenderwochen seit der ersten Station in Europa. Das erschien mir sinnvoll, da man so abschätzen kann, wie sich die beiden Netzwerke im Verhältnis in ihrer "Gründerzeit" entwickeln. Für mich ist es interessant zu sehen, wie ähnlich die Kurve derzeit verläuft.

Würde ich eine neue Firma gründen und mich an einer etablierten Firma orientieren, dann wäre das Wachstum dieser Firma in seiner Startzeit ebenfalls ein Anhaltspunkt für mich (so der Markt noch vergleichbar ist. Tesla mit Ford zu vergleichen wäre natürlich dämlich. Aber ein neues Online-Versandhaus mit Amazon nicht).

Man kann so deutlich machen, dass das Ionity-Netzwerk eine ähnliche Dynamik entwickelt wie das SuC-Netzwerk seinerzeit. Warum das ein paar Diskutanten jetzt so stört erschließt sich mir nicht ganz. Es zeigt doch eigentlich nur auf, dass auch Ionity die Sache ähnlich angeht wie seinerzeit Tesla, und dass das Ziel von 400 Standorten nicht ganz so unerreichbar ist. 2019 wird es vermutlich noch nichts, aber dann halt 2021. Stören kann das nur Leute, welche die E-Mobilität gebremst sehen wollen. Denn niemandem außer Tesla nützt das SuC-Netz. CCS hingegen ist für die meisten Hersteller als DC-Standard in Europa gesetzt.

Hier für alle Interessenten die Kalenderwoche, an dem die Skala für das jeweilige Netz beginnt:
KW 1 Ionity: 2018 KW13 (27.03.2018).
KW 1 Tesla: 2013 KW35 (30.08.2013).

Wem die Zahlen nicht gefallen, der darf aber gerne eine Idee anbringen, was für einen Vergleich mit dem SuC-Netz er sonst sehen will. Die absolute Tesla-Zahl werde ich aber sicher nicht nutzen, weil man sonst die Entwicklung des Ionity-Netzes nicht sehen würde. Es wäre eine platt gedrückte Skala am unteren Ende der Statistik. Und das Teslas Supercharger-Netz heute besser ausgebaut ist als Ionity sollte klar sein. Es ist ja auch 4,5 Jahre älter.

Man könnte auch die Entwicklung des heutigen Tesla-Netzwerkes im selben Zeitraum dagegen stellen. Aber auch das wäre sinnlos, weil man hier ein bereits etabliertes Netzwerk mit fünf Jahren Erfahrung mit einem gerade einmal anfangenden Netzwerk vergleicht. Auch das wäre keine wirklich vergleichbare Aussage. Es wäre wie ein Vergleich der Wachstumszahlenvon Volkswagen mit Tesla in Stück Zuwachs. Da würde Tesla auch Alt aussehen. Vergleicht man die beiden aber in Prozent, zerstört Tesla Volkswagen.

Daher ist der einzig sinnvolle Vergleich für die Ionity-Situation der, wenn man die Netzwerke in der selben "Gründerphase" vergleicht. Und da wachsen sie derzeit einfach in etwa gleich.

Wen die Supercharger-Zahlen interessieren:
Das SuC-Netz in Europa ist 270 Kalenderwochen alt.
Es hat in Europa derzeit 429 Standorte (laut supercharge.info).
Der Zuwachs betrug daher rechnerisch 1,59 Standorte / Kalenderwoche.
Im Ionity-Zeitraum wächst das Netzwerk mit ziemlich genau 1,00 Standorten / Kalenderwoche.

Diskutieren könnt ihr die aber bitte woanders.

@Twiziflu:
Du kannst das gerne verteilen. Aber bitte denke daran das auch genau zu erklären. Scheinbar ist das Konzept ja recht komplex. ;) Ich werde das auch weiter führen und immer mal wieder veröffentlichen.
eject hat geschrieben:Könntest du das nochmal plotten bis 2020?
Ungerne. Das Problem ist, dass sich derzeit die offenen Standorte sehr stagnierend entwickeln, wohingegen die Standorte in Bau sehr stark steigen. Da die durchschnittliche Bauzeit der Standorte basierend auf den Daten aus diesem Faden sowie von der Ionity-Homepage stark schwanken (z.B. baut Lillesand seit Ewigkeiten, wohingegen die ersten französischen Standorte einfach auftauchten), kann ich hierraus nur sehr schwer einen Standard entwickeln.

Basiert man die Zahl auf den eröffneten Standorten wird Ionity das Ziel weit verfehlen. Basiert man es auf den Bauzeiten werden sie die 400 Standorte unterbieten. Basiert man die Prognose auf dem Zuwachs der Bauplätze, dann werden sie 400 irgendwann Mitte nächsten Jahres erreichen. Alle drei Prognosen halte ich für unrealistisch. Ich schätze eher, man wird die 400 irgendwann gegen Ende 2020 knapp nicht erreichen. Aber das ist meine eigene Meinung.

Prognosen sind extrem schwer - vor allem die sich auf die Zukunft beziehen. ;)
Zuletzt geändert von Naheris am Do 27. Sep 2018, 22:15, insgesamt 2-mal geändert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity – Schnellladenetz

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Aus reinem Interesse - und weil hier einige wenige so vehement auf das Tesla Supercharger-Netzwerk verweisen - habe ich gegen diese Entwicklung den Ausbau des SuC-Netzwerks in demselben relativen Zeitraum markiert: den Kalenderwochen seit der ersten Station in Europa. Das erschien mir sinnvoll, da man so abschätzen kann, wie sich die beiden Netzwerke im Verhältnis entwickeln.
Du kannst doch nicht das Entwicklungstempo eines Ladenetzes das von Null anfängt mit der Weiterentwicklung eines Ladenetzes vergleichen was schon mehr Stationen hat als Ionity am Ende der Entwicklung haben wird. :roll:

Bei so einem Unsinn kommt natürlich nur eine wertlose Grafik (außer das Ionity darauf gut aussieht) raus.

Wenn du ernst genommen willst, dann mache bitte auch Vergleiche die man ernst nehmen kann, so sieht das nur nach billiger Propaganda aus.

Re: Ionity – Schnellladenetz

Naheris
read
Wie willst Du es denn sonst vergleichen? Also lost, Herr Experte! Was soll ich miteinander vergleichen?

Soll ich zu Ionity vielleicht noch alle anderen CCS-HPC-Ladenetzwerke dazu addieren?
Soll ich das Wachstum des SuC-Netzwerkes gegen die 400 geplanten Standorte von Ionity gewichten?

Übrigens: das SuC-Netzwerk hatte nach 144 Kalenderwochen - was bei Ionity der letzten Kalenderwoche 2020 entsprechen würde - genau 221 Standorte in Europa. Ionity will also in einem identisch langen Zeitraum fast doppelt so stark wachsen.
Zuletzt geändert von Naheris am Do 27. Sep 2018, 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity – Schnellladenetz

USER_AVATAR
read
Tesla Model S 135 hat geschrieben:Wenn ich mir angucke, wer heute schon die paar Ionitys nutzt mit CCS, dann kann das lustig werden, wenn die upperclass zum laden vorfährt. 6er SuCs fahre ich bei Tesla kaum noch an, eher nutze ich die 10 und 20er länger um einen zu überspringen. Wenn die ganzen CCS fahrzeuge, egal von welchem Hersteller, auf den Markt drücken, dann wird lustig werden. Das 2020er Ziel muss Ionity erstmal stemmen und ob die dann gleich darauf auf 20 Säulen gehen werden.
Sie bauen ja die charger an die Autobahn Raststätten werden also nicht immer von zwei Richtungen angefahren. Sie werden nicht von lokalen kostenlos ladenden Tesla fahren verstopft, die auch genausogut Zuhause laden könnten. Die Ladeleistung ist um Faktoren höher. Die 80 Stationen in Deutschland bei die bei t&r entstehen plus die auf Autohöfen plus derer der Ionity Konkurrenz da hat man als autokäufer eine wesentlich bessere Langzeitperspektive was das Ladenetz angeht als bei Tesla. wo das eine stänndig klamme Firma alleine stemmen muss.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ionity – Schnellladenetz

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Wie willst Du es denn sonst vergleichen? Also lost, Herr Experte! Was soll ich miteinander vergleichen?
Warum willst du unbedingt die SuC Standorte mit in die Grafik einbeziehen?
Egal wie, ergibt es keinen Sinn.
Den Vergleich kann man wenn überhaupt in ein paar Jahren machen, also wenn Ionity sein Netz fertig gebaut hat.
Naheris hat geschrieben:Übrigens: das SuC-Netzwerk hatte nach 144 Kalenderwochen - was bei Ionity der letzten Kalenderwoche 2020 entsprechen würde - genau 221 Standorte in Europa. Ionity will also in einem identisch langen Zeitraum fast doppelt so stark wachsen.
Ja klar, wenn man spät anfängt muß man viel schneller arbeiten um mit der Konkurrenz aufzuholen.
Jetzt besteht erstmal ein großer Vorsprung den Ionity aufholen muß.
Zuletzt geändert von drilling am Do 27. Sep 2018, 22:26, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Ionity – Schnellladenetz

Naheris
read
Weil hier irgend welche Leute dauernd das SuC-Netzwerk als Argument anbringen, wie miserabel Ionity sich doch entwickelt. Kleiner Tipp: Du gehörst dazu. :roll:
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity – Schnellladenetz

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Wie willst Du es denn sonst vergleichen? Also lost, Herr Experte! Was soll ich miteinander vergleichen?

Soll ich zu Ionity vielleicht noch alle anderen CCS-HPC-Ladenetzwerke dazu addieren?
Soll ich das Wachstum des SuC-Netzwerkes gegen die 400 geplanten Standorte von Ionity gewichten?

Übrigens: das SuC-Netzwerk hatte nach 144 Kalenderwochen - was bei Ionity der letzten Kalenderwoche 2020 entsprechen würde - genau 221 Standorte in Europa. Ionity will also in einem identisch langen Zeitraum fast doppelt so stark wachsen.
Alle HPC Netzwerke und dann als gestapelte Kurve noch die >40 kW CCS dazu.

Und dann noch die gesamte Ladeleistung.

Gruß SRAM

Re: Ionity – Schnellladenetz

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Weil hier irgend welche Leute dauernd das SuC-Netzwerk als Argument anbringen, wie miserabel Ionity sich doch entwickelt. Kleiner Tipp: Du gehörst dazu. :roll:
Nein, das habe ich nicht gesagt, was ich mehrmals gesagt habe ist das Ionity mit dem aktuellen Tempo das selbstgesetzte Ziel (400 Standorte) nicht in der angekündigten Zeit (bis 2020) schaffen wird.
Ionity muß ca. einen Standort alle 2 Tage fertigstellen um es zu schaffen, und davon sind sie im Moment weit entfernt, das ist ein Fakt den du selber nachrechnen kannst.

Re: Ionity – Schnellladenetz

eject
  • Beiträge: 100
  • Registriert: Di 8. Mai 2018, 20:58
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Ungerne.
.
.
Prognosen sind extrem schwer - vor allem die sich auf die Zukunft beziehen. ;)
Macht nix.

Aber ich meinte keine Prognose sondern einfach nur die Referenz der Tesla Supercharger und der vorhandenen Ionity Datensatz der natürlich mit der aktuellen Woche endet.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag