Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

menu
Benutzeravatar

folder Fr 13. Okt 2017, 04:52

In D ist die Abgabe von Strom an den MA kein Geldwertervorteil mehr und muss nicht versteuert werden. Es wird immer schwieriger geeignete MA zu finden und zu halten. Daher werden sich kostenlose Lademöglichkeiten für die MA als Standart durchsetzen. Gerade die unteren Lohngruppen haben überdurchschnittlich kein Eigentum und daher ggf. auch keine Garage mit Stromanschluss. Die werden u.U. den Arbeitgeber nehmen, die eine kostenlose Lademöglichkeit bieten. Das Besucherparkplätze eine kostenlose 11 kW Lademöglichkeit bekommen wird sich ebenfalls als Standart etablieren. Man muss die benötigte Strommmenge für Besucherparkplätze immer im Verhältnis zum übrigen Stromverbrauch des Betriebes betrachten. Größere Betriebe kaufen Strom aus der Mittelspannung und da liegt der kWh Preis weit unter 10 ct. Da ist es meistens günstiger den Strom für Besucher kostenlos abzugeben.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Anzeige

Re: Ladeinfrastuktur in einem Betriebsparkhaus

menu
Benutzeravatar
    HeinHH
    Beiträge: 735
    Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
    Wohnort: Hamburg
    Danke erhalten: 5 Mal

folder Fr 13. Okt 2017, 07:10

ecopowerprofi hat geschrieben:In D ist die Abgabe von Strom an den MA kein Geldwertervorteil mehr und muss nicht versteuert werden.
Diese Regelung ist zeitlich befristet. Bei der Planung sollte dieser Umstand Berücksichtigung finden.

Bye Thomas
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag