EDEKA Ladesäulen

Re: EDEKA Ladesäulen

USER_AVATAR
read
spark-ed hat geschrieben:Irgendeine Kröte wirst du schlucken müssen
Warum? Selbst wenn die Läden meinen sollten, diesen Mist zu brauchen, muss das doch nicht zwangsweise zum Laden gebraucht werden.

Kommt mir so vor wie die Diskussion um eine permanente online Verbindung wegen einen SOS Funktion. Das verlockt als Vorwand zur permanenten Überwachung. Tatsächlich aber muss da gar nichts online sein bis der SOS Ruf raus geht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: EDEKA Ladesäulen

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1916
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 272 Mal
read
Natürlich nicht. Diese Ladesäulen sind dann aber nicht mehr die Sache von den Lebensmittelketten/ Baumärkten und darum geht es hier doch.
Wüsste nicht, was eine Ladenkette motivieren sollte, einen Anteil der (teuren) Stellplätzte für (noch) seltene E-Fahrzeuge zu reservieren (also faktisch zu blockieren), wenn das absehbar nicht irgendwie als Benefit für das eigene Geschäftsmodell zu nutzen ist.
Karlsson hat geschrieben:Ich verstehe nicht, warum hier so viele Menschen dem so gleichgültig gegenüber stehen...
... und ich verstehe nicht wie man glauben kann im Schatten der Anonymität abseits von temporären Gratisladern und von Münzsäulen an Strom zu kommen.
Egal ob NM, Plugsurfin oder EC Karte - irgendwer kann da immer ein personalisiertes Nutzungsprofil draus extrahieren.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: EDEKA Ladesäulen

iks77
  • Beiträge: 358
  • Registriert: Di 10. Jan 2017, 10:09
  • Wohnort: Meerbusch
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
iks77 hat geschrieben: ich fahre mit zB 50% Akkustand zu Hause los und komme mit 50% wieder an. Habe also die Fahrt reichweitenneutral gestemmt.
Und wo ist jetzt der Vorteil? Sonst wären es halt 45%.
Du kannst damit die geringe effektive Reichweite der (meisten) heutigen Fahrzeuge strecken.
Gestern bin ich erst zum Schulsachen kaufen gefahren (45 min 3,7kW typ2), danach 30km einen Krankenbesuch machen (1,5h 3,7kW typ2, danach Einkaufen gefahren (20min 20kW CHaDEMO). Insgesamt knapp 100km zurückgelegt und mit nahezu dem gleichen Akkustand wieder zu Hause angekommen.

Re: EDEKA Ladesäulen

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1916
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 272 Mal
read
Bevor das von anderer Stelle kommt:
Wenn du gleich 45Min statt 20Min an Chademo eingeplant hättest, wäre das herausholen des Ladekabels gar nicht notwendig gewesen. :old: :P
Im Ernst. Ich kann das gut nachvollziehen und habe "dank" 3,7kW Lader auch schon die Vorzüge dieser "überall ein bisschen laden" Philosophie schätzen gelernt.
Ein Nachmittagsausflug mit der Möglichkeit der vor Ort Ladung verlängert den Aktionsradius von meinem Kurzstrecken-Smart ebenfalls durchaus um bis zu 100km.
Sicher nicht für jeden praktikabel, aber mir macht das halt Spaß. Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: EDEKA Ladesäulen

USER_AVATAR
read
@iks77
spark-ed hat es schon so schön formuliert... ;)
Der einzige Sinn bei 3,7kW ist doch PR und dass neue E-Auto Fahrer stolz mit ihrem Steckerchen jede zur Verfügung stehende Dose mal begatten können :lol:
Später haben sie dazu dann keine Lust mehr.

@spark-ed
Dass suspekte Organisationen ohnehin schon irgendwie Informationen bekommen werden, kann doch kein Argument sein, ihnen diese auf dem Silbertablett zu liefern.
Ich stelle mir ferner Prepaidkarten vor, die nicht mit Personen verknüpft sind und ich kann ein Bündel Karten wechselnd benutzen. Da ich das auch mit mehreren Fahrzeugen und mehreren Personen tue, ist die Nachvollziehbarkeit auf jeden Fall erschwert.

Weiterhin fordere ich von der Politik, dass sie für die Umsetzung geltender Gesetze sorgt. So dürfen nur die für einen Vorgang nötigen Daten erhoben werden und nichts darüber hinaus.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: EDEKA Ladesäulen

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3910
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 928 Mal
  • Danke erhalten: 211 Mal
read
Da sehe ich ein gänzlich neues Rabattfeld. Bei jedem Einkauf über 50€ wird eine Zahlenkombination auf den Kassenzettel gedruckt, mit dem der laufende Ladevorgang kostenlos ist statt die Standardpreise von TNM u.ä. Oder ein RFID-Tag ausgegeben. Oder auf die Rasierer klebt ein weiteres RFID-Tag zum kostenlosschalten - "Ihre Ladung wurde Ihnen dieses Mal gesponsert von Juliette"
So hält man die Stromschnorrer und/oder Durchreisenden fern oder zumindest zahlen diese dann für den Strom und die echten Kunden, die man ja eigentlich haben möchte, können am Kundenservice teilnehmen.

Und die Leute, die Ihre vermeintliche Anonymität durch Barzahlen als Fetisch ausleben und sich gerne freiwillig das Leben unnötig schwer machen, haben dann ja auch keine Probleme, wenn der Kassenbon bar und nicht mit Karte bezahlt wurde.
Gut, dann muss man nur noch die Kennzeichen abkleben oder alle 30 Meter wechseln, alle Überwachungskameras und Blitzer absägen, alle Leute ringsum und auf dem Weg nach Hause erschießen und schon kann man sicher sein, dass niemand weiß oder berichten kann, dass man um 08:15 Uhr bei Aldi einkaufen war...
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: EDEKA Ladesäulen

USER_AVATAR
read
Du verwechselst hier das normale gesehen werden mit einer automatischen Datenverarbeitung, die über Dich Profile erstellt und diese Daten verkauft.
Naiven Leuten - "ich hab doch nichts zu verbergen"- mag das egal sein, ihnen wird das Lachen aber auch im Halse stecken bleiben, wenn wir mal wieder eine andere Regierung bekommen. Wer die Augen in der Welt ein wenig offen hält, sollte da genug Phantasie darüber haben, was alles möglich ist.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: EDEKA Ladesäulen

mobafan
  • Beiträge: 1070
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Dann bin ich ja mal gespannt, was die Prüfung für einen der drei "großen" Edeka-Standorte in Hameln ergibt (Marktkauf, E-Center Hermasch, Edeka Durasin).
schreiben_durasin.PNG
Sollten jetzt möglichst viele Autos mit E-Kennzeichen da hinfahren, um sie von der Notwendigkeit zu überzeugen, oder wäre das Kontraproduktiv (die kommen auch ohne Ladeplatz)? :mrgreen:

Re: EDEKA Ladesäulen

mobafan
  • Beiträge: 1070
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Heute beim Durasin auf dem Parkplatz durch Zufall gesehen:
2017-08-28 16.50.43.jpg
Keine Ahnung, ob das wirklich neu oder seit Eröffnung da ist. Zumindest bin ich positiv überrascht, dass da wirklich was kommen könnte.

Re: EDEKA Ladesäulen

Misterdublex
  • Beiträge: 4072
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 553 Mal
read
Jetzt wurden auch für einen neuen Edeka-Markt in Essen-Werden Ladesäulen angekündigt.
Bisher gibt es in diesem Stadtteil keine.

https://www.waz.de/staedte/essen/kettwi ... 71375.html
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 03.12.21

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag