Die Eichämter sind erwacht...

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Oberfranke
  • Beiträge: 375
  • Registriert: So 6. Dez 2015, 14:02
  • Wohnort: 96145 Seßlach
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
zoppotrump hat geschrieben:
Oberfranke hat geschrieben: Wenn die Preise die dein MSP dir bietet nicht transparent sind, dann kannst du das nicht dem Säulenbesitzer anlasten.
Doch, natürlich. Wenn der CPO Säulen betreibt, die nicht mal über ein Display verfügen, sondern nur eine Status LED haben, dann ist eine Preisanzeige niemals möglich.
Die Preise die der MSP aufruft kennt der Säulenbesitzer nicht. Wie soll er die anzeigen?
Tesla Model S85 seit 26.11.2015 :D :D :D
www.e-mops.de - Ladestationen mit Wau-Effekt
Anzeige

Re: Die Eichämter sind erwacht...

zoppotrump
  • Beiträge: 2003
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Der CPO macht doch eine Authentifizierungsprüfung zum MSP, also ist eine Online Verbindung da. Da könnte er auch den Tarif abfragen, zurück senden und anzeigen.
Oder noch einfacher: Einfach eine Tabelle seiner Roaming Provider anzeigen lassen und diese 1x am Tag per push auf die Säule aktualisieren. Das sollte ausreichen.

Re: Die Eichämter sind erwacht...

Beau Riese
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Major Tom hat geschrieben: Beim Roaming ist es wirklich kompliziert, da es manchmal um x-Ecken geht.
Und es ist sowas von überflüssig. Einfach den Strom verkaufen wie Tankstellen den Sprit, einfach per EC, Kreditkarte oder, wenn es geht, cash. Aber nein, es muss ja unbedingt irgendein windiges "Geschäftsmodell" draufgebastelt werden, das es für alle Beteiligen nur schwieriger macht und eher abschreckt und vergrault als lockt. Ich hätte nie ernsthaft über ein E-Auto nachgedacht, wenn ich nicht die Möglichkeit des Ladens daheim am eigenen Anschluss hätte.

Re: Die Eichämter sind erwacht...

zoppotrump
  • Beiträge: 2003
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Beau Riese hat geschrieben: Und es ist sowas von überflüssig. Einfach den Strom verkaufen wie Tankstellen den Sprit, einfach per EC, Kreditkarte oder, wenn es geht, cash. Aber nein, es muss ja unbedingt irgendein windiges "Geschäftsmodell" draufgebastelt werden, das es für alle Beteiligen nur schwieriger macht und eher abschreckt und vergrault als lockt. Ich hätte nie ernsthaft über ein E-Auto nachgedacht, wenn ich nicht die Möglichkeit des Ladens daheim am eigenen Anschluss hätte.
Das ist ein gutes Argument. Warum eigentlich roaming und wieso einen Mittler dazwischen schalten, dem man etwas vom Kuchen abgeben muss?
Jede Kreditkarte und jeder Supermarkt kann heute NFC. Online sind die Säulen ebenso. Also wieso nicht diese etablierte Technik nutzen und fertig. Einfach nur Ad-Hoc laden, ganz ohne Abo-Modelle.
Das wäre doch viel einfacher und transparenter.

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
Das wird auch kommen.
Aber: Aktuell gibt nicht jede Bank NFC Karten aus (Girocard) und bei Kreditkarten gibt es zusätzliche Gebühren.

Die GLS Bank arbeitet an einem entsprechenden System. Die zugehörige Hardware bzw. Software muss aber angepasst werden. Ich denke 2020 könnte das in größerem Umfang relevant werden. Aktuell sind, nach meinen Informationen, nur Ladesäulen von EBG zugelassen.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s

Re: Die Eichämter sind erwacht...

zoppotrump
  • Beiträge: 2003
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Major Tom hat geschrieben: Das wird auch kommen.
Aber: Aktuell gibt nicht jede Bank NFC Karten aus (Girocard) und bei Kreditkarten gibt es zusätzliche Gebühren.
Das Argument mit den Gebühren lasse ich nicht gelten. Das sind bei KK 0,3% vom Umsatz, oder? Im Gegensatz dazu kostet meine lokale Ladesäule 100% Aufschlag, wenn ich sie via Roaming bezahle anstatt dem direkten Abo beim CPO. 100% mehr, also das Doppelte! So teuer kann eine KK gar nicht sein.

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
Naja,
Ich denke, das ist vorgeschoben, sorry.

Hier hat's zwei 24/7 Verbrenner Tanken, an denen Du mit jeder daddel-Maestro Karte (ja, auch die ohne NFC Chip) tanken kannst. Inklusive Beleg-Drucker.

Die Technik ist vorhanden und funktioniert.
Bei den Gestehungskosten für 'nen HPC oder Triple Charger bin ich der Meinung, dass das nicht ins Gewicht fällt. Und soo üppig sind die Margen bei Sprit auch nicht.

Mal ganz ab davon. Dass man sich die ganzen Zwischenhändler spart, wo jeder selbst was vom Kuchen ab haben will.

Die Gebühren pro Transaktion sind auch extrem überschaubar: http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/ka ... tenzahlung

Ne, da haben einige Player versucht, die Kunden mit proprietären Karten zu gängeln (aka „Kundenbindung“). Dann haben sie völlig überraschend festgestellt, dass Autofahrer ja nicht nur um den eigenen Block fahren (na sowas - konnte ja keiner ahnen) und dann diese kranken Roaming Konstrukte erfunden.

Diese Intransparenz und das Lotteriespiel, ob jetzt die Säule diese und jene Karte gerade nicht autentifizieren kann, weil sie zum Anbieter nicht durch kommt und Du dann da stehst, weil Du gerade die falsche Karte oder App hast, ist meiner Meinung nach einer der größten Hemmschuhe der Elektromobilität!

Es. Nervt. Gewaltig!

SüdSchwabe.

Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk

--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Die Eichämter sind erwacht...

mack3457
read
Ich meine, Schwani hatte etwas dazu geschrieben. Und zwar kosten die Geräte erst einmal über 1.300 € und dann kommen jährlich "Beträge in dreistelliger Höhe" dazu für irgendeine notwendige Option. Und anschließend die Gebühren.

New Motion kostet dagegen 48 € im Jahr - das sind dann doch massive Preisunterschiede. In der Gegend von 1000%...

Re: Die Eichämter sind erwacht...

USER_AVATAR
read
New Motion schlägt aber auch noch etwas auf den Endkundenpreis, was man natürlich auch noch mit in die Kalkulation aufnehmen muss.

Und so teuer dürften die Lesegeräte auch nicht sein. Zumindest kontaktlos ist ja nicht sehr aufwändig.

Ich hatte nur gehört, dass es mit kontaktloser Zahlung nicht möglich ist, erst einmal einen bestimmten Betrag zu reservieren, und dann beim Abstecken den korrekten Betrag abzurechnen. Das wäre natürlich ein Problem, aber das müsste sich doch irgendwie lösen lassen. Technische Gründe gibt es ja wohl kaum.

Re: Die Eichämter sind erwacht...

zoppotrump
  • Beiträge: 2003
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
mack3457 hat geschrieben: Ich meine, Schwani hatte etwas dazu geschrieben. Und zwar kosten die Geräte erst einmal über 1.300 € und dann kommen jährlich "Beträge in dreistelliger Höhe" dazu für irgendeine notwendige Option. Und anschließend die Gebühren.

New Motion kostet dagegen 48 € im Jahr - das sind dann doch massive Preisunterschiede. In der Gegend von 1000%...
Die KK Bezahlterminals in den Supermärkten kosten ca. 20 EUR Miete pro Monat und da ist der Service & Support auch schon dabei.
Da wird doch so ein Terminal in einer Ladestation nicht viel mehr kosten können.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile