Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber ?

Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber ?

menu
siggy

folder Di 1. Mai 2018, 20:33

Tourismusorte wollen Geld mit Dir verdienen. Als Schnelladender bist Du zu schnell weg. Evtl. hast Du sogar Getränke und Essen mitgebracht. Also nur die Tonne gefüllt. Wer soll Dich da wollen?
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 315.000km
Anzeige

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
Benutzeravatar

folder Di 1. Mai 2018, 20:35

Hatte dem Betreiber vom Fort Fun das ähnlich per EMail mitgeteilt. Mir hätte auch Schuko gelangt. Wenn der 10 Steckdosen anbringt und fürs Freischalten ein paar Euro nimmt haben beide Seiten was davon. Wenn man 6-8Std. im Park verbringt reicht zur Not selbst 2,3kw. Da hab ich dann 14-18kwh geladen und kann gut 100km fahren.
Leaf ZE1 Springcloud seit 21.04.2018

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1513
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
    Wohnort: Sehnde

folder Di 1. Mai 2018, 20:42

Genau, weil jetzt die AC Säulen eh schon keiner für Destinationladung nutzt sollen dort jetzt DC Lader mit mittlerer Leistung die Lösung sein?

War seit heute Mittag mit meinem Kurzstrecken-Pendlerauto mit Schnarchlader und Mikrobatterie 220km unterwegs.
Geht einfach, indem man dort wo man parkt auch lädt. Da sind 3,7kW schon ein hübscher Reichweitenverlängerer.

Das allerwichtigste ist dabei die 100%ige Gewissheit überhaupt eine Lademöglichkeit am Zielort vorzufinden! Also wenn überhaupt möglichst viele, dafür billigste Ladepunkte mit pauschaler Nutzung über Eintritt etc.
Der Rest wird sich zwangsläufig eh auf HPC >=50kW zurückentwickeln. Die 22kW AC Säulen Ladeinfrastruktur ist in der jetzigen Form praktisch ausnahmslos nicht zukunftsfähig, da zu teuer und aufwändig.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
novalek

folder Di 1. Mai 2018, 20:48

Ein Tourist ist nicht wie ein Tourist.
Der eine machte ne Rundreise am Zielort (also locker mal 200km).
Der andere muß mit Kindern 2 - 3 Stunden ein Bespaßungszentrum besuchen.
Ein weiterer besucht Tante Lottchen für 1-2 Stunden.

Und besagte Niederländer kamen mit mehreren IONIQ an eine 2x11kW-Säule um mit 7kW während des 1/2stündigen Mittagsessens abwechselnd laden zu können/müssen - gefangen am Ort.
Und dann sagt jemand 3kW reiche auch ?
Argument Durchreisende bräuchte man nicht - also doch den Touristen in Gefangeschaft nehmen? Die DC-Ladung dauert ca. 30 Minuten und an meist der einen verfügbaren Spielsäule viele viele Stunden - was denn nun ? Ansich murmelt die Lösung der Wirtschaftlichkeitsgedanke.
Für mich das entscheidende Argument, Tagesausflüge niemals in solche kümmerlichen Regionen zu machen.

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1513
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
    Wohnort: Sehnde

folder Di 1. Mai 2018, 21:41

Faktisch gebe ich dir Recht, dass die Probleme zu individuell sind, um es jedem recht zu machen.

Den Betreiber des Ausflugsziels/ Gastronomie/ etc. interessiert aber nur, ob sich das ganze insgesamt für ihn in irgendeiner Form rechnen lässt. Es wird keiner nach 40Minuten zum 800m entfernten Parkplatz zurückrennen um das vollgeladene Auto wegzuparken, also brauchst du auch zig von diesen DC Ladepunkten.
Zuwenige 20kW DC Säulen verprellen dann vermutlich mindestens genau soviele Gäste als dass sie zu einem positiven Nutzererlebnis zu führen, da die genau dann besetzt sind, wenn man damit fest geplant hat.

Man kann deutlich besser entspannen, wenn man weiß, dass das Auto zwar nur langsam lädt, man sich dafür aber 100%ig auf die Verfügbarkeit einer Lademöglichkeit verlassen kann.

Das ist wie im Stau auf der Autobahn. Solange es irgendwie rollt, ist das nicht so schön wie 130 fahren, aber man kann irgendwie damit leben. Sobald alles steht und man nicht weiß ob man heute überhaupt noch ankommt, wird man nervös.
novalek hat geschrieben:Und besagte Niederländer kamen mit mehreren IONIQ an eine 2x11kW-Säule um mit 7kW während des 1/2stündigen Mittagsessens abwechselnd laden zu können/müssen
Du bist doch lange genug dabei um die technischen Hintergründe zu kennen. An 11kW haben die abwechselnd nur mit 3,7kW laden können.
Die hätten sicher gerne die 3,7kW dauerhaft auf 6 Ladepunkte verteilt gesehen und dafür evtl. einen Fastned Lader auf dem Heimweg übersprungen
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
Benutzeravatar
    cybercop2001
    Beiträge: 189
    Registriert: Di 5. Jul 2016, 15:48
    Wohnort: Kiel
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Mi 2. Mai 2018, 05:55

Hansa-Park, Sierksdorf/Schleswig-Holstein

Ich hatte mal beim Hansa-Park nachgefragt. Sinngemäß teilten sie mit, dass vor Ort keine Lademöglichkeit vorhanden sei, man verwies auf die Schnelllader an der Autobahn (tatsächlich in unbittelbarer Nähe).
Über geplante Lademöglichkeiten wurde nicht berichtet.
Hyundai Ioniq Electric Premium Phantom Black 04/2017

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
novalek

folder Do 3. Mai 2018, 06:21

spark-ed hat geschrieben: An 11kW haben die abwechselnd nur mit 3,7kW laden können.
Es war eine der in dieser Wüstenregion stehende einzige 22kW-Mennekes-Säule, die bei 2 Nutzern von 32 Ampere auf 16 Ampere zurückschaltet, also einphasig von 7 auf 3 kW zurückfällt.
Hat ein Ladewilliger nur ein wenig Hintergrundwissen, kennt der das Problem natürlich und hätte im Worst-Case mit seinem Einphasen-AC-Fahrzeug zig Stunden vor sich.
Abhilfe für Schlau-Denker - einfach quer auf beide Parkplätze stellen, die begrenzte TYP2-Kabellänge bei weiteren Ladewilligen hilft - üble Schlußfolgerung - nicht wahr ? (ist ja nicht neu, auch an TESLA-Schnelladern gibt es die A/B-Egoisten, wie U-Tubes zeigen).

Beim Fortgehen des Single-Chargers zeigte ich auf das Schild "2 x E-Fahrzeug" - "Entschuldigung" und ich parkte meinen BEV unter Beobachtung der anderen Reise-Kumpels ein.

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
Benutzeravatar

folder Do 3. Mai 2018, 07:41

Ich verstehe die Diskussion nicht ganz.

3,7KW am Ausflugsziel ist doch besser als nichts. Wer nur kurz dort ist um nachzuladen, sollte doch lieber einen Schnelllader an der Strecke aufsuchen. Für echte Ausflugszielbesucher sind in 4-5h auch locker 12-15kWh geladen und sollten für den Heimweg reichen. Man kommt ja in der Regel nicht fast leer am Ziel an. Falls doch, würde ich sicherheitshalber vorher nochmal für 10min an einen DC fahren.

Bei uns im Zooparkhaus gibt es nur Schuko. Da hat sogar schonmal ein MX geladen, der nach dem Besuch 200km nach Hause fahren wollte.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
Benutzeravatar

folder Do 3. Mai 2018, 07:51

Das sehe ich ganz genauso.
Natürlich ist das für uns erst mal mehr Planung, aber der Park-Betreiber sieht das ganz nüchtern betriebswirtschaftlich: der nimmt wahrscheinlich im Moment die Elektromobilität als solches kaum war und möchte natürlich dementsprechend die Investitionskosten gering halten.
Sollte er dann mitbekommen, dass sich das finanziell rechnet (Besucherzahlen/Erlös aus Gebühren) wird er sicherlich auch bereit sein, eine höhere Summe zu investieren. Die meisten kleinen Zoos oder Freizeitparks müssen mit ihren finanziellen Mitteln ziemlich Haushalten.
Das sind keine spekulativen Investitionen drin.
Leaf ZE1 Springcloud seit 21.04.2018

Re: Wie stehen Ausflugsziele der Elektromobilität gegenüber

menu
Benutzeravatar

folder So 6. Mai 2018, 18:31

Kurzes Update zu Fort Fun:
Nach einer Woche Wartezeit auf eine Antwort bezgl. meiner E-Mail habe ich leider noch nichts vom Betreiber gehört.
Ich muss daher davon ausgehen, dass hier kein weitergehendes Interesse besteht und werde wahrscheinlich dort nächstes Jahr nicht mehr hinfahren.
Sollte sich hier noch etwas tun, werde ich selbstverständlich berichten.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Leaf ZE1 Springcloud seit 21.04.2018
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag